Werbung

Nachricht vom 17.03.2014    

Siege und Turnierspaß bei der Handballjugend

Der Handballnachwuchs der JSG Betzdorf/Wissen zeigte bei Spielen wie auch Turnieren sein Können. Auch für die Herrenmannschaft reichte es zum Sieg. Zwei Niederlagen hatten hingegen die Damen auf ihrem Konto zu verbuchen.

Spaß und Spannung standen beim Turnier der E-Jugend im Vordergrund. (Foto: pr)

Wissen. Positiv waren die Ergebnisse der Handballjugend der JSG Betzdorf/Wissen in den letzten Spielen. Auch die Herren des SSV konnten gegen den TuS Weibern II Punkte sammeln. Nur den Damen blieb ein Sieg verwehrt.

Zehn ordentliche Minuten reichen SSV Herren
SSV95 Wissen - TUS Weibern II 25:20 (11:10)

Aufgrund der hohen Niederlage im Hinspiel wollte die Herrenmannschaft des SSV gegen den TuS Weibern unbedingt punkten. Dies gelang allerdings nur auf dem Punktekonto, weil sich der SSV über weite Strecken des Spiels sehr schwer tat und sich teilweise selbst im Weg stand.

Am vergangenen Samstag haben die SSV-Herren, nach einer vierwöchigen Pause, mit dem Heimspiel gegen Weibern den Saisonendspurt eingeläutet. Mit den Gästen aus der Eifel hatte der SSV noch eine Rechnung offen, hatte man das Hinspiel gegen den damals mit zahlreichen Spielern der ersten Mannschaft verstärkten TuS doch mit 15 Toren Differenz verloren. An Motivation sollte es also für das Rückspiel nicht hapern. Eine leidenschaftliche und kämpferische Einstellung forderte SSV-Trainer Schmidt gegen die mit nur sechs Feldspielern angereisten Gäste.

Doch schon der Beginn der Partie zeigte, dass die lange Spielpause dem SSV nicht gut getan hatte. So dauerte es acht Minuten ehe Constantin Weib den ersten Treffer für die Hausherren markierte. Da Weibern ebenfalls wenig Durchschlagskraft hatte, zeigte die Anzeigentafel nach zehn Minuten lediglich ein 2:2. Dann schien sich der SSV zu besinnen und erzielte vier Tore in Folge. Doch auch dies brachte keine Sicherheit. Unkonzentriertheit und vor allem das Auslassen guter Tormöglichkeiten hielten die Gäste im Spiel. So ging der SSV nach einer schlechten ersten Hälfte mit einer Ein-Tor-Führung in die Kabine.

In der Halbzeit versuchte Trainer Schmidt seine Mannschaft aufzuwecken. Scheinbar gelang ihm dies, denn der SSV kam mit viel Schwung aus der Kabine. Die Abwehr stand ordentlich und nach vorne wurde schnell und druckvoll gespielt, wie es sich die Mannschaft von Beginn an vorgenommen hatte. So stand es nach vierzig gespielten Minuten 18:11. Man gewann den Eindruck der Knoten sei geplatzt. Doch nach diesen ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte verfiel der SSV wieder in das Muster der ersten Halbzeit. Vor allem im Torabschluss, gegen einen guten Gästetorhüter, zeigte der SSV große Schwächen. Zwar geriet der Sieg in keiner Phase des Spiels mehr in Gefahr, aber die Art und Weise war nicht das, was die Mannschaft zu leisten im Stande ist. Am Ende entschied der SSV das Spiel mit 25:20 für sich und fuhr damit zwei wichtige Punkte ein.

„Mit den zwei Punkten sind wir super zufrieden, haben wir damit doch zwei Saisonziele schon frühzeitig erreicht. Wir wollten mit einem positiven Punktekonto mindestens Vierter werden. Natürlich war das heute kein schönes Spiel und ich hätte mir auch eine bessere Vorstellung, vor allem für unsere Zuschauer, gewünscht, aber nach vier Wochen spielfreier Zeit ist es schon schwierig wieder in den Rhythmus zu kommen,“ so der SSV-Trainer nach dem Spiel.

Die letzten drei Saisonspiele sind dann wieder im Wochenrhythmus und so geht es nächsten Samstag um 17.30 Uhr im Auswärtsspiel in Puderbach um wichtige Punkte. Die Mannschaft würde sich über Unterstützung im 30 Kilometer entfernten Puderbach freuen.

Es spielten: Kirchner, Reifenrath, Brenner, Henseler Felix (2), Homach Philip (2/1), Löhmann (3), Nickel, Philipp, Renji (3), Rödder Jonas, Rödder Max(1/1), Schneider (2), Tomm (9), Weib (3).

Damen verlieren gegen den Tabellenzweiten
Engers – SSV95 Wissen 23:8 (10:4)

In der Halle des Tabellenzweiten rechneten sich die Wissener Handballerinnen kaum Chancen für den ersten Sieg aus. Dennoch begannen sie couragiert und überraschten Engers mit einer aufmerksamen Deckung, die die Spielzüge der Gastgeberinnen nur selten zur Entfaltung kommen ließ. Im Angriff lief der Ball und es gelang immer wieder, sich gute Wurfpositionen zu erarbeiten. Im Abschluss taten sich die Spielerinnen aber schwer. Die ausgezeichnete Engerser Torfrau schien manchmal unüberwindlich und im Bemühen, möglichst genau in den Torwinkel zu treffen, verirrten sich viele Bälle ans Holz oder auch knapp darüber. So ganz allmählich gelang es dadurch den Gastgeberinnen, sich einen Vorsprung zu erarbeiten. Eine Verletzung von Laura Wellmann noch in der ersten Hälfte schwächte zudem den SSV zusätzlich. Das deutliche Ergebnis entstand jedoch erst in der Endphase des Spiels, als Wissen aufgrund der geringen Wechselmöglichkeiten nach und nach die Kräfte verließen und Engers durch Tempogegenstöße zu leichten Toren kam.

Es spielten: Ohlenburger, Brast, Germann, Hild (1), Kemper (3/2), Müller (1), Reitz, Scholz (3/1), Laura Wellmann.

Damen müssen sich geschwächt gegen den TV Kruft geschlagen geben
SSV 95 Damen – TV Kruft 24:9 (6:10)

Vor dem Heimspiel gegen Kruft nahm die Verletztenliste der Wissener Damen wieder einmal Großformat an. Für die verbliebenen Spielerinnen wurde dadurch die Aufgabe noch schwieriger, dem spielstarken Gegner Parole zu bieten. Mit viel Einsatz kämpften die Wissenerinnen in der Abwehr und konnten das schnelle Kombinationsspiel der Gäste immer wieder unterbrechen. Im Angriff, der stark umgestellt werden musste, zeigten sich aber Schwierigkeiten im Spielaufbau. Es fiel schwer, die Gästeabwehr zu bewegen und Spielerinnen in gute Wurfpositionen zu bringen. Durch immer wieder geschickte Umstellungen des Abwehrsystems bereiteten die Krufterinnen dem SSV zusätzliche Probleme.



Während die Gäste über die gesamte Spielzeit ihr hohes Tempo beibehalten konnten, schwanden bei den Wissener Spielerinnen in der zweiten Halbzeit nach und nach die Kräfte. Der hohe Aufwand in der Abwehr und die vielen Zweikämpfe im Angriff forderten ihren Tribut. Da waren es dann die ausgezeichneten Wissener Torhüterinnen, die mit guten Paraden dafür sorgten, dass das Ergebnis nicht zu schlimme Formen annahm.

Es spielten: Ohlenburger, Lisa Wellmann, Brast, Germann (2), Hild, Merkel (3/1), Reitz, Scholz (3), Ventura (1).

Rückspiel der weiblichen C-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen in Wissen
JSG Betzdorf/Wissen – JSG Hamm/Altenkirchen/Weyerbusch 12:10

Am vergangenen Sonntag fand eine Begegnung im Rahmen eines Freundschaftsspieles gegen die Mädels der JSG Hamm/Altenkirchen/Weyerbusch statt. Beide Mannschaften nehmen nicht an der aktuellen Meisterschaftsrunde teil.

Gespielt wurde wieder über drei Halbzeiten. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften schenkten sich nichts und das Publikum bekam ein spannendes Spiel in der Halle geboten. Nach Ende der ersten Spielzeit stand es 4:1 für die Gastgeber. Dieser hauchdünne Vorsprung wurde dann in der zweiten Spielzeit verschenkt und man ging mit einem Tor Rückstand in die letzte Pause.

In der Endphase hatten dann die Mannschaft der JSG Betzdorf/Wissen, die von Lisa Görg aus der D-Jugend unterstützt wurde, die Nase vorn. Den größten Anteil am Sieg der JSG Wissen/Betzdorf hat allerdings Torfrau Anna Schütz, die mit Paraden glänzte und das Publikum zum Applaudieren brachte.

Im März findet noch ein Freundschaftsspiel statt. Wer dabei sein will ist herzlich eingeladen. Trainiert wird einmal in der Woche, freitags von 18 bis 19.30 Uhr in der BBS-Halle in Wissen.

Es spielten: Ilaria Pellicorio, Anna Schütz, Celine Sockel, Selina Schmidt, Franziska Tillmanns, Lena Horn, Annalena Kaftan, Antonia Bläcker und Lisa Görg.

Auswärtssieg in Kruft festigt dritten Platz
TV Kruft – JSG Betzdorf / Wissen II 12:17 (8:10)

Bei schönstem Wetter und mit großer Freude auf das bevorstehende Spiel reiste die Mannschaft der weiblichen B-Jugend aus Wissen am vergangenen Samstag Richtung Eifel. Schon während der Fahrt und auch vor dem Spiel konnte man merken, dass die Spielerinnen aus Wissen wussten, was sie hier wollten. Die ausgestrahlte Ruhe der Spielerinnen, Anspannung und Konzentration wirkten sich sehr positiv auf den gesamten Spielverlauf aus.

Von Beginn an waren die Spielerinnen der JSG die spielbestimmende Mannschaft. Einmal mehr zeigte sich die Geschlossenheit des gesamten Teams. Spielfreude und Kampfgeist ließen so ziemlich jede herausgespielte Möglichkeit zum Torerfolg werden. Die Abwehr, der Angriff und auch die Spielübersicht der Spielerinnen aus Wissen ließen die Krufterinnen nicht ins Spiel finden. Das Halbzeitergebnis täuschte ein wenig, da Kruft eine Vielzahl an 7-Metern verwandeln konnte.

Aus dem Spielverlauf heraus war nur eine Spielerin des TV Kruft in der Lage das ein oder andere Tor zu erzielen. Genau diese Spielerin wurde in der zweiten Hälfte in Manndeckung genommen. Diese Abwehrumstellung und deren Umsetzung legten so das Spiel des TV Krufts fast komplett lahm und ließen die Mädels der JSG nochmal richtig angreifen. Innerhalb kürzester Zeit erspielte man sich, auch teilweise in Unterzahl, einen Fünf-Tore-Vorsprung, den die Spielerinnen aus Wissen nicht mehr hergaben.

„Solche Spiele mit einem so tollen Ergebnis sind der Lohn für die Anstrengungen im Training. Ich bin schon stolz auf meine Mädels“, sagte die Trainerin Heike Berger nach dem Spiel. Hierbei sollte aber nicht vergessen werden, dass die Spiele gegen die beiden führenden Mannschaften noch ausstehen. Und wenn die Spielerinnen aus Wissen in der Tabelle noch nach oben wollen müssen weitere Siege herbei.

Es spielten: Anna-Lena Greco (6), Melanie Günther (2), Elena Hombach (3), Sabine Tomm, Jana Sylvester, Talisa Berger (5), Christina Leidig, Angelina Gerste, Jule Burbach (1), Antonia Haak.

E-Jugendturnier in der Konrad-Adenauer Halle
Am Sonntag fand ab elf Uhr ein E-Jugendturnier in der Konrad Adenauer Halle statt. Man selbst konnte erfreulicherweise zwei Mannschaften stellen und zudem noch die Gäste aus Mendig und Güls begrüßen. Die kleinen Spieler mussten sich zunächst in verschiedenen Turnübungen, Geschicklichkeits- und Wurfspielen üben. Diese wurden in einer Mannschaftswertung später zusammengezählt. Hier gewannen der TV Güls vor der TuS Mendig.

In einem zweiten Teil des Turniers stand das Spielen als Mannschaft auf dem ganzen Feld im Vordergrund. Gespielt wurde über eine Dauer von zweimal sieben Minuten, wobei in der ersten Halbzeit jeweils drei Spieler aus einer Mannschaft einer Hallenhälfte zugeteilt wurden und dort entsprechende Tore erspielen mussten. Nach der Hälfte der Zeit wurden die Torhüter getauscht und auch Angriff/Abwehr kehrte sich um. In den zweiten sieben Minuten wurde dann mit der ganzen Mannschaft über das große Feld gespielt. Bei der Spielerunde konnte sich die TuS Mendig klar vor dem TV Güls durchsetzen.

Die JSG Betzdorf/Wissen hat sich sehr über die Gäste und alle Mannschaften gefreut, die am vergangenen Sonntag mit nach Wissen gereist sind und freut sich auch auf die nächsten Turnierrunden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Siege und Turnierspaß bei der Handballjugend

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Wissen. Lange, sehr lange haben die Verantwortlichen des SV überlegt. Jetzt steht es fest. Das Wissener Schützenfest muss ...

Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Vortragsabend: Vom Ende der Evolution und des Menschen

Quirnbach. Er spricht zum Thema, welche Bedeutung die Biodiversität für das Überleben der Menschheit hat. „Während alle vom ...

Schützen Elkhausen-Katzwinkel: Vereinsleben in Corona Zeiten

Katzwinkel. Dem Schützenverein waren schon immer der sportliche Wettkampf und auch die Geselligkeit wichtig. Vor „Corona“ ...

Schützenverein Wissen denkt und handelt regional

Wissen. In diesen Pandemie-Zeiten sind auch kleine Gesten wertvoll. Darüber waren sich Vertreter des Schützenvereins Wissen ...

Weitere Artikel


Die Olchis waren zu Gast in Betzdorf

Betzdorf. Auch in diesem Jahr holten die Jugendpflegen der Verbandsgemeinden Betzdorf und Kirchen wieder ein großes Kindertheater ...

Betzdorfer „Smasher“ feiern Meisterschaft

Betzdorf. Die erste Mannschaft des BC Smash Betzdorf hat in diesem Jahr die Meisterschaft in der Rheinlandliga gewonnen. ...

Landrat Lieber besuchte Federal Mogul in Herdorf

Herdorf. Landrat Michael Lieber, Bürgermeister Uwe Erner und Oliver Schrei sowie dessen Mitarbeiterin Jennifer Kothe von ...

Interaktives Themenportal informiert über Landleben

Berlin/Region. Landleben macht glücklich – das zeigt eine aktuelle repräsentative Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der ...

Traumbilder von Jury bewertet

Hachenburg. Unter dem Motto „Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie“ wurden 3280 Bilder, drei Filme und drei Kreativarbeiten ...

IHK: Demografischer Wandel verlangt Veränderungen

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz hatte zum zweiten Mal zu dem Forum eingeladen, um regionale Entscheidungsträger ...

Werbung