Werbung

Nachricht vom 28.03.2014    

63 junge Menschen feierten das bestandene Abitur in Wissen

Am Freitagnachmittag erhielten die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten des Kopernikus-Gymnasiums Wissen im Kulturwerk ihre Abschlusszeugnisse. Unter dem Motto „Circus Habigalli“ verließen 63 junge Menschen die Manege des Schulalltags und wurden von ihren Lehrkräften in die große weite Welt verabschiedet.

Kleiner Jahrgang, große Leistung: 63 Abiturientinnen und Abiturienten bestanden in diesem Jahr am Kopernikus-Gymnasium in Wissen. (Fotos: Bianca Klüser)

Wissen. Mit dem Lied „So soll es bleiben“ von Ich und Ich eröffnete der Abichor des Kopernikus-Gymnasiums Wissen am Freitagnachmittag im Kulturwerk die Entlassfeier des diesjährigen Abiturjahrgangs. 63 Probanden waren zu Beginn der Stufe 13 ins Rennen gegangen und haben die Prüfungen allesamt erfolgreich absolviert – und nicht nur das: Mit einem Gesamtdurchschnitt der Note 2,52 beweist sich der Jahrgang als bester seit über einem Jahrzehnt.

„Das Rad dreht sich, seit es zu diesem Zweck erfunden wurde“, so Schulleiter Georg Mombour in seiner Begrüßung. Der Mensch drehe sich mit. Mit dem bestandenen Abitur sei es jedoch für die 63 jungen Absolventinnen und Absolventen an der Zeit vom Schulkarussell abzuspringen und zu schauen, wohin ihr Weg sie führt. „Hoffentlich führt er euch immer mehr zu euch selbst“, so Mombour und erklärte weiter, dass, auch wenn jemand fortgeht, immer etwas bleibt. So bat er auch die frischgebackenen Abiturientinnen und Abiturienten ihr Gehen anzunehmen und es zur Entfaltung ihrer individuellen Möglichkeiten zu nutzen.

Die Stufeneltern, Katja Uffelmann und Winfried Möller-Rosenbaum, ließen in ihrer Rede, begleitet von Bildern und Musik, die Erlebnisse der Oberstufe – von anfänglichem Optimismus, eintretender Ernüchterung über unvergessliche Ausflüge bis hin zu einem vielseitigen Engagement – noch einmal Revue passieren. Dazu zogen die beiden einen Vergleich zwischen der Entwicklung der Beatles sowie deren Album Abbey Road und jenen, die sich in diesem Jahr auf die Abi Road begeben hatten. Dabei gaben die beiden Lehrer ihren Schülerinnen und Schülern mit auf den Weg, dass die Beatles jedoch nicht nur älter geworden sind, sondern sich auch individuell entwickelt haben. Nun, so Winfried Möller-Rosenbaum und Katja Uffelmann weiter, sei es auch für die Abiturientinnen und Abiturienten an der Zeit, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen, bei dem es gelte, die eigenen Visionen zu verfolgen und sie zu etwas Realem zu machen.

Nach einem Intermezzo der Schulband mit Carole Kings „You’ve got a friend“ wagten die beiden Abiturienten Max Reifenröther und Stephan Solbach noch einmal einen Rückblick aus Schülersicht. Dabei durften Ironie und eine gute Portion Sarkasmus natürlich nicht zu kurz kommen. Der Abiturjahrgang stelle „das Ergebnis aus zweieinhalb Jahren härtester Selektion dar“. 100 Prozent der Probanden haben bestanden. „Abitur ist doch geschenkt“, so die beiden und titulierten den Abiturjahrgang 2014 als das „Wunder von Wissen“. Mit 77 Schülerinnen und Schülern war man in die elfte Jahrgangsstufe gestartet, einige Abgänge waren jedoch zu bekunden, bevor es für 63 von diesen in den Endspurt ging. Die rohe Gewalt der Schwerkraft habe man bei Stufenfeten kennen gelernt und dabei auch gleich die eigene Leberstabilität getestet. Bei einem Ausflug an und auf die Lahn hatte man neben den Dampfschiffen der Raucherfraktion auch Szenen, die dem Untergang der Titanic glichen, beobachten können. Auch erinnerte man sich beispielsweise an das schuleigene 24-Stunden-Drive-In-Biotop sowie die mikrowellenvollendeten Gaumenfreuden der Cafeteria und natürlich an die Kursfahrten nach Florenz und Rom. „Abitur muss man feiern“, so Max Reifenröther und Stephan Solbach abschließend und dankten all ihren Lehrkräften für deren Unterstützung.

Sarah Braun und Christina Schwan stellten im Anschluss das Sozialprojekt vor, welchem sich die Jahrgangsstufe verschrieben hatte. Die Vertreter der Aktion „Strahlemännchen“, ein Projekt, das sich der Betreuung und Begleitung unheilbar erkrankter Kinder widmet, erhielten einen symbolischen Scheck über einen Gesamtbetrag von 2660 Euro.

Glückwünsche überbrachten nachfolgend Landrat Michael Lieber, Bürgermeister Michael Wagener, Elternsprecherin Anja Stahl, die Schülersprecherinnen Rebecca Deger, Tabea Reineking und Lena Schmidt sowie Pfarrer Marcus Tesch.

Dann endlich konnten die frisch gebackenen Abiturientinnen und Abiturienten von Schulleiter Georg Mombour und MSS-Leiter Karl-Heinz Selbach ihre Zeugnisse entgegennehmen.

Auch in diesem Jahr erhielten einige Schülerinnen und Schüler für ihre erbrachten schulischen und sozialen Leistungen Preise.
Der Buchpreis des Landrats für besonderen Einsatz beim Sozialprojekt der Jahrgangsstufe (Aktion „Strahlemännchen“, ein Projekt, das sich der Betreuung und Begleitung unheilbar erkrankter Kinder widmet) ging an Sarah Braun.
Den Buchpreis der Verbandsgemeinde Wissen für herausragendes sportliches Engagement (u. a. Rheinlandmeisterschaften Staffellauf, Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Hürden) verlieh Bürgermeister Michael Wagener an Paul-Philipp Uhlemann.
Den Preis der Ministerin Doris Ahnen für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule (u. a. in der Schülervertretung und beim Sozialprojekt) erhielt Laura Jung.
Den DPG-Buchpreis 2014 der Deutschen Physikalische Gesellschaft als Anerkennung für hervorragende Leistungen im Fach Physik sowie der einjährige kostenlose Bezug des Physik-Journals erhielten Dennis Fuchs und Philip Kugelmeier.
Mit dem Abiturpreis Mathematik der Deutschen Mathematiker-Vereinigung wurden Dennis Fuchs (Buchpreis „ und Co.“ sowie einjährige beitragsfreie DMV-Mitgliedschaft), Clara Kern (Buchpreis „ und Co.“) und Philip Kugelmeier (Buchpreis „ und Co.“) ausgezeichnet.
Den Preis des Fachbereichs Latein hatte vorab bereits Fabian Neuhoff erhalten.

Mit der Auszeichnung der Abiturienten mit „Einser“-Abitur (Förderverein Gymnasium) wurden ausgezeichnet:
Bähner, Selina, 1,7
Braun, Sarah, 1,5
Fuchs, Dennis, 1,2
Gontermann, Lena, 1,8
Hoffmann, Julia, 1,8
Jung, Laura ,1,2
Kern, Clara, 1,9
Kreuels, Katharina, 1,5
Kugelmeier, Philip, 1,4
Neuhoff, Fabian, 1,9
Roes, Leona Sophie, 1,7
Rosenbauer, Alina, 1,7
Wolff, Pia-Christin, 1,7

Abschließend sang der Abichor „Don’t stop me now“ von Queen und bedankte sich herzlich bei „Chor-Lehrer“ Dr. Volker Klein, ehe zum Sektempfang eingeladen war. (bk)

Die 63 Kandidaten, die allesamt die Abiturprüfung 2014 am Kopernikus-Gymnasium Wissen bestanden haben, sind:
Selina Bähner (Brunken), Robert Baumann (Breitscheidt), Niklas Becher (Katzwinkel), Caroline Boseck (Fürthen), Sarah Braun (Brunken), Aaron Denker (Mörsbach), Clemens Escher (Wissen), Dennis Fuchs (Forst), Niklas Gerhards (Fürthen), Lena Gontermann (Wissen), Marc Gross (Katzwinkel), Stuart Groß (Katzwinkel), Moritz Hahmann (Kausen), Sven Niklas Hansen (Pracht), Michelle Hellinghausen (Birken-Honigsessen), Julia Hirsch (Hamm), Dzenana Hodzic (Wissen), Julia Hoffmann (Wissen), Marvin Hornickel (Forst-Seifen), Oiver Jannaschk (Roth), Louisa-Sophie Jost (Gebhardshain), Laura Jung (Gebhardshain), Clara Kern (Katzwinkel), Rebekka Kitzmann (Etzbach), Dominik Kölbach (Kundert), Joshua Jonas Kölzer (Gebhardshain), Jakub Kordovsky (Mittelhof), Katharina Kreuels (Elben), Jonas Sebastian Küßner (Heckenhof), Philip Kugelmeier (Roth-Oettershagen), Franziska Liller (Fürthen), Julia Marhöfer (Wissen), Pascal Mockenhaupt (Brunken), Maximilian Müller (Gebhardshain), Jasmina Muratagic (Wissen), Alice Murkowski (Brunken), Kathleen Neitzert (Steinebach), Fabian Neuhoff (Wissen), Ben-Louis Polzin (Dünebusch), Maximilian Reifenröther (Gebhardshain), Sina Richter (Wissen), Anne Rickert (Wissen), Leona Sophie Roes (Malberg), Alina Rosenbauer (Katzwinkel), Julia Schmidt (Wissen), Maximilian Schultheis (Wissen), Christina Schwan (Wissen), Laura Scontus (Steinebach), Stephan Solbach (Gebhardshain), Michel Stausberg (Selbach), Madeleine Stettner (Roth-Oettershagen), Rebecca Tonn (Pracht), Adrian Ueckerseifer (Wissen), Paul-Phillip Uhlemann (Wissen), Janika Veeg (Wissen), Esther Wagner (Wissen), Dennis Wall (Wissen), Veit Valentin Weber (Birken-Honigsessen), Leonie Weller (Steinebach), Manuela Wieschollek (Wissen), Elisabeth Wolf (Wissen), Pia-Christin Wolff (Gebhardshain), Dorothea Zacharias (Hamm).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: 63 junge Menschen feierten das bestandene Abitur in Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wirtschaft, Artikel vom 31.05.2020

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Die Bäckerei Schumacher aus Eichelhardt schließt Ende Mai zwei ihrer Filialen. Wie die Bäckerei selbst auf Facebook bekannt gab, ist der Standort in Hachenburg bereits am Samstag dicht gemacht worden, nun folgt der in Bruchertseifen. Vorausgegangen war ein Insolvenzantrag des Unternehmens im März beim Amtsgericht Betzdorf. Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Kunden.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


Verkehrssicherheit von Anliegerstraßen Thema bei CDU Wissen

Aufgrund der teils hoch frequentierten Anliegerstraßen im Wissener Stadtgebiet möchte sich der CDU-Stadtverband Wissen der Verkehrssicherheit stärker widmen. Anlass ist dabei ein Bürgerwunsch von Anwohnern aus der Parkstraße im Wissener Stadtteil Schönstein, einen Verkehrsspiegel in der Parkstraße zu installieren.


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.




Aktuelle Artikel aus Region


Sonderpostwertzeichen "200. Geburtstag Katharina Kasper"

Dernbach. Auszug aus der Website des Bundesministeriums der Finanzen Juni 2020 Im frühen 19. Jahrhundert war die soziale ...

Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darauf haben sich der Kreis, die Verbandsgemeinden und, soweit zuständig, die Ortsgemeinden als ...

Abtei Marienstatt kehrt langsam zur Normalität zurück

Marienstatt. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, vereinbarten wir einen Gesprächstermin mit Abt Pater Andreas, ...

24-Stunden-Pflege auch während Covid 19-Pandemie sichergestellt

Wissen. Die Bedingungen für Seniorenbetreuer/innen wurden durch die Covid19-Pandemie massiv verschlechtert. Viele Staaten ...

Rüddel: Waldbegehung offenbart dramatische Schäden im Kreis

Kreisgebiet. Hauptgründe für die derzeitige Situation des Waldes sind längere Trockenphasen mit Hitze und dadurch bedingt ...

Nicole nörgelt….über die süßen Versuchungen

Dierdorf. Liegt es am schönen Wetter und an verspäteten Frühlingsgefühlen? Komme ich langsam ins Alter der Torschlusspanik? ...

Weitere Artikel


Bätzing-Lichtenthäler brachte Sohn zur Welt

Forst. Am Freitag, 28. März ist die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler zum zweiten Mal Mutter ...

Der dritte Abiturjahrgang der IGS Hamm feierte den Abschluss

Hamm/Betzdorf. Die diesjährige Abschlussfeier der IGS Hamm für den dritten Abiturjahrgang fand in der Betzdorfer Stadthalle ...

Handwerkskammer informiert bei Azubi- und Studientagen

Die Handwerkskammer Koblenz informiert zusammen mit der Kreishandwerkerschaft Mittelrhein über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten ...

Festliche Entlassungsfeier am Freiherr-vom-Stein Gymnasium

Betzdorf. 16 Schüler (ja, nur männliche) legten am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen 1914 ihr Abitur ab. Wer ...

Wählergruppe Stuhlmann stellt Liste vor

Etzbach. In der Wahlversammlung der Wählergruppe Stuhlmann in Etzbach wurden die Bewerber und das Wahlverfahren zur Wählerliste ...

Kegelbahnen der Stadthalle wieder offen

Betzdorf. Das Stadthallenmanagement hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein neues Konzept für die Kegelbahnen der Stadthalle ...

Werbung