Werbung

Nachricht vom 31.03.2014    

MRE-Netzwerk erfolgreich gestartet

Die Auftaktveranstaltung im Sitzungssaal der Kreisverwaltung des Multiresistente-Erreger-Netzwerkes (MRE) für den Kreis Altenkirchen war erfolgreich. Das Netzwerk soll dem Fachpersonal und der Bevölkerung zur Verfügung stehen, um über das Thema restistente Krankheitskeime aufzuklären.

Dr. Katja Höfling (Gesundheitsamt AK), Dr. Wolfgang Dörwaldt (MRE-Netzwerk-Koordinator beim Gesundheitsamt AK) Landrat Michael Lieber, Obermedizinalrat Uwe Fuchs (Gesundheitsamt AK) und die Gastreferenten Dr. Christoph Grabe und Dr. Thomas El Ansari aus Siegen freuten sich gemeinsam über den erfolgreichen Auftakt zum MRE-Netzwerk Kreis Altenkirchen. Foto: KV

Altenkirchen. Am Mittwoch, 26. März, fand im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung die offizielle Auftaktveranstaltung des MRE (Multiresistente Erreger)-Netzwerkes des Kreises Altenkirchen statt. Zahlreiche interessierte Ärzte und Ärztinnen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Arztpraxen und Krankenhäusern, sowie Altenpflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten sowie Rettungsdienstmitarbeiter konnte Landrat Michael Lieber in seiner Begrüßung willkommen heißen.

„Dies belegt, wie wichtig das Thema des heutigen Nachmittages ist: im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung zum MRE-Netzwerk des Kreises Altenkirchen stehen sowohl der Schutz der Bevölkerung vor den so genannten Krankenhaus-Keimen als auch die Wahrung und Beachtung der Persönlichkeitsrechte der Betroffenen“ so der Landrat zur Zielsetzung.

Die Moderation übernahm daran anschließend Dr. Wolfgang Dörwaldt vom Kreisgesundheitsamt als Netzwerk-Koordinator und stellte die Gastredner aus dem benachbarten Siegerland vor.
Dr. Christoph Grabe, Leiter des Gesundheitsamtes Siegen-Wittgenstein und
Dr. Thomas El Ansari, hygienebeauftragter Arzt des Jung-Stilling-Krankenhaus Siegen referierten und informierten über ihre langjährigen Erfahrungen im Umgang mit multiresistenten Bakterien sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich.

Anschließend legte Obermedizinalrat Uwe Fuchs vom Gesundheitsamt Altenkirchen den Entwicklungsstand und die Ziele des neu gegründeten Netzwerkes im Detail dar. Die zukünftigen Aufgaben der Arbeitsgruppen bestehen darin, einheitliche Hygienestandards zu erarbeiten, welche von den Netzwerkmitgliedern verpflichtend eingehalten werden. Die Zusammenarbeit der einzelnen Institutionen untereinander soll zudem vereinheitlicht werden. Es ist geplant, Fachpersonal und Bevölkerung über die Thematik Multiresistente Erreger aufzuklären, um nicht gerechtfertigte Einschränkungen der Persönlichkeitsrechte der Betroffenen zu vermeiden.

Als Instrument zur Öffentlichkeitsarbeit stellte Uwe Fuchs die vom Netzwerk erarbeitete Homepage www.mre-netzwerk-ak.de vor. Diese enthält alle wichtigen Fragen und Information rund um das Thema Multiresistente Erreger sowohl für die Allgemeinheit als auch für Fachpersonal. Im Anschluss an die Vorträge standen die Referenten dem anwesenden Fachpublikum zu einer lebhaften Diskussion zur Verfügung.

Kontakt zum Netzwerk finden Interessierte auf der Internetseite www.mre-netzwerk-ak.de oder direkt beim Gesundheitsamt des Kreises unter Telefon 02681-812721 oder per E-Mail gesundheitsamt@kreis-ak.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: MRE-Netzwerk erfolgreich gestartet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


VfL Kirchen präsentierte eine tolle Faustball-DM

Kirchen. Am Wochenende, 29./30. März wurde die vieler Orts angekündigte Deutsche Meisterschaft im Hallenfaustball der männlichen ...

FDP stellt Liste für VG-Rat Daaden/Herdorf vor

Daaden. "Großen Wert legen wir bei den Kandidaten auf unseren Listen auf Berufs- und Lebenserfahrung sowie soziale Kompetenz. ...

SPD stellt Liste für VG- und Stadtrat vor

Betzdorf. Zu einer gemeinsamen Mitgliederversammlung der beiden SPD-Ortsverbände Wallmenroth und Betzdorf trafen sich jetzt ...

RSC Betzdorf stellte die Teams vor

Betzdorf. Moderator Hans-Werner Ernen brachte die Botschaft des Abends auf den Punkt: „Die besten Werbeträger für Betzdorf, ...

Ein großer Tag der Freude für Lebenshilfe im Landkreis

Wissen-Schönstein. Ein wahrlich besonderer und unvergesslicher Tag ließ die Gesichter strahlen. Vergessen waren bei den Verantwortlichen ...

Lebenslanges Lernen mit der VHS

Altenkirchen. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der rheinland-pfälzischen Volkshochschulen stand das Thema „Zukunftsfeld ...

Werbung