Werbung

Nachricht vom 31.03.2014    

Bären machen mit Sieg im Pokal das Triple perfekt

Neuwied schlägt im Final-Rückspiel die Hornets aus Zweibrücken mit 7:6, Andreas Halfmann beendet seine Karriere und Brian Gibbons wird von den Fans zum Spieler der Saison gewählt: Das sind die neuesten Nachrichten vom Eishockeyclub Neuwied.

Szene vom Finalspiel mit EHC-Stürmer Brian Gibbons (Nummer 7), der von den Fans zum Spieler der Saison gewählt wurde. Foto: fischkoppMedien

Das Triple ist perfekt: Der EHC Neuwied gewann nach dem 13:5-Erfolg im Hinspiel auch das Rückspiel um den Rheinland-Pfalz-Pokal. Die Bären sicherten sich mit dem 7:6-Erfolg vor 806 Zuschauern im Neuwieder Icehouse zum dritten Mal in Folge den Pokal und bleiben damit die Nummer eins in Rheinland-Pfalz.

Für die Mannschaft von Trainer Arno Lörsch war es nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Regionalliga West und dem Aufstieg in die Oberliga wie ein „Triple“-Gewinn und zugleich die Krönung einer tollen Saison.

Doch zunächst einmal galt: Ehre, wem Ehre gebührt: Andreas Halfmann beendete mit dem Final-Rückspiel seine aktive Karriere. Das EHC-Urgestein lief an diesem Abend als Kapitän auf und wurde vor Spielbeginn zum Ehrenspielführer des EHC Neuwied ernannt. Sein Trikot mit der Nummer 71 wird zu Beginn der kommenden Saison unterm Hallendach aufgehangen, seine Rückennummer nicht mehr vergeben. „Ein toller Abschluss meiner aktiven Karriere“, sagte Halfmann, der weder damit gerechnet hatte, als Kapitän aufzulaufen noch wusste er von seiner Ernennung zum Ehrenspielführer. „Es war eine tolle Zeit, aber es ist jetzt einfach auch an der Zeit, kürzer zu treten und vor allem mehr Zeit mit der Familie zu verbringen.“

Zuvor wollte Halfmann aber in 60 Spielminuten den Pott in die Deichstadt holen – und er tat dies mit einem Keeper hinter sich, der eine Stunde vor Spielbeginn noch nicht mit einem Einsatz gerechnet hatte: Carsten Billigmann. Der Teammanager und zweite Vorsitzende des Vereins hatte sich zuletzt – nach der Knieoperation von Alexander Rodens – als zweiter Torhüter zur Verfügung gestellt. Als sich dann eine Stunde vor dem Spiel Alexander Neurath in der Kabine unglücklich eine Schnittverletzung zuzog und ins Krankenhaus musste, da war plötzlich Billigmann gefordert. Er meisterte diese Aufgabe jedoch mit Bravour.

Seine Vorderleute taten sich hingegen lange schwer mit tapfer kämpfenden Gästen – was natürlich auch am deutlichen Acht-Tore-Vorsprung lag, den sich der EHC im Hinspiel erarbeitet hatte. Vieles blieb an diesem Abend Stückwerk, aber das Ergebnis unter dem Strich war in Ordnung. „Gewonnen. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen“, fand auch EHC-Trainer Arno Lörsch.

Andrew Love hatte die Bären nach 13 Minuten in Überzahl in Führung geschossen, Hornets-Stürmer Lukas Srnka nicht unverdient 14 Sekunden vor der ersten Pause zum 1:1 ausgeglichen. Im zweiten Abschnitt sahen die lautstarken Fans ein munteres Toreschießen – was ja auch mal ganz interessant sein kann. Jens Hergt traf auf Vorarbeit von Andreas Halfmann zum 2:1 (29.), Lukas Srnka glich aus (30.). Andre Bruch verwandelte einen Penalty zum 3:2 (31.), Tomas Vodicka glich aus (32.). Erst als Andreas Wichterich (36.) und Brian Gibbons (40.) auf 5:3 erhöhten, schien die Partie gelaufen. Doch es bleib auch im letzten Abschnitt „kunterbunt“ vor den Toren: Srnka und Miroslav Hantak glichen zum 5:5 aus (42., 43.), Stefan Kaltenborn (44.) und Daniel Niestroj (46.) erhöhten im Gegenzug auf 7:5. Diesmal kamen die Hornets aber nur noch auf 6:7 heran (Hantakt, 59.) – der Sieg für den EHC war perfekt.

„Die Mannschaft hat eine unglaubliche Saison gespielt. Das heute Abend war die verdiente Krönung“, sagte Lörsch. Eine verdiente Krönung gab es obendrein für US-Boy Brian Gibbons, der von den Fans mit deutlichem Abstand zum Spieler der Saison gewählt wurde.

„Die Saison war großartig. Aber diese Auszeichnung gehört der ganzen Mannschaft. Ohne meine Mitspieler wäre das nicht möglich gewesen.“ Gibbons verlässt die Bären jetzt mit einem Problem, denn der Pokal für den besten Spieler der Saison hat beträchtliche Ausmaße und wird nicht einfach so ins Handgepäck passen beim Rückflug in die Staaten.

Wie er den Pokal nach Maryland bekommen will? „Hell, I don’t know.“ Einfachste Lösung: Er lässt ihn in der Kabine und kommt in der neuen Saison einfach zu den Bären zurück. „Wir haben verstanden und nehmen das Votum der Fans als Auftrag an zu versuchen, den Vertrag mit Brian Gibbons für die kommende Saison zu verlängern“, sagte der EHC-Vorsitzende Prof. Dr. Peter Billigmann noch auf dem Eis unter dem frenetischen Jubel der Fans bei der Auszeichnung des Stürmers. Ein anderer unterschrieb wenig später seinen neuen Vertrag – und der Jubel war ebenso groß: Keeper Alexander Neurath wird den Bären auch in der neuen Saison treu bleiben.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Bären machen mit Sieg im Pokal das Triple perfekt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Wirtschaft, Artikel vom 27.03.2020

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Um Länder, Städte, Gemeinden und medizinische Einrichtungen bei ihrem Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen, hat Kleusberg als Hersteller von modularen Gebäuden und als einer der leistungsfähigsten und größten deutschen Anbieter modularer Raumlösungen und mobiler Mietcontainer kurzfristig verfügbare Sonderlösungen entwickelt. Dabei handelt es sich um Corona-Testzentren aus mobilen Mietcontainern und schlüsselfertige Intensivstationen in Modulbauweise.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Corona im AK-Land: 35 Infizierte, acht Geheilte, ein Mann auf der Intensivstation

Das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen informiert mit Stand von Donnerstag, 26. März, 13.30 Uhr, über die Entwicklung der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Demnach zählt man bis zu diesem Zeitpunkt 35 infizierte Personen, das sind vier mehr als am Mittwoch, 25. März, etwa um die gleiche Zeit.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Landfrauen besuchten Group Schumacher

Eichelhardt. Alles begann mit der Erfindung des Schnellverschluss-Ährenhebers samt Patentanmeldung. 1968 gründeten Gustav ...

Imkerei in Zeiten des Corona-Virus erlaubt und möglich?

Wissen. Sind im Falle amtlich angeordneter Quarantäne eines Imkers/einer Imkerin erforderliche Arbeiten an den Bienenvölkern ...

Der BUND und Corona

Region. „So eine Situation ist auch für uns neu. Doch uns ist klar, dass wir sie nur durch entschlossenes gemeinsames Handeln ...

Neue „Perspektiven eröffnen” und Kompetenzen entwickeln

Wissen. Der Wiedereinstieg in Arbeit soll grundlegend neue Perspektiven eröffnen und die soziale Teilhabe in der Gesellschaft ...

Schmetterlingsprojekt zum Schutz der Wiesenknopf-Ameisenbläulinge

Region. Die auf den ersten Blick vielleicht unscheinbar wirkenden Wiesenknopf-Ameisenbläulinge haben einen faszinierenden ...

Naturschutz im Garten: NABU gibt Tipps für die Gartensaison

Holler. „Mit heimischen Stauden und Gehölzen, Strukturen wie Reisighaufen und Natursteinmauern, Blumenwiesen und einem Komposthaufen ...

Weitere Artikel


Dieter Glöckner neuer Deutscher Meister

Gebhardshain. Die nationalen Titelkämpfe zur Deutschen Hallenmeisterschaften der Feldbogenschützen fanden kürzlich in Wachtberg/Bonn ...

SPD Horhausen stellt Kandidaten vor

Horhausen. Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Horhausens kürten jüngst unter dem Beisein politisch Interessierter Ihre Kandidatinnen ...

Es gibt noch frei Plätze

Wissen. Die „regionale Existenzgründungsoffensive“ führt am Samstag, 5. April wieder den„Info-Tag für Existenzgründungen ...

A-Jugend ist Rheinlandmeister

Altenkirchen. Im letzten Spiel der Saison 2013/2014 ging es für die weibliche A-Jugend der JSG Hamm/Altenkirchen/Weyerbusch ...

Rüddel besuchte AOK-Kundencenter

Altenkirchen. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel besuchte gemeinsam mit dem CDU-Gemeindeverband Altenkirchen, ...

Zehn Jahre ResQ

Wissen. Runde Geburtstage feiert man mit Familie und Freunden in der Heimat. Das sagt sich auch die heimische Band ResQ, ...

Werbung