Werbung

Nachricht vom 03.04.2014    

Rüddel lobt Arbeit des St. Vinzenzhauses

„Das St. Vinzenzhaus leistet gute Betreuung und Pflege“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel, der im ständigen Dialog mit Pflegeeinrichtungen im Wahlkreis steht. In Gebhardshain tauschte sich Rüddel mit Heimleitung, Förderverein und heimischer CDU aus.

Die Neufassung des Pflegebegriffs diskutierten im St. Vinzenzhaus Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel, Heimleiter Markus Hahmann, Fördervereinsvorsitzender Günter Schneider und CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Joachim Brenner (v.l.). (Foto: pr)

Gebhardshain. „Das St. Vinzenzhaus leistet eine gute Betreuung und Pflege“, sagte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel in Gebhardshain. Auch als pflegepolitischer Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion steht Rüddel im ständigen kontinuierlichen Dialog mit Pflegeeinrichtungen in seinem Wahlkreis. Dies auch, um die Probleme und Wünsche an der Basis nach Berlin zu transportieren. Im Alten- und Pflegeheim St. Vinzenzhaus tauschte sich der Abgeordnete mit Heimleitung, Förderverein und heimischer CDU insbesondere über die Neufassung des Pflegebegriffs aus.

Dabei standen dem Gesundheitspolitiker Heimleiter Markus Hahmann, der Vorsitzende des Fördervereins, Günter Schneider sowie Joachim Brenner als CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender zur Seite. Alle Beteiligten betonten, dass hier die Große Koalition schnellstmöglich handeln muss. Besonders im Bereich der dementiell Erkrankten und deren Angehöriger müsse es spürbare Entlastungen geben.

In diesem Zusammenhang hatte der Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel bereits vor einem Jahr gefordert „beim neuen Pflegebegriff aufs Tempo zu drücken“. Der Politiker wiederholte: „Wir brauchen einen angemessenen Pflegebedürftigkeitsbegriff und eine Verbesserung der Betreuungsleistungen sowie eine flexible Ausgestaltung des Leistungsrechts, damit die Pflege den individuellen Bedürfnissen besser angepasst werden kann und die pflegenden Angehörigen entlastet werden.“



Zentrales Anliegen der umfassendsten Reform seit Einführung der Pflegeversicherung sei, kognitiv und geistig beeinträchtigte Menschen gleichberechtigt in der Pflegeversicherung aufzunehmen. „Konkret heißt das, die Pflegeversichrung wird künftig weit stärker als bisher für die wachsende Zahl von Demenzkranken und deren Angehörigen da sein“, so Rüddel.

Weitere Themen waren die hervorragende Arbeit des Fördervereins. Hier lobte Rüddel vor allem das Engagement aller Akteure vor Ort um die dringende Erweiterung des St. Vinzenzhauses. CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Joachim Brenner unterstrich die allen Hausbewohnern zugute kommende Bedeutung eines großen Mehrzweckraumes für Feiern und Veranstaltungen. Dafür haben die Ortsgemeinde und Verbandsgemeinde jeweils 15.000 Euro Zuschuss eingeplant. „Wir hoffen auf eine Realisierung im Sinne der Hausgemeinschaft in absehbarer Zeit“, merkte Fördervereinsvorsitzender Günter Schneider an.

Für Heimleiter Markus Hahmann und dessen gesamtes Team gab es Lob und Anerkennung von Erwin Rüddel: „Ich konnte mich eindrucksvoll davon überzeugen, dass hier sehr gute Arbeit zum Wohle der Bewohnerinnen und Bewohner geleistet wird. Das wird auch sichtbar an der meist vollständigen Belegung des St. Vinzenzhauses.“


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rüddel lobt Arbeit des St. Vinzenzhauses

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Sie wollten eigentlich das 150-jährige Jubiläum feiern: Nach umfangreichen und jahrelangen Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr 2020 hatte der Wissener Schützenverein das Fest auf den Sommer 2021 verschoben. Jetzt fällt die Party der Corona-Pandemie erneut zum Opfer. Das komplette Schützenfestprogramm wurde auf 2022 verschoben.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.




Aktuelle Artikel aus Region


Ab Mittwoch, 21. April: Corona-Schnelltestzentrum in Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. Ab Mittwoch, den 21. April, kann sich jeder in der Betzdorfer Stadthalle kostenlos auf eine Corona-Infektion schnell-testen ...

Stegskopf-Nutzung: Kreisausschuss meldet vor möglicher Mediation weiteren Beratungsbedarf an

Kreis Altenkirchen. Die Geschichte des Truppenübungsplatzes Daaden (Stegskopf) reicht bis zur erstmaligen Erwähnung im Jahr ...

Neu am Start: Der Raiffeisentriathlon

Hamm (Sieg). Das Spektakel wird sich rund um das Waldschwimmbad Thalhausermühle abspielen. Organisiert wird die Veranstaltung ...

Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: 19. April, 15.30 Uhr):

Als ...

Fahrrad-Diebstähle in Altenkirchen und Wallmenroth

Altenkirchen/Wallmenroth. Zwischen 7.20 und 12.50 Uhr wurde am Montag, den 19. April, ein Fahrrad am Schulzentrum in Altenkirchen ...

Corona: DRK richtet weiteres Testzentrum in Nauroth ein

Nauroth. Angewendet wird ein PoC-Schnelltest mittels Nasen-Rachen-Abstrich. Das Testergebnis liegt nach 15 bis 20 Minuten ...

Weitere Artikel


Christoph Held als Sektionssprecher bestätigt

Altenkirchen/Betzdorf. Auf der turnusmäßigen Mitgliederversammlung des Wirtschaftsrates in der Sektion Altenkirchen/Betzdorf ...

Betriebsausflug nach Friedewald

Friedewald. Landrat Michael Lieber, Verbandsbürgermeister Wolfgang Schneider sowie Oliver Schrei von der WFG des Kreises ...

Besichtigung vor Ort zum geplanten Umbau

Daaden. Die Mitglieder der SPD–Fraktion im Ortsgemeinderat Daaden trafen sich kürzlich auf dem Fontenay le Fleury Platz (Marktplatz). ...

"Robin-Hood"-Erlebnistag im Elkhausener Forest

Katzwinkel-Elkhausen. Das Kreisjugendamt Altenkirchen organisiert am Samstag, 10. Mai, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr auf ...

Rheinlandpokalspiel in Koblenz hat Nachspiel

Schon zu Beginn des Spiels kam es zu erheblichem Einsatz von Pyrotechnik im Heimblock der TuS Fans. Diese zündeten unterschiedlich ...

Reiterverein Neuwied lädt ein zum Late-Entry- Spring- und Dressurturnier

Am darauffolgenden Tag haben dann Springreiter die Chance ihr Können unter Beweis zu stellen. Auch hier gibt es Prüfungen ...

Werbung