Werbung

Nachricht vom 04.04.2014    

Gold für Friedhelm Adorf

Trotz einer Verletzung startete Friedhelm Adorf aus Heupelzen bei den Senioren-Weltmeisterschaft der Leichtathleten (Halle) in Budapest/Ungarn. Wie erwartet kam Adorf mit einer Goldmedaille zurück. Mit der deutschen Staffel (4 mal 200 Meter) siegte Adorf, es ist der zweite Weltmeister Titel.

Erneut Gold für Friedhelm Adorf. Fotos: Pr

Heupelzen. Der Senioren-Sportler Friedhelm Adorf ist auch aus Budapest mit einer Goldmedaille zurückgekommen. Adorf reiste am 23. März verletzt zur Hallen-Weltmeisterschaft nach Ungarn, dort angekommen sagte er jedoch sofort seinen vom DLG gemeldeten Start über die 60 Meter Sprint-Strecke, Weitsprung und die 400 Meter Distanz wegen seiner nicht ausgeheilten Verletzung und nach Ratschlägen vom Trainer Klaus Ermert ab.

Bei dem angesetzten Vorlauf über 200 Meter musste Adorf starten, da er sich für die 200 Staffel unter die vier besten deutschen Teilnehmer qualifizieren musste. Leider reichte die Zeit die er trotz gewonnenem Vorlauf erzielte, nur für Platz 17 und Platz 5 unter den deutschen Sprintern.

Somit musste er nochmals mit Schmerzen im Halbfinale an den Start gehen um seine gelaufene Zeit zu verbessern. Mit der dann erreichten Zeit von 29.33 Sekunden wurde er dann Fünfter insgesamt und qualifizierte sich somit für den Endlauf der letzten sechs Läufer. Als zweitbester Deutscher erreichte er damit ebenfalls die Staffel-Startberechtigung für die Deutsche Staffel.

Beim Endlauf ging Adorf nur an den Start und hörte aber sofort auf, um sich zu schonen und beim Höhepunkt, der 4 mal 200 Meter Staffel, Ü 70-Staffel sein Bestes zu geben.
Adorf verbesserte als Schlussläufer in seiner Runde den Vorsprung, den Fritz Reichel aus Tuttlingen, Klaus Gailus aus Hamburg und Hans Schuck aus Bruchköbel heraus gelaufen hatten. Die deutsche Staffel siegte in 1:56,34 Sekunden, verpasste aber den Europarekord um Zehntelsekunden. Italien wurde mit 2:03,87 Sekunden Zweiter und England die mit 2:09,44 Sekunden ins Ziel kamen wurden Dritter.

Friedhelm Adorf aus Heupelzen verbucht nun seinen zweiten Hallen-Weltmeister-Mannschaftstitel in der 4 mal 200 Meter Staffel.

Der Titel im Weitsprung ging an Rolf Geese aus Göttingen mit 4,48 Meter, mit 5 cm mehr wurde Friedhelm Adorf im Oktober 2013 in Porto Alegre bei der Stadion-Weltmeisterschaft im Freien Weltmeister und Goldmedaillen Gewinner.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Gold für Friedhelm Adorf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Die First-Responder-Gruppe der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen entstand durch die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld. Der DRK Ortsverein Flammersfeld stellte bereits seit dem Jahre 2015 die Helfer für diesen Dienst. In der VG Altenkirchen, in der der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm diese Aufgabe übernommen hat, dauerte es bis zum August 2019. Es bedurfte in Altenkirchen mehrerer Anläufe, um diese sinnvolle Ergänzung des Rettungsdienstes in Dienst zu stellen.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Weitere Artikel


BGV weiterhin ohne Vorsitzenden

Betzdorf. Ein turbulentes Jahr liege hinter dem Verein, sagt der stellvertretende Vorsitzende des Betzdorfer Geschichtsvereins, ...

37 Kandidaten mit 5-Punkte-Programm für VG-Rat

Betzdorf. „Die CDU ist geschlossen. Sie hat überzeugende Männer und Frauen mit konkreten Zielen“, zeigte sich CDU-Vorsitzender ...

Maimarkt und Kreis-Freundschaftsfest in Wissen

Wissen. Beim diesjährigen Maimarkt des Treffpunktes Wissen am 11. Mai wird wieder das Kreis-Freundschaftsfest mit eingebunden. ...

Zwei Autos geklaut - Aufmerksamer Zeuge verhinderte Vollendung

Altenkirchen. Unbekannte Täter verschafften sich am Montag, 31. März, gegen 21.40 Uhr auf der Rückseite des Autohauses Hottgenroth ...

Giebelkreuz in Flammersfeld offiziell übergeben

Flammersfeld. „Ich bin ausgesprochen dankbar, dass wir dieses Geschenk bekommen“, so Verbandsbürgermeister Josef Zolk anlässlich ...

Frühjahrskonzert im Bürgerhaus

Mörsbach/Brunken. Am Samstag, 12. April ist es soweit: der Musikverein Brunken lädt alle Freunde der Blasmusik zu seinem ...

Werbung