Werbung

Nachricht vom 05.04.2014    

Neueröffnung in Wallmenroth

Der Großhandel für Gebäudetechnik, G.U.T. Wesco GmbH eröffnete eine weitere Niederlassung im ehemaligen Lampertz-Gelände. Zu den ersten Gratulanten zählte Betzdorfs Bürgermeister Bernd Brato.

Viel Erfolg am neuen Standort wünschte Bürgermeister Bernd Brato und gratulierte Olaf Dasbach und Hans-Gerd Weller. Foto: VG

Wallmenroth. Das ehemalige Lampertz-Gelände füllt sich wieder mit Leben. Hier feierte das Unternehmen G.U.T. Wesco GmbH aus Wenden die Neueröffnung einer weiteren Filiale. Der Fachgroßhandel für Gebäudetechnik versorgt Handwerker, ein Einkauf für Privatpersonen ist nicht möglich.
Mit der Filiale in Wallmenroth will man schnell auf den Bedarf von Handwerkern reagieren und ortsnah bietet man ein große Produktpalette in Sachen Gebäudetechnik.
Bürgermeister Bernd Brato gratulierte zur Neueröffnung Geschäftsführer Hans-Gerd Weller und Olaf Dasbach und wünschte viel Erfolg.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neueröffnung in Wallmenroth

3 Kommentare
Dazu muss ich auch mal was sagen. Es stimmt wirklich, dass es dem Grunde nach egal ist, wieviele Quadratmeter des Gelände inzwischen verkauft oderverpachtet sind. Die Umsiedler aus Betzdorf oder der Verbandsgemeinde bringen keine neuen Arbeitsplätze oder nur in geringem Umfang. Es werden von den Unternehmen auch keine Angaben gemacht, welcher Art diese neuen Arbeitsplätze sind. Es ist schnell einmal gesagt, dass 20 neue Arbeitsstellen geschaffen werden, wenn man alle Minijobber mitzählt. Damit ist uns allen aber nicht geholfen. Eine vernünftige Anwerbung wirklich großer Unternehmen ist wichtiger, als der Kleckerkram, der hier so hoch gelobt wird und dem man sich seitens des Bürgermeisters so brüstet. Es gibt noch keinen Grund zur Überheblichkeit, ehe nicht wirklich Unternehmen ansässig geworden sind, die unserem größten Problem, der Arbeitslosigkeit und dem Übermaß an Minijobs zumindest zum Teil abhelfen könnten.
Auf das bisher erreichte kann man deshalb nicht stolz sein. Man muss ein wenig weiter denken und nicht so bvlauäugig Politik machen und die Leute regelrecht verschaukeln.

#3 von K. Zöller, am 16.04.2014 um 12:12 Uhr
Richtig, Herr Eutebach! Die Stadt tut meines Erachtens weitaus zu wenig, um neue Unternehmen in die Verbandsgemeinde zu holen. Ich habe den Eindruck, man wartet ab, bis jemand fragt. Das ist absolut der falsche Weg. Es ist auch für den Bürger völlig uninteressant, wieviele Quadratmeter des ehemaligen Lampertz-Geländes verkauft oder verpachtet sind, sondern wieviele NEUE (!!!) Arbeitsplätze geschaffen werden. Das scheint dem Herrn Bürgermeister aber eher "Wurscht" zu sein. Immer dieses in die Kamera grinsen allein genügt nicht, Herr Brato! Es muss richtig was getan werden. Schade, dass man Sie daran erinnern muss. Mensch, machen Sie endlich das Richtige und beschummeln Sie sich nicht selbst.
#2 von W.Schneider, am 10.04.2014 um 10:52 Uhr
Freut mich. Doch stellt sich mir die Frage, wieviele Arbeitsplätze durch die Bestückung des Lampertz-Geländes neu geschaffen werden. Ich habe den Eindruck, dass man hier ein wenig zu blauäugig ist. An anderer Stelle wurde ja berichtet, dass es sich bei den Unternehmen auf dem Lampertz-Gelände in erster Linie um "Umsiedler" aus der VG Betzdorf handelt, die an anderer Stelle wieder Leerstände hinterlassen. Angesichts dessen sollte man objektiver berichten und der Wahrheit ins Auge schauen. Wesentlich mehr Arbeitsplätze werden in Wallmenroth wohl kaum geschaffen. Die Anwerbung großer Fremdunternehmen ist meines Erachtens nicht genügend forciert worden.
#1 von Joachim Eutebach, am 09.04.2014 um 09:11 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Daaden-Herdorf

Am Montagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Sonntag 32 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4093 Infektionen nachgewiesen. Mit dem Tod eines 80-jährigen Mannes aus der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf steigt die Zahl der mit oder an Corona Verstorbenen auf 93.


Corona im AK-Land: 14 neue Infektionen am Wochenende – Inzidenz bei 139,7

Am Sonntagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Freitag 14 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4061 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3174 Menschen.


Polizei Wissen meldet mehrere Unfälle

Ein Zusammenstoß, ein Motorradunfall und eine Trunkenheitsfahrt: Die Polizei Wissen meldet mehrere Vorfälle auf Straßen am vergangenen Wochenende. Dabei zog sich ein Motorradfahrer schwere Verletzungen zu.


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und David Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Altenkirchen. Am Eröffnungstag war „die Hölle los“. Vor dem Food Truck hatte sich eine Menschenschlange gebildet, die unter ...

Solaranlagen weiterhin effizient nutzen

Frankfurt/Region. Gleichzeitig stehen viele Anlagenbetreiber vor der Frage: Wie kann ich meine Solaranlage weiterhin effizient ...

Frühjahrsumfrage 2021 der Handwerkskammer Koblenz

Koblenz. Nach dem deutlichen Rückgang der Konjunkturergebnisse im Frühjahr 2020 präsentiert sich die Wirtschaftslage im Handwerk ...

Gewerkschaften schlagen Sebastian Hebeisen zur Wiederwahl vor

Koblenz/Region. Die Wahl wird am 6. November 2021 in Frankenthal stattfinden. Zuvor hatten sich bereits die Vorstände der ...

IHK Koblenz bietet digitale Angebote zur Ausbildungssuche

Koblenz. Reduzierte Kontakte, ausgefallene Ausbildungsmessen, abgesagte Praktika – die Möglichkeiten der Berufsorientierung ...

Gleich zwei neue Geschäfte in Wissen rund um die Kulinarik

Wissen. Mit den beiden neuen Geschäften, die vor kurzem eröffnet wurden, stellt sich eine „Bereicherung an kultureller und ...

Weitere Artikel


CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner kommt

Wissen/Kreisgebiet. Am Donnerstag, 10. April ist die Landes- und Fraktionsvorsitzende der CDU Rheinland-Pfalz, Julia Klöckner, ...

Es knirscht weiter zwischen Verdi und Amazon

„Ich habe Herrn Kleber, dem Deutschlandchef von Amazon, ein Spitzengespräch vorgeschlagen, um gemeinsam den Versuch zu machen, ...

Schülerschaft erlebte tolles Konzert mit Sunrise Avenue

Kirchen. Sunrise Avenue, die international erfolgreiche Rockband aus Finnland, tourt durch zahlreiche Länder. Am Samstagabend ...

Musikalisch den Frühling begrüßen

Am Palmsonntag, 13. April, laden die Musikerinnen und Musiker der Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen zu Ihrem diesjährigen ...

Gemeinsame Kandidatenliste für den VG-Rat aufgestellt

Daaden. „Ihr lieben Herdorfer, ihr lieben Daadener und alle aus der Peripherie“, so eröffnete Manfred Rosenkranz, CDU Gemeindeverbandsvorsitzender ...

Maimarkt und Kreis-Freundschaftsfest in Wissen

Wissen. Beim diesjährigen Maimarkt des Treffpunktes Wissen am 11. Mai wird wieder das Kreis-Freundschaftsfest mit eingebunden. ...

Werbung