Werbung

Nachricht vom 07.04.2014    

CDU Flammersfeld legt Wahlprogramm fest

Der CDU Gemeindeverband Flammersfeld legte kürzlich die Ziele seiner Arbeit bzw. sein Wahlprogramm für die Verbandsgemeinde fest. Außerdem stellten sich die Bewerberinnen und Bewerber für den Verbandsgemeinderat vor.

Mit dieser Mannschaft, angeführt von Rolf Schmidt-Markoski, will die CDU Flammersfeld wieder in den Verbandsgemeinderat einziehen. Es entstand eine Liste mit insgesamt 30 Bewerberinnen und Bewerbern. (Foto: pr)

Flammersfeld. Der CDU Gemeindeverband Flammersfeld und die Fraktion des Verbandesgemeinderates legten jetzt im Bürgerhaus in Flammersfeld ihr Wahlprogramm für die Verbandsgemeinde fest. Außerdem erfolgte die Vorstellung der Liste für den Verbandsgemeinderat mit insgesamt 30 Bewerbern (28, zuzüglich zwei Ersatzbewerber).

Das Besondere an der Verbandsgemeinde Flammersfeld ist, dass sie aus drei Räumen mit unterschiedlichen Strukturen besteht. Dabei handelt es sich um den Raum Flammersfeld mit Gemeinden, die noch weitgehend ländlich geprägt sind, um die 'Lahrer Herrlichkeit' mit dem starken Gewerbestandort Oberlahr und dem Hotel 'Westerwald Treff' sowie dem Raum Horhausen mit einer guten Infrastruktur, auch als Schul-, Sport-, und Gewerbestandort, nahe an der A 3.

Fraktionsvorsitzender Rolf Schmidt-Markoski zu den Zielen der CDU: "Ich sehe es als eine wichtige Aufgabe von Rat und Verwaltung an, jeden der drei Räume entsprechend den Stärken weiterzuentwickeln. Dafür müssen wir uns auch in Zukunft einsetzen."

Insgesamt 20 Punkte umfasst das Wahlprogramm der CDU, angefangen von ausgeglichenen Finanzhaushalten, über DSL -Versorgung, bis hin zur Sanierung von Landes- und Kreisstraßen. Falls eine Zwangsfusionierung mit einer anderen Verbandsgemeinde seitens des Landes kommen sollte, so will die CDU dies mit den Bürgerinnen und Bürgern abstimmen.
Weiter will sich die CDU dafür einsetzen, dass die Haltestelle des Regiobusses Altenkirchen/Neuwied von der B 256 an der Bruchermühle auf den ehemaligen Freibadparkplatz verlegt wird, weil die jetzige Haltestelle fußläufig viel zu weit von Oberlahr entfernt ist und dort schlechte Park- und Wendemöglichkeiten bestehen, um jemanden vom Bus abzuholen.

Ein weiterer Punkt der Versammlung war die Vorstellung der Liste für den Verbandsgemeinderat mit insgesamt 30 Bewerbern. Angeführt wird die Liste von dem Verwaltungsfachmann Rolf Schmidt-Markoski aus Horhausen.
"Wir haben eine gute Mannschaft mit Ortsbürgermeistern und weiteren erfahrenen Kommunalpolitikern, aber auch mit jungen Leuten, die erstmals auf einer Liste stehen", so Armin Supenkämper (Vorsitzender der CDU Flammersfeld).

Die weiteren Bewerber sind:
Ortsbürgermeisterin Hella Becker (Flammersfeld), Therese Schmitt (Oberlahr), Thomas Seger (Horhausen), Armin Supenkämper (Seelbach), Ortsbürgermeister Richard Schmitt (Willroth), Ortsbürgermeister Alois Weißenfels (Peterslahr), Joachim Osterkamp (Walterschen), Ortsbürgermeister Thomas Schmidt (Horhausen), Thomas Gehlen (Obersteinebach), Friedhelm Lorscheid (Güllesheim), Martin Spies (Rott), Ortsbürgermeister Dieter Tiefenau (Niedersteinebach), Martin Selbach (Krunkel), Arndt Neffgen (Oberlahr), Volker Diels (Eichen), Wilfried Wilsberg (Burglahr), Wolfgang Herrig (Horhausen), Sven Oliver Linz (Flammersfeld), Karl-Heinz Pfeiffer (Flammersfeld), Dennis Kolb (Eichen), Dieter Steiner (Burglahr), Holger Mies (Eichen), Michael Becker (Pleckhausen), Oliver Heck (Horhausen), Florian Fey (Kescheid), Marina Cronen (Horhausen), Björn Weigel (Horhausen), Herbert Butter (Oberlahr) und Lydia Weiland (Seelbach).


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU Flammersfeld legt Wahlprogramm fest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.


Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Am Samstagmorgen, 23. Januar, kam es zu einem Brand in Obernau. Die freiwilligen Feuerwehren Neitersen und Flammersfeld wurden gegen 9.47 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Das Alarmstichwort lautete Brand 3 mit Menschenrettung. Der Anbau eines Wohnhauses stand bei Eintreffen der ersten Kräfte bereits im Vollbrand.


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Dieser Streit endete im Krankenhaus Kirchen. Zwei alkoholisierte Herdorfer prügelten erst mit Worten, dann mit Fäusten und schließlich mit dem Baseballschläger auf sich ein. Die genaueren Umstände sind noch unbekannt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.




Aktuelle Artikel aus Region


Digitaler Informationsabend an der BBS Wissen

Wissen. Die BBS lädt am 4. Februar von 17 bis 19 Uhr interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen ...

Krankenhaus – Betrunkene schlagen sich in Herdorf Köpfe ein

Herdorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag (23. Januar) wurde die Polizei gegen 00.45 Uhr zu einem Vorfall im Wolfsweg ...

Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Betzdorf-Kirchen. Der Polizeiinspektion Betzdorf wurde am gestrigen Freitag, den 22. Januar, gegen 15.45 Uhr die Ansammlung ...

Bald kostenlose Online-Schulung zum Jugendleiter

Region. Methodisches Handwerkszeug für die Gruppenarbeit wird demnächst im Rahmen einer Weiterbildungsreihe der Jugendpflegen ...

Feuer in Obernau: Wintergarten stand in Vollbrand

Obernau. Bereits kurz nach dem Alarm war die freiwillige Feuerwehr Neitersen mit einem Tanklöschfahrzeug vor Ort. Die Kräfte ...

Kinderklinik erweitert Früh- und Neugeborenenstation

Siegen. In der Station 1 der DRK-Kinderklinik Siegen werden die kleinsten Patienten, nämlich die, die gerade geboren wurden, ...

Weitere Artikel


Wallfahrt nach St. Sebastian

Wissen. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister zu Schönstein und die St. Hubertus Schützenbruderschaften ...

Jetzt offiziell: Ines Eutebach will Bürgermeisterin werden

Betzdorf. Ines Eutebach ist seit Freitag offizielle Bürgermeisterkandidatin für die Stadt und die Verbandsgemeinde Betzdorf.

„Mir ...

Infotag zum Thema Holzhackschnitzelanlagen

Altenkirchen. Was sind eigentlich Holzhackschnitzel? Sind es nicht diese kleinen gepressten Holzsticks für die heimische ...

Ski und Freizeit Betzdorf eröffnet Mountainbike-Saison

Betzdorf. Am vergangenen Samstag eröffnete Ski und Freizeit Betzdorf offiziell die neue Mountainbike-Saison. Michael Solbach ...

Harmonisches Streichquartett beeindruckte Publikum

Marienstatt. Vor genau 227 Jahren am 6. April –damals war es ein Karfreitag gewesen- wurde „Die sieben letzten Worte unseres ...

„Nuhr ein Traum“ mit Dieter Nuhr in Hachenburg

Hachenburg. Dieter Nuhr, der schon zum wiederholten Mal in Hachenburg gastierte, lästerte gleich zu Beginn über die schlichte ...

Werbung