Werbung

Nachricht vom 07.04.2014    

Daaden: Kommunale Kita für Forscherpreis 2014 nominiert

Aus Rheinland-Pfalz sind vier Kindertagesstätten für den Preis "Forschergeist 2014" nominiert. Mit dabei die Kommunale Kindertagesstätte Daaden, hier ist die Freude riesig. Am 19. Mai ist die Preisverleihung in Berlin, werden die Daadener Landes- oder gar Bundessieger? Die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" und die Deutsche Telekom Stiftung sowie Bildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka werden die Preise überreichen.

Im Naturkundemuseum in Bonn gab es viel zum Thema Dinosaurier für die Daadener Jungsforscher mit den Projektleiterinnen Brita Cosimel und Anke Erkelenz zu entdecken. Fotos: Kita

Daaden. Mehr als 500 Kitas aus ganz Deutschland haben sich mit ihren Projekten aus der Welt der Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik um den mit insgesamt bis zu 80.000 Euro dotierten „Forschergeist 2014“ beworben.

Die Jury hat nun die 30 gelungensten Kita-Projekte nominiert – vier Kitas aus Rheinland-Pfalz gehören dazu: Kommunaler Kindergarten, Daaden, Kindergarten Wibbelstätz, Hönningen/Ahr, Kindergarten St. Anna, Lug, Kindertagesstätte St. Bartholomäus, Windhagen.
Am 19. Mai werden die Deutsche Telekom Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Berlin die fünf Bundessieger auszeichnen.
Was macht der Wurm im Apfel? Wohin fließt das Badewasser? Warum kann ein Flugzeug fliegen? Alltagsfragen der Kinder waren Ausgangspunkt zahlreicher spannender Kita-Projekte, mit denen sich Erzieherinnen und Erzieher aus ganz Deutschland beim großen Wettbewerb der Deutsche Telekom Stiftung und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ beworben haben. Die hochkarätig besetzte Jury aus Wissenschaft und Praxis nominierte die 30 besten Projekte für den „Forschergeist 2014“. Auch vier Kitas aus Rheinland-Pfalz konnten mit ihren Projekten überzeugen und haben nun die Chance auf die Auszeichnung.

Der Kommunale Kindergarten in Daaden wandelte auf den Spuren der Dinosaurier und ist nominiert. Mit 12 Vorschulkindern bearbeiteten die Projektleiterinnen Anke Erkelenz und Brita Comisel das breite Feld der Urgeschichte und vergangener Welten. Dinosaurier fesseln jedes Kind und spielten die Hauptrolle, und so setzte man sich im Projekt mit dem Leben der Dinosaurier intensiv auseinander. Es wurde in der Region nach Fossilien gegraben, Fossilien mit der Lupe untersucht, eine Dino-Rallye im Wald gemacht und so heraus gefunden, wie schnell, groß oder klein Dinos einst waren.
Ein Besuch im Bonner Goldfuß-Museum folgte, und dort hatte sich die Jung-Forschergruppe mit den Paläontologen unterhalten. Viel Literatur und ein Rollenspiel rundete das Thema ab. Kurz entschlossen meldete sich die Gruppe um die Projektleiterinnen Erkelenz und Comisel und die Kindergartenleiterin Annette Strunk zur Teilnahme am Wettbewerb. Bereits jetzt mit der Nominierung gibt es ein Preisgeld. Nun heißt es "Daumen drücken" - werden die Daadener Jungforscher der Kindertagesstätte Landes- oder Bundessieger, so gibt es entsprechend ein höheres Preisgeld. Die Daadener Kita-Belegschaft freut sich riesig - das wurde am Telefon deutlich.

Die feierliche Preisverleihung findet am 19. Mai im Berliner Naturkundemuseum statt. Dort geben die beiden Stiftungen bekannt, welche fünf Kitas aus dem Kreis der Nominierten die bundesweite Auszeichnung „Forscher­geist 2014“ erhalten. Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, Kuratoriums­mitglied der Deutsche Telekom Stiftung und Schirmherrin der Initiative „Haus der kleinen Forscher“, wird die Preise überreichen.

„Wenn Kinder die Welt um sich herum entdecken und erkunden, beschäftigen sie sich immer auch mit mathematischen, naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen. Das haben die zahlreichen qualitativ hochwertigen Bewerbungen zum „Forschergeist 2014“ wieder deutlich gezeigt“, erläutert Dr. Ekkehard Winter, Juryvorsitzender und Geschäfts­führer der Deutsche Telekom Stiftung.

„Es hat uns begeistert, wie Erzieherinnen und Erzieher die Fragen der Kinder in der Kita aufgreifen und daraus gemeinsam mit den Mädchen und Jungen spannende Projekte entwickeln, die sie in ihrer Neugier bestärken und zum Weiterforschen ermuntern“, ergänzt Michael Fritz, Vorstandvorsitzender der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“.

Eine Beteiligung an dem mit insgesamt bis zu 80.000 Euro dotierten Wettbewerb war bis 23. Februar 2014 möglich. Insgesamt gingen bundesweit über 500 Bewerbungen ein. Zusätzlich zu den fünf Bundessiegern werden auch Landessieger gekürt.

Alle Nominierten erhalten ein Preisgeld zur Förderung der naturwissenschaftlichen, mathematischen oder technischen Bildungsarbeit in der Kita. Weitere Informationen zum Wettbewerb „Forschergeist 2014“, den nominierten Kitas und ihren Projekten gibt es unter www.forschergeist-wettbewerb.de.

Die Jury
Dr. Ekkehard Winter (Juryvorsitzender), Geschäftsführer Deutsche Telekom Stiftung
Birgit Bey, Erzieherin und Leiterin der Kita „Kids Company“, Berlin
Dr. Ulrich Breuer, Vizepräsident Wirtschaft und Finanzen, Karlsruher Institut für Technologie
Prof. Dr. mult. Wassilios Fthenakis, Präsident Didacta Verband e. V.
Prof. Dr. Miriam Leuchter, Professorin für naturwissenschaftliche Früherziehung, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Prof. Dr. Ursula Rabe-Kleberg, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Kuratoriumsmitglied der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Daaden: Kommunale Kita für Forscherpreis 2014 nominiert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.




Aktuelle Artikel aus Region


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Kreis Altenkirchen/Oberberg. Für viele Pendler aus dem AK-Land oder Bewohner des Grenzgebiets zum Nachbarland Nordrhein-Westfalen ...

Weitere Artikel


Segelflieger nutzen Osterferien zum „Schnupperfliegen“

Katzwinkel-Wingendorf. Fliegende Ostereier bieten die Betzdorf-Kirchener Segelflieger zwar nicht, dafür aber die Möglichkeit, ...

Projekt "ZEITbox" in Altenkirchen ist gestartet

Altenkirchen. Eine pfiffige Idee zum 700-jährigen Stadtjubiläum wurde entwickelt und der Öffentlichkeit vorgestellt. Die ...

Landesdelegiertenversammlung BUND Rheinland-Pfalz

Koblenz. Die Landesdelegiertenversammlung des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz ...

SSV 95 Handballer feierten Saisonabschluss

Wissen. Das Beste kommt zum Schluss! Nach diesem Motto zeigte die Herrenmannschaft des SSV 95 im letzten Saisonspiel auch ...

Sascha Becher dirigiert die Stadtkapelle Betzdorf

Betzdorf/Katzwinkel. Sascha Becher ist viel rumgekommen. In Deutschland und der Welt. Aber der Heimat ist der 41jährige Hauptfeldwebel ...

Adonia-Musical gastiert im Kulturwerk Wissen

Wissen. Dieses Jahr werden 2.800 Jugendliche in 29 Adonia-Projektchören das Musical „Johannes der Täufer“ deutschlandweit ...

Werbung