Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 09.04.2014    

Besucherrekord bei „Azubi- & Studientagen

Mehr als hundert Unternehmen, Hochschulen und Berufsschulen waren bei den „Azubi- & Studientagen“ in Koblenz dabei. Bei der Messe für Ausbildung und Studium werben die Teilnehmer jedes Jahr erfolgreich um den Nachwuchs der Zukunft. Diesmal präsentierten die Aussteller, die überwiegend aus der Region Mittelrhein kommen, etwa 300 Ausbildungsberufe und 150 Studiengänge.

An beiden Messetagen kamen rund 11.000 Besucher in die Conlog-Arena – ein Besucherrekord!

Bernhard Meiser, Leiter des Bereichs Aus- und Weiterbildung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz, betonte: „Sowohl Schüler als auch die Betriebe knüpfen hier wertvolle Kontakte und können auf diesem Wege vielleicht sogar noch Stellen für das kommende Lehrjahr besetzen.“

Für Schüler, die beim Übergang von der Schule in den Beruf noch Orientierung suchten, leistete die IHK Koblenz mit der IHK-Ausbildungsinitiative „Check2. Duale Berufsausbildung. Der direkte Weg zur Karriere“ vor Ort Entscheidungshilfe.

Am Stand boten die Mitarbeiter eine Berufsberatung, einen Bewerbungsunterlagencheck oder auch Lernberatung an.

Auf der Messe konnten sich die Schüler über Ausbildungsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Branchen informieren. Neben kaufmännischen Ausbildungsmöglichkeiten, etwa im Einzelhandel, Großhandel, im Gesundheitswesen, bei Banken, in der Industrie oder im Speditionswesen, standen auch viele Betriebe zu technischen und naturwissenschaftlichen Berufen, IT-Berufen, Medienberufen und Berufen im Gesundheitswesen Rede und Antwort.

Das Handwerk war mit sieben Innungen auf der Messe vertreten: Informationen gab es vom Fliesenleger über den Schreiner bis hin zum Beruf des Stuckateurs. Weitere Berufskammern wie die Landwirtschaftskammer, die Notarkammer und der Hotel- und Gaststättenverband waren ebenfalls präsent.

Das vielfältige Angebot kam gewohnt gut an: "Ich möchte hier verschiedene Eindrücke sammeln“, sagte zum Beispiel Eren Uysal, Schüler des Koblenzer Hilda-Gymnasiums. „Für mich muss es nicht unbedingt ein Studium sein. Es gibt schließlich viele Leute, die nicht studieren und beruflich erfolgreich sind.“

Zum diesjährigen Vortragsprogramm der „Azubi- & Studientage Koblenz“ gehörten die Themen Berufseignungstest, Bewerbung und Vorstellungsgespräch, duales und ausbildungsbegleitendes Studium und Auslandsaufenthalt sowie Vorträge zum Ausbildungsangebot von Unternehmen und weiterführenden Schulen.

Die nächsten „Azubi- & Studientage Koblenz“ finden statt am 24./25. April 2015. Weitere Informationen bei der IHK Koblenz, Aus- und Weiterbildung, Yvonne Brachtendorf, Telefon 0261 106-281 oder brachtendorf@koblenz.ihk.de.



Kommentare zu: Besucherrekord bei „Azubi- & Studientagen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Die First-Responder-Gruppe der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen entstand durch die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld. Der DRK Ortsverein Flammersfeld stellte bereits seit dem Jahre 2015 die Helfer für diesen Dienst. In der VG Altenkirchen, in der der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm diese Aufgabe übernommen hat, dauerte es bis zum August 2019. Es bedurfte in Altenkirchen mehrerer Anläufe, um diese sinnvolle Ergänzung des Rettungsdienstes in Dienst zu stellen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Weitere Artikel


Abiturienten der IGS Horhausen

Horhausen. Nachdem im vergangenen Jahr der erste Jahrgang verabschiedet werden konnte, waren nun die Nachkommen („Offspring“) ...

Michael Hundt kandidiert in Scheuerfeld für Bürgermeisteramt

Scheuerfeld. Kein Kandidat für die Wahl des Bürgermeisters bei den anstehenden Kommunalwahlen. Davon mussten die Scheuerfelder ...

SPD-Liste für VG-Rat steht fest

Wissen. Mit dem Fraktionsvorsitzenden Josef Schwan als Spitzenkandidat für die Verbandsgemeinderatswahl ziehen die Sozialdemokraten ...

CDU vor Ort bei der Firma Rikutec

Altenkirchen. Über die Jahre kontinuierlich besucht die CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Orte und Betriebe und Einrichtungen. ...

Enrico Weller erhielt Stipendium

Ingelbach/Region. Ein Schuljahr in den USA zu verbringen, dieser Traum vieler Schüler/innen wird für Enrico Weller wahr: ...

Dem König der Lüfte auf der Spur

Elkenroth. Der NABU Gebhardshainer Land/NABU Wissen veranstaltete zusammen mit Landespfleger Olaf Riesner-Seifert eine Wanderung ...

Werbung