Werbung

Region |


Nachricht vom 31.05.2008    

Ganztagesschule mit Fest eingeweiht

Ein schönes Fest feierten am Samstag Schüler, Eltern, Lehrer und Gäste an der Christophorus-Grundschule in Betzdorf Bruche. Dazu hatten sie allen Grund: Einmal ist die Schule vor 25 Jahren eingeweiht worden. Zum anderen stand nun wieder eine Einweihung an: Die der Ganztagesschule, die zwar schon seit 2002 angeboten wird, aber nun verpflichtend ist. Kinder, Lehrer und Eltern mit Rekor Alexander Waschow an der Spitze hatten ein tolles Programm auf die Beine gestellt.

schulfest in bruche

Betzdorf-Bruche. "Alte Schule, neues Haus" sangen die Kinder fröhlich beim Schulfest der Christophorus-Grundschule in Betzdorf-Bruche. Sie hatten am Samstagmorgen und den ganzen Tag allen Grund, fröhlich zu sein: Vor 25 Jahren wurde ihre Schule eingeweiht - nun stand nach umfangreichen Um- und Anbauten wieder eine "Einweihung" auf dem Programm - die Christophorus-Schule ist jetzt offiziell eine Ganztagesschule geworden. "Neue Schule, neues Glück" und "Wie bist du schön", jubilierten die Kinder.
Drei von ihnen hatten die Ehre, die Prominenten und die anderen Gäste zu begrüßen. Antonella, Selina und Sven hießen den Landrat Michael Lieber willkommen, in dessen Amtszeit der Bau der Grundschule war, Bürgermeister Bernd Brato, der in den vergangenen Monaten eins übers andere Mal die Baustelle "inspiziert" hatte, die Regierungs-Schulrätin Marie-Luise Hees-Groß, die Pastoren Georg Koch und Heinz-Günther Brinken, Architekt, Ingenieure, Mitarbeiter der Verwaltung, Ortsbürgermeister, Räte, Schuulleiter, Eltern und "alle, die hier gearbeitet haben".
Bürgermeister Bernd Brato musste zugeben: "Noch nie habe ich vor solch einer großen Kulisse junger Menschen gesprochen." Dass er das kann, bewies er prompt. So fragte er die versammelte Schülerschar: "Wie gefällt euch die neue Schule?" - "Guuut"; "Wie gefällt euch die Turnhalle" - "Guuut"; ""Wie ist die Mensa?" - "Guuut"; "Wie schmeckt das Essen?" - "Guuut"; "Ist das eine Schule, wo Lernen richtig Spaß mach?" - "Jaaa"; "Sind die Lehrer okay?" - Jaaa"; "Ist der Waschow (Rektor Alexander Waschow) wirklich so gut?" - "Jaaa". Und Brato wünschte allen Kindern, dass sie an der Christophorus-Grundschule ihr Rüstzeug für den weiteren Lebensweg bekommen. Apropos Wünsche. Auch danach fragte der Bürgermeister. Eine tolle Rutsche wird sich wohl noch machen lassen. Aber ein Schwimmbad?
Landrat Michael Lieber sprach von einem ganz besonderen Tag für die Schule. Pünktlich zum 25. Geburtstag werde nun die Erweiterung der Schule gefeiert. Es sei von Anfang an keine Frage gewesen, in Bruche zu investieren, um die Ganztagesschule einzurichten. Diese Entschiedung sei der richtige Schritt gewesen, sagte der Landrat. Lieber: "Diese Schule ist uns etwas wert." Dank gebühre allen, "die hier Schule gestalten." Als Geschenk hatte der Landrat Bücher im Gepäck.
Regierungsschulrätin Marie-Luise Hees-Groß brachte Grüße aus Koblenz und aus Trier von der Schulaufsicht. Die Schulrätin freute sich: "Die Schule sieht fast nagelneu aus." Das passe zu ihrem guten Image. Sie hatte als Geschenk ein Bäumchen mitgebracht als Erinnerung an diesen Tag.
Eingesegt wurde das gelungene Werk von den Geistlichen Georg Koch (katholische Kirchengemeinde) und Heinz-Günther Brinken (evangelische Kirchengemeinde). Sie baten beide um den Segen Jesu für die Schule und die, die in ihr Lernen und Arbeiten. Umrahmt wurde der Festakt, der kurz vor dem Ende abgebrochen werden musste, weil es auch noch einen Segen in Form eines Regengusses gab, von Liedbeiträgen der Schüler/Klasse 3b.
Nach der Einweihungsfeier ging´s drinnen und draußen munter weiter: Die Theater-AG brachte eine Aufführung, der Räuber Hotzenplotz erschien, es wurden Fotos aus 25 Jahren Christophorus-Schule ausgestellt, die Folkloretanzgruppe Daaden trat auf, die Kreismusikschule ("Gruppe Klein/Hoffmann) musizierte, eine Jugendbauchtanzgruppe zeigte ihr Können, der Zirkus "Hokus von Fidibus" trat auf, es erschienen Ritter, die Brucher Musikanten musizierten und auf dem Schulhof gab es Themenzelte und, und, und...
Natürlich gab es auch reichlich zu Essen und zu Trinken, viele Spiele und eine tolle Tombola (Wochenendreise für zwei Erwachsene und zwei Kinder, zwei Fahrräder und ein Kindertraktor mit Anhänger waren unter anderem zu gewinnen). (rs)
xxx
Begrüßt wurden die Gäste mit einem Lied: Schulleiter Alexander Waschow (links) und seine Kollegen sangen fleißig mit. Fotos: Reinhard Schmidt



Interessante Artikel



Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
       
     


Kommentare zu: Ganztagesschule mit Fest eingeweiht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Bätzing-Lichtenthäler empfing Besuchergruppe in Mainz

Mainz. Nach einem informativen Gedankenaustausch ging es weiter zum Landesmuseum. Während der Renovierung des Deutschhauses ...

Briefe an das Christkind

Hamm. Zum Abschluss dieser von der Hammer Post-Filiale gesponserten Aktion kamen 2 Mitarbeiterinnen in die Schule, stempelten ...

Spenden statt schenken

Altenkirchen. Symbolisch übergaben die Geschäftsführer Silke und Jörg Petran ein Sparschwein an die Vorstandsmitglieder Marita ...

Neues Outfit für das Team vom Reparatur-Café

Betzdorf. Inhaber Markus Mailinger und seine Mutter Rita Mailinger, die Mitglied in der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei“ ...

Lebendige Eindrücke schulischer Vielfalt an der IGS Hamm/Sieg

Hamm. So wurde nicht nur die konzeptionelle Gestaltung von Unterricht erfahrbar gemacht, sondern auch Informationen zum Weg ...

„Fachkraft für interkulturelle Arbeit“: 18 Zertifikate übergeben

AItenkirchen. Kindertagesstätten sind in besonderer Weise Orte, in denen sich Kinder und Erwachsene unterschiedlicher sozialer ...

Weitere Artikel


905.000 Euro für die BBS

Kirchen. Für die Erweiterung der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen hat das Mainzer Bildungsministerium aus Verpflichtungsermächtigungen ...

Birnbacher in Partnergemeinde

Birnbach. Nach einem Kurzbesuch beim ökumenischen Kirchentag 2003 in Berlin machten sich Posaunenchor und Mitglieder der ...

Regionalmarke nimmt Konturen an

Region. Der Westerwald formiert sich und die Landräte Peter Paul Weinert (Westerwald), Rainer Kaul (Neuwied) und Michael ...

Edle Katzen präsentieren sich

Kirchen-Freusburg. Am Sonntag präsentieren sich im Bürgerhaus in Freusburg edle Katzen. Etwa 200 der schönsten Samtpfoten ...

Rote pflanzten eine Rotbuche

Wissen. Was anderes als eine Rotbuche hätte den Wissener Sozialdemokraten einfallen können, die sie am Freitagnachmittag ...

Arbeitskreis besuchte Firma ATM

Mammelzen. Mitglieder des Arbeitskreises für Heimatkunde und Brauchtumspflege besichtigten die Firma ATM in Mammelzen. So ...

Werbung