Werbung

Nachricht vom 15.04.2014    

Truppenübungsplatz Daaden/Stegskopf nicht betreten

Der Truppenübungsplatz Daaden/Lager Stegskopf bleibt weiterhin für Ungefugte tabu. Das Presseinformationszentrum der Bundeswehr weist in einer Mitteilung auf die noch bestehenden Gefahren hin und warnt vor dem Betreten. Welcher Art diese Gefahren sind, geht aus der Warnung nicht hervor. Zuwiderhandlungen ziehen Strafen nach sich.

Betreten des Geländes Stegskopf ist noch streng verboten. Foto: Archiv AK-Kurier

Daaden. Auch nach Beendigung der militärischen Nutzung des Truppenübungsplatzes Daaden einschließlich des Lagers Stegskopf ist das unbefugte Betreten des Geländes verboten.
Die Bundeswehr warnt ausdrücklich vor Gefahren, denen sich Unbefugte bei Betreten aussetzen. Gerade bei schönem Wetter üben Truppenübungsplätze eine besondere Anziehungskraft auf Spaziergänger, Naturliebhaber, insbesondere aber auch auf Kinder aus. Zur eigenen Sicherheit wird die Bevölkerung dringend gebeten, den Truppenübungsplatz nicht zu betreten und entsprechend auf die Kinder einzuwirken.

Im Dezember 2013 endete die militärische Nutzung des Truppenübungsplatzes Daaden einschließlich des Lagers Stegskopf. Zur Jahresmitte soll die Liegenschaft an die Eigentümerin, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA),übergeben werden.

Das Gelände des Truppenübungsplatzes Daaden ist landschaftlich interessant und böte Naturfreunden Gelegenheit zur Erholung. Bislang sind jedoch noch nicht alle Vorbereitungen für die Übergabe des Platzes an die Eigentümerin BImA abgeschlossen. Nach wie vor sind Platz und Lager daher militärische Bereiche.

Hierauf weisen Zäune sowie geschlossene Tore und Schranken, die mit entsprechenden Hinweisschildern versehen sind, hin.
Das Lager wird durchgehend durch ein Sicherheitsunternehmen bewacht. Der Feldjägerdienst der Bundeswehr fährt auf dem Truppenübungsplatzgelände zu unregelmäßigen Zeitpunkten tagsüber, nachts, auch an Wochenenden und Feiertagen, Streife. Das unbefugte Betreten des Platzes kann von den Feldjägerkräften als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Truppenübungsplatz Daaden/Stegskopf nicht betreten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


FLY & HELP investiert 264.200 Euro in Bau neuer Schulen

Kroppach. Die kenianische Regierung verabschiedete im Jahr 2003 auf Basis der Millennium-Entwicklungsziele eine Richtlinie, ...

Faszinierend schön und vielfältig- Ausstellung „KulturSayn!“

Bendorf/Sayn. Die Liebe zu den Faltern vererbte ihm der Vater, der ihn schon als Kind mit auf die Suche nach Schmetterlingen ...

CDU Daaden stellt Kandidatenliste vor

Daaden. Die CDU nominierte am 3. April in einer Mitgliederversammlung ihre
Kandidaten. Es ist gelungen alle Altersgruppen ...

Neuer NetCologne-Shop ab sofort in Betzdorf

Betzdorf. Die persönliche Beratung vor Ort übernehmen die langjährigen NetCologne-Mitarbeiter Christoph Zakrzewski und Roberto ...

BGV wanderte auf "Betzdorf 3"

Betzdorf. Am vergangenen Sonntag erkundete der Verein Betzdorfer Geschichte e.V. den historischen Wanderweg "Betzdorf 3". ...

Willkommensbesuche kommen bei jungen Eltern gut an

Kreis Altenkirchen. Seit einem halben Jahr finden „Willkommensbesuche“ als ein neuer Service für Neugeborene und ihre jungen ...

Werbung