Werbung

Nachricht vom 15.04.2014    

FLY & HELP investiert 264.200 Euro in Bau neuer Schulen

Reiner Meutsch, Gründer der Stiftung FLY & HELP, besuchte gemeinsam mit einer Delegationsgruppe und Vertretern der DER Touristik zwei der vier Schulprojekte in Kenia.

Klassenraum der Schule in Nakuru von innen. Hier hat FLY & HELP das Gebäude mit zwei Klassenräumen finanziert. Die Kinder werden bereits im neuen Gebäude unterrichtet. Foto: fvw / Klaus Hildebrandt

Kroppach. Die kenianische Regierung verabschiedete im Jahr 2003 auf Basis der Millennium-Entwicklungsziele eine Richtlinie, welche allen Kindern den kostenfreien Zugang zu Grundschulbildung ermöglicht. Dies führte in kurzer Zeit dazu, dass sich die Zahl der Grundschulkinder landesweit um rund 1,7 Millionen erhöhte. Jedoch fließt der Großteil der vorhandenen Regierungsmittel in Lehrergehälter oder Schulmaterialien.
Für Klassenräume und deren Ausstattung reicht das Geld häufig nicht mehr aus. Das Schulsystem ist kaum im Stande, der steigenden Anzahl von Schülern gerecht zu werden. So ist das Lehrer-Schüler-Verhältnis auf 1:100 gesunken.

Die meisten Schulen Kenias sind heute stark überfüllt und bieten für die Kinder nur sehr schlechte Lernbedingungen. Den Eltern und Gemeindemitgliedern wird die Aufgabe übertragen, für die notwendige Infrastruktur zu sorgen. Angesichts der Armut in den Familien werden viele Kinder daher in Räumen unterrichtet, die sich in marodem Zustand ohne Möbel befinden. Die Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP wird aus diesem Grund dieses Jahr vier Schulprojekte in Kenia unterstützen: In Ovo Village wird eine neue Schule mit vier Klassenräumen und Sanitäranlagen gebaut (Partner: Welthungerhilfe). Die Schule in Lulamba erhält acht neue Klassenzimmer mit Zisterne und Latrinen (Partner: Plan). In Nakuru ist der Bau eines Gebäudes mit zwei Klassenräumen bereits abgeschlossen. Der Schulunterricht hat hier schon Anfang des Jahres begonnen (Partner: Friedenskinder Koblenz). Und in Magunga startet gerade der Bau von zwei ECD Zentren (=Vorschulen; Partner: World Vision).

Das gesamte Fördervolumen von FLY & HELP in Kenia liegt dieses Jahr bei 264.200 Euro. Drei der vier Schulprojekte in Kenia werden von der DER Touristik im Rahmen der Initiative „DER Welt verpflichtet“ finanziert. Reiner Meutsch besuchte Anfang April mit einer Delegationsgruppe und Vertretern der DER Touristik die beiden Schulprojekte in Lulamba und Nakuru. Sie wurden herzlich von hunderten von Schulkindern empfangen, die sich freuten, nun in neuen Gebäuden Lesen, Schreiben und Rechnen lernen zu dürfen. Es gab die Gelegenheit zu Gesprächen mit Lehrern und Eltern.

Detaillierte Informationen zu den Projekten sind unter www.fly-and-help.de zu finden. Meutsch freut sich über jede Spende und verspricht: „Alle Spendengelder fließen 1:1 in die Bildungsprojekte, da ich alle Kosten der Stiftung privat übernehme bzw. diese durch Sponsoren abgedeckt werden. Auch meine Reisekosten zahle ich natürlich selbst. Ich würde mich freuen, wenn Sie den Kindern in Entwicklungsländern mit Ihrer Spende Bildung ermöglichen!“


Hauptziel der 2009 gegründeten Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP ist die Förderung von Schulbildung. Mit Hilfe der Spenden errichtet die Stiftung neue Schulen in Entwicklungsländern. Bis 2025 sollen insgesamt 100 Projekte rund um den Globus mit Spendengeldern initiiert, gefördert und betreut werden.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: FLY & HELP investiert 264.200 Euro in Bau neuer Schulen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.




Aktuelle Artikel aus Region


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Kreis Altenkirchen. Der Aufschrei des Lehrerkollegiums der Bertha-von Suttner-Realschule plus in Betzdorf, das sich mit einer ...

Daadener Martinsmarkt: Preise warten noch auf Abholung

Daaden. Die Mitgliedsbetriebe spenden dafür immer Preise und der Aktionskreis selbst lobt auch Einkaufsgutscheine aus. Während ...

Neubildung des Seniorenbeirates der Verbandsgemeinde Kirchen

Kirchen. Bürgermeister Maik Köhler konnte 19 originäre Mitglieder, sowie 6 Stellvertreter und Stellvertreterinnen zur ehrenamtlichen ...

Damit der Krebs nicht die Kontrolle übernimmt

Siegen. Mut machen, Kompetenzen stärken: Dies sind die zentralen Ansätze der Psychoonkologie. Denn Betroffene werden von ...

„Urmel aus dem Eis“ kommt nach Weyerbusch

Weyerbusch. Das Mimikry Theater zeigt für Kinder ab 5 Jahren, am Sonntag, 2. Februar um 15 Uhr im Raiffeisen-Begegnungszentrum ...

Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Weitere Artikel


Faszinierend schön und vielfältig- Ausstellung „KulturSayn!“

Bendorf/Sayn. Die Liebe zu den Faltern vererbte ihm der Vater, der ihn schon als Kind mit auf die Suche nach Schmetterlingen ...

CDU Daaden stellt Kandidatenliste vor

Daaden. Die CDU nominierte am 3. April in einer Mitgliederversammlung ihre
Kandidaten. Es ist gelungen alle Altersgruppen ...

KVHS ist landesweit Spitzenreiter

Altenkirchen. Mit „Xpert Online“ stand der Kreisvolkshochschule Altenkirchen als einer der ersten Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz ...

Truppenübungsplatz Daaden/Stegskopf nicht betreten

Daaden. Auch nach Beendigung der militärischen Nutzung des Truppenübungsplatzes Daaden einschließlich des Lagers Stegskopf ...

Neuer NetCologne-Shop ab sofort in Betzdorf

Betzdorf. Die persönliche Beratung vor Ort übernehmen die langjährigen NetCologne-Mitarbeiter Christoph Zakrzewski und Roberto ...

BGV wanderte auf "Betzdorf 3"

Betzdorf. Am vergangenen Sonntag erkundete der Verein Betzdorfer Geschichte e.V. den historischen Wanderweg "Betzdorf 3". ...

Werbung