Werbung

Region |


Nachricht vom 01.06.2008    

Trommelzauber im Kindergarten

250 Kinder, Eltern und Gäste trommelten beim Mitmachkonzert im Kindergarten Fürthen. Zuvor hatten die Kleinen beim "Trommelzauberteam" gelernt, wie man mit diesem Instrument umgeht.

trommeln im kindergarten

Fürthen. Blitz, Donner und Regen konnten den "Trommelzauber" im Kindergarten "Die phantastischen Vier" am Samstag, 31. Mai, nicht stoppen. Zu einem unvergesslichen Erlebnis für Kinder, Eltern und Erzieherinnen wurde der Trommel-Aktionstag mit anschließendem Mitmachkonzert. Schon seid Jahren gehört das Trommeln zum pädagogischen Angebot des Kindergartens. Kein Wunder also, dass man die Begeisterung der Kinder aufgriff und mit Unterstützung von Sponsoren das Trommelzauber-Team um Johnny Lamprecht zu einem Aktionstag in den Kindergarten einlud. Mit 300 Trommeln, neuen Rhythmen und einer Trommelreise durch Ostafrika reiste das Trommelzauber-Team aus Münster an.
Thomas Uken, genannt "Tamm Tamm Thomas" lernte seine Trommelkunst im Senegal beim Meistertrommler Bacary Ole. Der zweite Trommelmeister, "Tscha-Tscha", ist Senegalese und seid einigen Monaten zur Unterstützung des Trommelzauber-Teams in Deutschland. Sie brachten für Kinder und Erwachsene afrikanische Kultur und Lebensfreude mit.
Der Vormittag begann mit zwei Arbeitskreisen, in denen die Kinder mit einfachen neuen Trommelrhythmen, Liedern und Tänzen vertraut gemacht wurden. Beim Trommeln erleben die Kinder den spielerischen Zugang zur eigenen Kreativität, soziale Kompetenz und vor allem Selbstwertgefühl werden gefördert - "Ich kann trommeln, singen und tanzen."
Dass vor allem Barrieren der Sprache, der Herkunft oder des Alters beim Trommeln durchbrochen werden, konnte man beim Mitmachkonzert am Nachmittag erleben.
Über 200 Gäste beteiligten sich aktiv und alle sprachen eine gemeinsame Sprache, die Trommelsprache. Man staunte nicht schlecht, was die Kiga-Kinder gelernt hatten. "Tamm-Tamm-Thomas" nahm alle Gäste mit auf eine musikalische Phantasiereise durch Afrika. Es wurde getrommelt, gesungen und getanzt.
Spätestens beim Elefantentanz oder Mama Simbalala, einem afrikanischen Mutmachlied, hatte der Rhythmus auch den letzten Gast infiziert. Ein besonderer Höhepunkt war eine Einlage von Thomas Ulken, Tscha-Tscha und Christian Keil, einem ehemaligen Kindergartenkind, das spontan und professionell mittrommelte.
Nach dem Konzert waren auch die letzten Gewitterwolken weiter gezogen und Groß und Klein konnten im "Afrikanischen Dorf" den unvergesslichen besonderen Aktionstag ausklingen lassen. Im afrikanischen Frisörsalon, auf Safaritour, im Teezelt oder an der Saftoase, überall, auch ohne Sonnenschein, herrschte reger Andrang.
xxx
Foto: Thomas Ulken, Tscha-Tscha und Christian Keil (Mitte) trommelten, was das Zeug hielt.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Trommelzauber im Kindergarten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Gute Nachrichten gibt es am Dienstagnachmittag, 31. März, aus der Kreisverwaltung Altenkirchen: Aktuell gibt es keine neuen Covid-19-Infektionen im AK-Land, die Zahl liegt somit wie am Vortag bei 53 Fällen.


Corona-Ambulanz im Kreis: Es melden sich kaum Ärzte

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen des Landes noch auf einem niedrigen Stand. Das soll allerdings kein Ruhekissen sein. Landrat Dr. Peter Enders appelliert aktuell an die Kassenärztliche Vereinigung und Ärzteschaft.


Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

In Wissen sind ehrenamtliche Helfer dem Aufruf des Evangelischen Altenzentrums Kirchen und dem Haus Mutter Teresa Niederfischbach gefolgt. Darin bat man um ehrenamtliche Helfer, die bereit sind Kittel und Mundschutz zu nähen, um der Knappheit dieser Artikel während der aktuellen Lage etwas entgegenzusetzen.


Region, Artikel vom 30.03.2020

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Die Corona-Krise macht deutlich: Es fehlt an vielem. Die Liste ist lang und beinhaltet auch ganz wichtige Dinge, die in Krankenhäusern und Altenzentren so dringend benötigt werden. Ein Hilferuf aus dem Altenkirchener Theodor-Fliedner-Haus stieß nicht auf taube Ohren.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.




Aktuelle Artikel aus Region


Wir lassen in diesem Jahr den Aprilscherz ausfallen

Wissen. Als Aprilscherz bezeichnet man den Brauch, seine Mitmenschen am 1. April durch erfundene oder spektakuläre, fantastische ...

Corona-Krise: Neuregelungen in der Grundsicherung

Neuwied/Altenkirchen. Es gibt eine kostenfreie Sonderhotline für Selbständige, Freiberufler und alle Betroffenen. Diese lautet: ...

Verbraucherzentrale berät jetzt per Telefon oder online

Kreis Altenkirchen. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, die an 70 Standorten in Rheinland-Pfalz ...

Bauhof pflanzt Blumen in der Verbandsgemeinde

Altenkirchen. In diesen Tagen sind über tausend Blumen eingepflanzt, darunter Stiefmütterchen, Osterglocken und viele weitere ...

Frisör von Elvis Presley aus dessen Armeezeit verstorben

Kircheib. Die Einrichtung aus dessen Barbershop in der Ray–Kaserne in Friedberg steht seit 2014 exklusiv im Elvis-Museum ...

Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis hat sich von Montag auf Dienstag (30./31. März) nicht ...

Weitere Artikel


Zum Jubiläum ein Gläschen Sekt

Wissen. Ein Gläschen Sekt und ein Häppchen für die Kunden gab´s am Montag Vormittag im REWE:XL-Markt in Wissen. Nachmittags ...

Energieausweis fürs Kreishaus

Altenkirchen. Stolz präsentierten am Miontagmorgen Landrat Michael Lieber, Beigeordneter Günter Knautz und Dirk Eiteneuer, ...

D. Seibert betreut Jäger-Nachwuchs

Kreis Altenkirchen/Wissen. Daniel Seibert (31, Foto) aus Wissen ist Beauftragter für Junge Jäger (BJJ) in der Kreisgruppe ...

Schinderweiher bald offen

Mudersbach. Die Sanierungs-Arbeiten im Naturfreibad Schinderweiher der Gemeinde Mudersbach sind abgeschlossen. Aufgrund erheblicher ...

Neues Bahnhofsumfeld eingeweiht

Altenkirchen. Schon morgens waren am Sonntag zahlreiche Eisenbahnfans in Altenkirchen eingetrudelt und warteten sehnlichst ...

Synode solidarisch mit Milchbauern

Kreis Altenkirchen/Wissen. "Die Milchbauern haben unsere Unterstützung in ihren Bemühungen um einen fairen Preis für die ...

Werbung