Werbung

Nachricht vom 19.04.2014    

Wallmenroth startet in die 1100-Jahr-Feier mit "Bunten Abend"

Salüü hieß es in Scheuerfeld, Wallmenroth antwortet mit einem „Bunten Abend“ zur 1100-Jahr Feier der beiden Ortsgemeinden. Ortsbürgermeister Michael Wäschenbach und sein Organisationsteam laden alle Einwohnerinnen und Einwohner der Ortsgemeinde Wallmenroth sowie deren Freunde am Samstag, 26. April, ab 19 Uhr zu ihrer einmaligen Jubiläumsfeier (914 - 2014 Nodenbraht – Wallmenroth) unter dem Motto „Bunter Abend“ in die Turnhalle ein. Spaß und Unterhaltung sind garantiert. Scheuerfelder sind natürlich willkommen.

Das Organisationteam des "Bunten Abends", von links: Dietmar Ischdonat, Michael Wäschenbach, Hubert Schlechtriemen. Foto: Manfred Hundhausen

Wallmenroth. Nicht alles wollte das Organisationskomitee bei der Pressekonferenz den anwesenden Pressevertretern offenlegen. Dem Publikum soll an diesem Abend einiges geboten werden.
Bürgermeister Michael Wäschenbach kündigte „Weltklasse“ auf der Bühne an. Vom historischen Festvortrag von Dr. Hermann Josef Roth bis hin zu Opern-Arien sollen die Gäste überrascht werden.
Alteingesessene oder neuzugezogene Bürger wird man von einer ganz neuen Seite kennen lernen.
„Spaß, Unterhaltung und Kurzweil sind garantiert“, verspricht Wäschenbach.
Von „Waschweibern am Brandweiher“ und sogar von einem „Whistleblower“ aus Scheuerfeld wird gemunkelt.
Musikalisch gestaltet wird der Abend von der Musikkapelle aus Scheuerfeld und dem MGV Liederkranz Wallmenroth. Auch der „Mozart“ aus Scheuerfeld tritt mit seinem neugegründeten Chor auf.

Selbst der Gemeinderat möchte sich nach dem Genuss mehrerer Gläser des extra gebrauten Festbieres oder der speziellen Spirituosen wie „Kräuterhexe“, „Haubergsliebe“ oder „Glockenhäuschens Glockenklang“, musikalisch präsentieren.

Spannend werden wohl auch die angekündigten kleinen Wettbewerbe: Wer steuert zu diesem Abend den ältesten Gebrauchsgegenstand oder das älteste bzw. schönste Erinnerungsstück bei?
Wer animiert ehemalige Einwohnerinnen und Einwohner zum Besuch – mal sehen, wer die weiteste Anreise haben wird?
Durch das Programm führen wird das Wallmenrother Urgestein Paul Hüsch.

Es wird empfohlen, wenn man mit Nachbarn oder Freunden zusammen sitzen möchte, einen Tisch zu reservieren. Mail an info@wallmenroth.de,. Der Eintritt beträgt 5 Euro.
Die Veranstaltung klingt mit Tanz und Musik eines DJs oder dem Besuch der Haubergs-Lounge gemütlich aus.

Hinweis:
Am 24. April, dem Tag der Urkundenausfertigung, beabsichtigen die Wallmenrother die Scheuerfelder Spurensucher zu besuchen, die ab 18 Uhr dort auf dem Dorfplatz den 1100 Geburtstag begehen um kräftig mit zu feiern. Vorraussetzung die Schranke ist nicht geschlossen. Gemeinsame Abfahrt (gerne in altem Gewand) ist um 17:40 Uhr am Lampertz-Hochhaus. (PHW)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wallmenroth startet in die 1100-Jahr-Feier mit "Bunten Abend"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Urteil zu Verkehrssicherungspflichten im Freizeitpark vom Landgericht Koblenz (nicht rechtskräftig), weil ein Kläger Schadensersatz und Schmerzensgeld verlangt wegen eines Sturzes mit Unterkiefer- und Zahnfrakturen in einem Freizeitpark.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Thema: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Weitere Artikel


Alten Brauch lebendig halten

Herdorf-Dermbach. In großer Anzahl trafen sich Jung und Alt in Dermbach vor der Kirche St. Josef, um an Karfreitag und Karsamstag ...

Fröhliche Osterfeiertage und viele bunte Ostereier

Region. Der Osterhase als österliches Symbol wurde 1682 erstmals urkundlich erwähnt, und befand sich auch in christlichen ...

Betzdorferin begleitet behinderte Menschen - Audienz beim Papst

Betzdorf. Es geht darum, wie Therese Woltemade aus Betzdorf einen halbseitig gelähmten Professor der katholischen Theologie ...

Kita "Kleine Hände" empfing großen Scheck

Wissen–Schönstein. Großzügig zeigte sich wieder die Firma “malerhombach“ aus Rosenheim, die der integrativen Kindertagesstätte ...

"Die Linke" Herdorf tritt zur Stadtratswahl an

Herdorf. Nach guten Ergebnissen für "Die Linke" in Herdorf bei vergangenen Wahlen und nach fünf Jahren des Bestehens des ...

Die Grünen-Liste für VG Flammersfeld

Flammersfeld. Die Grünen in der VG Flammersfeld haben ihre Kandidaten für die Wahl zum Verbandsgemeinderat bestimmt. Zum ...

Werbung