Werbung

Nachricht vom 19.04.2014    

Alten Brauch lebendig halten

In Dermbach wird der alte Brauch des Klapperns vor dem Osterfest lebendig gehalten. Klappern und Rommelkästen ersetzen die schweigenden Kichenglocken.

Foto: Johannes Schmidt

Herdorf-Dermbach. In großer Anzahl trafen sich Jung und Alt in Dermbach vor der Kirche St. Josef, um an Karfreitag und Karsamstag morgens, mittags und abends der Dorfbevölkerung mit Klappern und Rommelkästen an Stelle der schweigenden Glocken, die Tageszeit mitzuteilen.
Dieser Brauch hat in Dermbach große Tradition. Eltern und Kinder gehen nach dem Start bei der Kirche gemeinsam durch Dermbachs Straßen.
Dieses Jahr waren viele neue Klappern und Rommelkästen gebaut und dekorativ mit den Kindernamen beschriftet worden. Neben Sven und Stefan Flender sind es vor allem die Messdienerinnen und Messdiener, die sich in den Dienst der schönen Sache stellen


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Herdorf-Daaden auf Facebook werden!


Kommentare zu: Alten Brauch lebendig halten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

VIDEO | Bei dem traditionellen Neujahrsempfang der Westerwald Bank am Freitagabend, 17. Januar in der Stadthalle Ransbach-Baumbach konnte Vorstandssprecher der Westerwald Bank Wilhelm Höser mehr als 750 Gäste begrüßen.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


Fröhliche Osterfeiertage und viele bunte Ostereier

Region. Der Osterhase als österliches Symbol wurde 1682 erstmals urkundlich erwähnt, und befand sich auch in christlichen ...

Betzdorferin begleitet behinderte Menschen - Audienz beim Papst

Betzdorf. Es geht darum, wie Therese Woltemade aus Betzdorf einen halbseitig gelähmten Professor der katholischen Theologie ...

Ohne Führerschein aber mit Alkohol unterwegs: 17-Jährige schwer verletzt

Wissen. Die Polizei Wissen teilte zum Unfallgeschehen am Sonntag, 20. April, gegen 3.47 Uhr auf der Rathausstraße in Wissen ...

Wallmenroth startet in die 1100-Jahr-Feier mit "Bunten Abend"

Wallmenroth. Nicht alles wollte das Organisationskomitee bei der Pressekonferenz den anwesenden Pressevertretern offenlegen. ...

Kita "Kleine Hände" empfing großen Scheck

Wissen–Schönstein. Großzügig zeigte sich wieder die Firma “malerhombach“ aus Rosenheim, die der integrativen Kindertagesstätte ...

"Die Linke" Herdorf tritt zur Stadtratswahl an

Herdorf. Nach guten Ergebnissen für "Die Linke" in Herdorf bei vergangenen Wahlen und nach fünf Jahren des Bestehens des ...

Werbung