Werbung

Nachricht vom 21.04.2014    

Vernetzungsstelle für Schulverpflegung besucht

Die Vernetzungsstelle für Kita- und Schulverpflegung in Montabaur ist für die Landkreise Altenkirchen, Neuwied und den Westerwaldkreis zuständig. Diese Vernetzungsstelle unterstützt Schulen und Kitas beim Aufbau und der Verbesserung der Verpflegungsangebote.

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung in Montabaur wurde von der Delegation besucht. Foto: pr

Montabaur. Die Landtagsabgeordneten Elisabeth Bröskamp und Anna Neuhof von "Bündnis 90/Die Grünen" besuchten mit weiteren Parteifreunden des Kreises Neuwied, Altenkirchen und Westerwald die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in Montabaur.

Zum Hintergrund: Immer mehr Kindergärten und Schulen in Rheinland-Pfalz bieten eine Ganztagsbetreuung an. Damit verbunden ist die Notwendigkeit, den Kindern und Jugendlichen sowohl gesundheitsfördernde als auch schmackhafte Speisen und Getränke anzubieten. Dies gilt für Zwischenmahlzeiten und die Mittagsverpflegung. Wer sich ausgewogen und abwechslungsreich ernährt, bleibt gesund und leistungsfähig. Eine frühzeitige Ernährungsbildung bietet die Chance, Kindern und Jugendlichen ein gesundes Essverhalten näher zu bringen. Wenn Kitas und Schulen Verpflegungsangebote einrichten oder das bestehende Angebot verbessern wollen, müssen viele Entscheidungen getroffen werden.

Die Vernetzungsstelle in Montabaur unterstützt alle Verantwortlichen für die Verpflegung an Kitas und Schulen. Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Rheinland-Pfalz unterstützt die Verantwortlichen beim Aufbau und der Weiterentwicklung ihrer Verpflegungsangebote. Gute Ernährung ist für die geistige und körperliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen besonders wichtig. Um einen gesunden Lebensstil von Beginn an zu fördern, hat das Land im Jahr 2012 die Kampagne "KITA isst besser" ins Leben gerufen. Gutes Schulessen und Ernährungsbildung tragen dazu bei, Probleme wie Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen einzudämmen und das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung zu schaffen.

„Wir unterstützen die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung, die Kitas und die Schulträger bei ihrer Aufgabe, in den Ganztagsschulen für ein gesundes und ausgewogenes Mittagessen zu sorgen“, betonen die Landtagsabgeordneten Elisabeth Bröskamp und Anna Neuhof mit Nachdruck. Ernährungsbildung hat eine Schlüsselfunktion, um mehr Wertschätzung und einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln zu erreichen.

Die Vernetzungsstellen wurden bundesweit im Rahmen der "Initiative für gesunde Ernährung und Bewegung" initiiert. In Rheinland-Pfalz wird das Projekt vom Ministerium für „Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten“ unterstützt und gefördert. Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Rheinland-Pfalz wurde im März 2009 genehmigt und beim DLR Westerwald-Osteifel eingerichtet. Die erste Förderperiode läuft von 2009 bis Ende Februar 2014. Inzwischen wurde die zweite Förderperiode von 2014 bis Ende Februar 2017 genehmigt. Die Vernetzungsstelle hat die nachhaltige Verbesserung und Optimierung der Verpflegungsqualität in Kindertagesstätten und Schulen auf Basis der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) Qualitätsstandards zum Ziel.

Dabei sollen folgende Teilziele verfolgt werden: Beratung und Informationsweitergabe an die Träger, Institutionen, Eltern, Verpflegungsanbieter; Begleitung und Förderung der Schulen und Schulträger beim Qualifizierungsprozess; Förderung der Vernetzung der Institutionen und Akteure sowie stetige Erweiterung der Kommunikationsplattformen über das Internet. Hinzu kommen Planung und Durchführung von Fach- und Fortbildungsveranstaltungen, Erfassung und Veröffentlichung von Good-Practice-Beispielen sowie die Akzeptanzsteigerung des Verpflegungsangebotes. Neben der Konsolidierung der im ersten Förderzeitraum begonnenen Maßnahmen sollen weitere Projekte und Maßnahmen im Folgeförderzeitraum initialisiert und durchgeführt werden. Insbesondere sind Qualifizierungsprojekte eine sehr wichtige Aufgabe.

Im Meilensteinplan der Vernetzungsstelle sind deshalb zusätzlich folgende Einzelprojekte geplant: Qualifizierungsprozess Mittagsverpflegung; Qualifizierungsprozess Pausen/Zwischenverpflegung; Projekt "Landkreis" (Qualifizierungsprozess möglichst aller Schulen in einem Landkreis) sowie das Projekt "Kita-Koch-Club".

Besondere im ersten Pilotjahr ist die Ausarbeitung der Unterlagen und Checklisten sehr umfangreich. Die Schulen sollen durch die Unterlagen befähigt werden, diesen Prozess weitgehend selbstständig durchzuführen und sich mit ihrem Mittagsverpflegungsangebot zu qualifizieren und zu profilieren. Neben diesem Teilprojekt für die Mittagsverpflegung sollen im Bereich Schule noch zwei weitere Teilprojekte zur Zielerreichung durchgeführt werden. Das Personal in der Schulküche ist ein wesentlicher Faktor für das Gelingen einer guten Schulverpflegung.

Und nicht zu vergessen: In Deutschland werden jährlich 11 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeworfen. Das sind etwa 275.000 Lastwagen, die einen Tross von rund 4500 Kilometern Länge ergeben würden. (Pressemitteilung Elisabeth Bröskamp)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vernetzungsstelle für Schulverpflegung besucht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Region, Artikel vom 26.01.2020

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Im Kreis Altenkirchen sind in dieser Woche zwei BMW gestohlen worden, die mit dem Keyless Go System ausgestattet sind, in Gieleroth und in Reiferscheid. Vermutlich nutzen die Täter einen technischen Trick. Die Polizei bittet um Hinweise.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Jahreshauptversammlung der SG Altenkirchen bringt Veränderung

Die Schützengesellschaft (SG) Altenkirchen 1845 e.V. hatte am Samstag, 25. Januar, zu ihrer turnusmäßigen Jahreshauptversammlung eingeladen. Großen Raum nahmen die Wahlen zum Vorstand und natürlich die Fragen rund um das 175-jährige Jubiläum ein.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.




Aktuelle Artikel aus Region


Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

Flammersfeld. Am frühen Sonntagnachmittag, 26. Januar, wurden die Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen durch ...

Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Blicken wir zurück zu Anfang der 1980er-Jahre, als wir uns kennenlernten: Können Sie sich an den damaligen Menschen Reiner ...

Creativkreis steigert Basarerlös und spendet für guten Zweck

Betzdorf. Jeweils 500 Euro gingen an die Organisation „Open Doors“ (die sich für verfolgte Christen einsetzt), Augenarzt ...

Gutachten: Keine Windräder im Wildenburger Land

Friesenhagen/Altenkirchen. Dieses Gutachten wurde am 20. Januar 2020 Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen, ...

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Kreisgebiet. In der Zeit zwischen Montag, den 20. Januar, 22 Uhr und Dienstag, den 21. Januar 2020, 6.30 Uhr kam es zu einem ...

Weitere Artikel


Ministerin Irene Alt kommt

Kirchen. Der Kreisverband Altenkirchen von Bündnis 90/Die Grünen startet mit der neuen Veranstaltungsreihe „FRAUENpolitisch“, ...

Zertifikate erhalten

Altenkirchen. Vor Kurzem wurden in der Kreisvolkshochschule Altenkirchen die Zertifikate für den dort angebotenen Kurs "Finanzbuchführung ...

267 Teilnehmer beim 28. Ostereier-Weitwurf-Wettbewerb

Horhausen. Mit 55 Metern holte sich der 20jährige Felix Schneider aus Horhausen den Sieg beim 28. Ostereier-Weitwurf-Wettbewerb ...

5. Westerwälder Lachnacht in Oberlahr

Oberlahr. Die Lachnacht in Oberlahr ist zwischenzeitlich zum Markenzeichen für Kabarett, Comedy und Musik im Westerwald geworden. ...

Mozart-Serenaden für Bläser

Herdorf. Musik von Mozart steht auf dem Programm einer Bläserserenade. Der italienische Flötist Massimo Mercelli spielt mit ...

Ohne Führerschein aber mit Alkohol unterwegs: 17-Jährige schwer verletzt

Wissen. Die Polizei Wissen teilte zum Unfallgeschehen am Sonntag, 20. April, gegen 3.47 Uhr auf der Rathausstraße in Wissen ...

Werbung