Werbung

Nachricht vom 21.04.2014    

19-Jähriger soll in Schmidthahn mit Messerstichen getötet worden sein

In Schmidthahn im Westerwaldkreis, einem zur Gemeinde Steinebach gehörenden Dorf, ist nach nicht offiziell bestätigten Informationen am Wochenende ein 19-Jähriger aus dem Ort durch Messerstiche ums Leben gekommen. Die Polizei gibt bisher keine Auskunft zu dem schrecklichen Ereignis.

Ein schreckliches Ereignis soll sich am Osterwochenende im Westerwaldkreis abgespielt haben. Angeblich wurde dort ein 19-Jähriger aus Steinebach a.d. Wied mit Messerstichen umgebracht. Die Polizei gibt bisher keine Auskunft. Symbolfoto: Achiv WW-Kurier

Steinebach/Wied. Aus zuverlässigen Quellen hat der WW-Kurier erfahren, dass es sich bei dem Opfer um einen 19 Jahre jungen Mann aus Steinebach handeln soll. Dieser und andere junge Leute hätten sich des Öfteren an dieser Grillhütte in Schmidthahn aufgehalten.

Im Internet bei Facebook kursierten am Wochenende Gerüchte, die Tat sei bei einer Party an der Grillhütte passiert und mehrere Täter hätten dem Opfer vor der Toilettenanlage aufgelauert und den jungen Mann dort mit 30 Messerstichen umgebracht.

Diese Information wurden uns bei unseren Recherchen allerdings nicht bestätigt. Vielmehr sei die Tat etwa 100 Meter von der Grillhütte entfernt auf einem Weg passiert. Es stimme wohl, dass der 19-Jährige „ziemlich gezielt“ angegriffen worden sei. Es sei aber nicht bei einer Party passiert, sondern eine Clique von Leuten habe sich dort - wie schon häufiger - zwanglos getroffen.

Über das angebliche Opfer war bisher zu erfahren, dass es sich um einen netten, freundlichen und unauffälligen jungen Mann gehandelt habe.

Die zuständige Polizei in Hachenburg gibt auf Anfrage keine Informationen zu dem Vorgang heraus und verweist auf das Polizeipräsidium in Koblenz. Dort war am heutigen Montag (21.4.) bisher niemand zu erreichen. Wir recherchieren weiter und berichten sofort wieder, wenn neue Informationen vorliegen. Holger Kern


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.




Aktuelle Artikel aus Region


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Altenkirchen. Eile ist angesagt: Bis zum 28. Februar muss der Landkreis Altenkirchen seine Interessensbekundung eingereicht ...

Sven Lefkowitz ruft zu Schüler- und Jugendwettbewerb 2020 auf

Neuwied. Unter dem Motto „Mitgedacht – mitgemacht!“ werden die Jugendlichen auch dieses Jahr wieder zum Forschen in der Vergangenheit, ...

Noch freie Plätze: Neue Eltern-Kind-Kurse der Kreismusikschule

Altenkirchen/Kreisgebiet. Ein Stofftier ist ständiger Begleiter der Kinder und bringt ihnen immer wieder Spannendes mit: ...

Marienstatter Physiker besuchten das CERN

Marienstatt. Wissenschaftler nutzen den LHC, um die kleinsten Bausteine der Welt und ihre Wechselwirkungen zu untersuchen ...

Michael Wäschenbach besucht BBS Betzdorf/Kirchen

Betzdorf. Der ständige Dialog zwischen Politik und Schule ist wichtig. Aus diesem Grund freute es Schulleiter Michael Schimmel ...

Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Weitere Artikel


Kunstpreis der Galerie im Uhrturm Dierdorf gewinnen

Dierdorf. Die Galerie im Uhrturm Dierdorf präsentiert in diesem Jahr zwei große Ausstellungen mit besonderer Vielfalt: Der ...

Kommunen und Land müssen Klimaschutz ernst nehmen

Region. Kürzlich hat der Weltklimarat IPCC in Berlin seine Empfehlungen zur Bekämpfung des Klimawandels abgegeben mit klaren ...

Gruppe "Asja" tanzte in Bonn

Hachenburg. Mit viel Freude nahmen die Frauen der Gruppe „Asja“ die Einladung des bekannten ägyptischen Tänzer und Tanzlehrer ...

Erneute Auszeichnung der „Sterne des Sports“

Daaden. Insgesamt drei regionalen Vereinen durfte die Volksbank Daaden im Rahmen der „Sterne des Sports 2013/2014“ gratulieren. ...

Stadthalle verwandelt sich in "Ballermann 6"

Betzdorf. Die Namen Mickie Krause, Jörg Bausch oder auch „Der König von Mallorca“ Jürgen Drews werden unwiderruflich mit ...

Mehrgenerationenhäuser brauchen Sicherheit

Kreis Altenkirchen. Das Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser II läuft zum Jahresende aus. Die Anfragen nach der Fortsetzung ...

Werbung