Werbung

Nachricht vom 24.04.2014    

Tagespflege-Einrichtung hat Probleme

Die Betreiber der Tagespflege-Einrichtung in Betzdorf, konzipiert auch als Betreuungs- und Begenungsstätte, erhielt Besuch von der Betzdorfer SPD. Probleme gibt es, denn die Einrichtung wird nicht nachgefragt. Erklärungen, warum dies so ist, gibt es nicht.

Beim Rundgang durch die Tagespflegeeinrichtung gewannen die Sozialdemokraten einen sehr positiven Eindruck. Das lag auch daran, dass Cornelia und Andree Löschke (rechts im Bild) die Details erläuterten, die sie bei der Gestaltung der Räume berücksichtigt hatten.

Betzdorf. Cornelia und Andree Löschke bemühten sich beim Besuch der SPD erst gar nicht, ihre Enttäuschung zu verbergen: Ihre Tagespflege-Einrichtung wird nicht in dem gewünschten Maße nachgefragt, so dass sie auf Dauer nur bestehen kann, wenn die Gästezahlen deutlich besser werden. Das machten sie schon zu Beginn des äußerst informativen Gesprächs klar.

Dabei bietet die Betreuungs- und Begegnungsstätte Betzdorf (www.bbb-tagespflege.com) eigentlich alles, was eine moderne Einrichtung braucht. Man sei sogar in der Lage, Patientinnen und Patienten der Pflegestufe 3 zu betreuen und dies bei einem Betreuungsschlüssel von 1 zu 4 ( 1 Pflegefachkraft für 4 Besucher). Um die Zulassung zu erreichen, hätten zahlreiche Auflagen erfüllt werden müssen. Die Stadt Betzdorf habe sehr gute Unterstützung geleistet, damit diese erfüllt werden konnten. Sogar an Markttagen ist die Zufahrt zum barrierefreien Eingang gewährleistet.

Eine eindeutige Erklärung ließ sich im Gespräch mit den Vertretern der SPD nicht finden, warum die Einrichtung nicht die gleiche Akzeptanz wie die umliegenden Einrichtungen habe. Dabei entspricht sie nach Auffassung der Sozialdemokraten den Anforderungen, eine Betreuung in der Familie auch unter schwierigen Bedingungen zu ermöglichen und könne so helfen, die Einweisung in ein Pflegeheim zu verhindern.
Gerade angesichts des demografischen Wandels sei man der Auffassung, dass eine Tagespflege-Einrichtung, die zentral in Betzdorf gelegen ist, im hohen Maße nachgefragt werden müsste. Fachpersonal steht zur Verfügung, eine gemütlichen Sitzecke, die eigene Küche, in der täglich das Essen zubereitet wird, bis hin zu speziellen Gerätschaften, um schwer pflegebedürftige Menschen versorgen zu können, stehen bereit. Ein großer Flachbildschirm und eine Beschallung, die auf die Bedürfnisse der Gäste ausgerichtet sei, vervollständigten den positiven Eindruck, den die Genossen bei ihrem Besuch gewinnen konnten.

An den Kosten für die Tagespflege könne es auch nicht liegen, legte Ehepaar Löschke dar, weil man sich mit den Preisen an den Sätzen der Pflegekasse orientiere und auch hier ohne weiteres konkurrenzfähig mit den bewährten Einrichtungen vor Ort sei. Ursprünglich habe man gar nicht geplant, eine eigene Einrichtung im Haus zu eröffnen. Vielmehr habe man mit dem Altenzentrum in Kontakt gestanden und im Sinne einer Kooperation die Tagespflege in der Innenstadt anbieten wollen. Aber die Gespräche seien zum Erliegen gekommen.

Nach wie vor sehen sich Cornelia und Andree Löschke nicht als Konkurrenz, sondern vielmehr als diejenigen, die zu einer Kooperation bereit stehen und mit ihrer Tagespflege-Einrichtung das Angebot erweitern wollen. Sie sind der Auffassung - und dieser Eindruck vermittelte sich auch den Vertretern der SPD sehr deutlich - dass die Betzdorfer Betreuungs- und Begegnungsstätte ein hervorragendes, nicht nur zeitgemäßes, sondern auch zukunftsweisendes Angebot vorhalte.

Keine Frage, dass sich bei den Sozialdemokraten angesichts dieser Informationen gewisse Ratlosigkeit breit machte. „Wir werden“, so versicherte Dr. Matthias Krell, „weitere Gespräche führen und insbesondere mit Bürgermeister Brato die Angelegenheit besprechen und ausloten, welche Möglichkeiten seitens der Politik bestehen, das attraktive Angebot in der Bahnhofstraße zu erhalten.“

So blieb ihnen beim Besuch nur, gegenüber den beiden Inhabern der Tagespflege-Einrichtung ihrer Hoffnung Ausdruck zu geben, dass die Akzeptanz für die Einrichtung alsbald steigen werde.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder ein Corona-Todesfall im Kreis Altenkirchen

Zu Wochenbeginn, 18. Januar, informiert das Kreisgesundheitsamt erneut über einen Todesfall im Zuge der Corona-Pandemie: Verstorben ist ein 77-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain. Zudem wurden fünf neue Infektionen im Kreisgebiet nachgewiesen.


Angetrunkene Jugendliche randalierten in Wissen

Die Polizei bittet um Hinweise zu Fällen von Vandalismus und Sachbeschädigung am vergangenen Wochenende in Wissen. Verantwortlich für die Taten sollen drei Jugendliche sein.


Einbruch in das Kopernikus-Gymnasium Wissen: Polizei bittet um Hinweise

In das Kopernikus-Gymnasium in Wissen ist eingebrochen worden. Nach derzeitigen Ermittlungen gelangte ein unbekannter Täter nach Einschlagen einer Fensterscheibe am Sonntag gegen 16.59 Uhr in die Räume der Schule.


Neue Betzdorfer Hausarzt-Praxis: Bauarbeiten gestartet

Vor über einem Monat wurde der Vertrag unterzeichnet. Seit einigen Tagen entsteht nun nach und nach die neue Hausarztpraxis im TÜV-Gebäude. Der AK-Kurier war vor Ort – und erfuhr, dass auch hier die Pandemie zu Herausforderungen führt.


Illegale Müllentsorgung in Betzdorf-Bruche und Scheuerfeld - Strafanzeige

Das wollen sich die Stadt Betzdorf und die Gemeinde Scheuerfeld nicht bieten lassen: Unbekannte entsorgten auf einem Grundstück und einem Waldweg zwischen den beiden Orten illegal eine erhebliche Menge an Grünschnitt. Die Bürgermeister sind verärgert - und greifen nun zu juristischen Mitteln.




Aktuelle Artikel aus Region


Steinigers Küchengruß: Rezept für aromatische Dufthähnchen im Brotteig

Marienthal/Seelbach. In der letzten Zeit kommen löblicherweise wieder Sonntagsbraten, also größere Prachtstücke auf den Tisch. ...

Ein Hauch von Frühling kommt diese Woche

Region. Meteorologisch hat der Winter seinen Zenit überschritten. Für die Wetterfrösche herrscht vom 1. Dezember bis zum ...

Spende ans Kulturwerk: Wissener Schützenverein zeigt sich solidarisch

Wissen. Keine Veranstaltungen, keine Messen, keine privaten Feiern oder ähnliches. Die weit über die Grenzen des Wisserlandes ...

Wieder ein Corona-Todesfall im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Gesamtzahl der Positiv-Fälle seit März 2020 steigt damit auf 1997, 1798 Menschen sind geheilt. ...

Freie Evangelische Bekenntnisschule: Förderung durch den DigitalPakt Schule

Altenkirchen. Als dann klar war, dass ein Teil der geplanten Investitionen im Rahmen des DigitalPakts Schule vom Bund gefördert ...

Angetrunkene Jugendliche randalierten in Wissen

Wissen. Am Samstag, 16. Januar, gegen 7.30 Uhr, zogen nach Zeugenaussagen drei angetrunkene Jugendliche aus Richtung Europakreisel ...

Weitere Artikel


Graffiti-Kurs für Gehlerter Jugend

Gehlert. Auch wenn Autobahnbrücken, Hauswände, Denkmäler, ganze Züge meist illegal zu überdimensionalen Graffiti-Leinwänden ...

Tankstellenräuber in Niederbayern verhaftet

Betzdorf/Region. Nach akribischen Ermittlungen des Fachkommissariats K 5 der Kriminalinspektion Betzdorf in enger Zusammenarbeit ...

Dominik Preugschat fuhr den ersten Sieg ein

Betzdorf/Köln. Der RSC Betzdorf konnte beim 45 Kilometer langen Rundstreckenrennen an der Kölner Rheinpromenade nur drei ...

Thomas Glavinic liest im Kulturhaus Hamm

Hamm. Im Rahmen der 13. Westerwälder Literaturtage wird ein begnadeter Erzähler unter den jüngeren deutschsprachigen Schriftstellern ...

Deutsche Herzstiftung sucht ehrenamtlichen Beauftragten

Kreis Altenkirchen. „Die Deutsche Herzstiftung e.V. (DHS), eine bundesweite Einrichtung mit Sitz in Frankfurt am Main, sucht ...

11. Künstlermesse „KUNST direkt“ zeigt Talente aus ganz RLP

Region. Vom 4. bis zum 6. Juli findet in der Mainzer Rheingoldhalle auf mehr als 7.000 qm die elfte rheinland-pfälzische ...

Werbung