Werbung

Nachricht vom 30.04.2014    

DLRG-Schwimmer erfolgreich bei den Meisterschaften in Berlin

Im Berliner Olympiapark fanden die Deutschen Meisterschaften für Rettungsschwimmer der Senioren statt. Die Altenkirchener DLRG-Rettungsschwimmer belegten dabei in den unterschiedlichen Klassen hervorragende Ergebnisse. Die Wettkampftage in Berlin genossen die Altenkirchener Rettungsschwimmer.

Die Senioren der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen nach dem anstrengenden und schönen Wettkampf-Wochenende in Berlin. Fotos: Verein

Altenkirchen/Berlin. Am Donnerstag, 24. April machten sich 16 Rettungsschwimmer und drei Betreuer auf den Weg zu den Deutschen-Senioren-Meisterschaften in die Hauptstadt. Die Qualifikation erschwammen sich die Schwimmer dafür bei den vorhergehenden Meisterschaften auf Bezirks- und Landesebene.

Am Freitag, 25.April wurden erstmalig in ihrer 26jährigen Geschichte die Deutschen-Senioren-Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Berlin eröffnet. Dies geschah mit einem Teilnehmerrekord von 1.400 Teilnehmenden.
In den jährlich stattfindenden Wettkämpfen messen sich die qualifizierten Retterinnen und Retter zwischen 25 und 88 Jahren in Hallendisziplinen mit und ohne Rettungsmittel. Diese sind der echten Rettung einer Verunfallten aus dem Wasser nachempfunden.
Freitags starteten im Olympiaschwimmbad Harald Bracht, Geesche Pauly, Jenny Krämer, Markus Schütz und Marcel Hörter bei den Einzelmeisterschaften, wo sie insgesamt drei verschiedene Rettungsschwimmdisziplinen in ihrer Altersklasse hinter sich bringen mussten.
Absolviert werden mussten 100 Meter Hindernisschwimmen, 50 Meter Retten, dabei werden 25 Meter Freistil geschwommen und 25 Meter wird eine Puppe die ca. 80 Kiogramm wiegt, abgeschleppt, 100 Meter Retten mit Flossen. Dabei belegten die Einzelteilnehmer auf der Bundesebene hervorragende Ergebnisse:
Marcel Hörter belegte in der Altersklasse 25 männlich (m) den 18. Platz. Jenny Krämer in der Altersklasse 30 weiblich (w) den 10. Platz, Geesche Pauly in der Altersklasse 35 w den 7. Platz. Markus Schütz, ebenfalls in der Altersklasse 35 m, den 14 Platz und Harald Bracht, in der sehr stark besetzten Altersklasse 50 m, den 30. Platz.

Am zweiten Wettkampftag im historischen Olympia-Park Berlin starteten die Altenkirchener Rettungsschwimmer in drei Mannschaften in ihren jeweiligen Altersklassen bereits ab 6:30 Uhr im kühlen Nass und absolvierten auch hier erfolgreich die vier Staffeldisziplinen. Die Altersklassen berechnen sich aus dem Alter der vier der fünf Mannschaftsteilnehmer. Hier konnten sich die Mannschaften zu ihren Qualifikationszeiten nochmals steigern und verbesserten so ihr gesamt Plätze in der Wertung. Interne Vereinsbestzeiten wurden teilweise unterboten.

In der Altersklasse 100 schwammen sich die Damen (Geesche Pauly, Jenny Krämer, Melanie Hörter, Jana Pflicht und Selina Bachenberg) in die Top Ten mit einem guten 9. Platz. Die gleichaltrigen Herren (Marcel Hörter, Tobias Rodina, Daniel Becker, Flo Sander und Carlo Müller) erschwammen sich einen sehr guten 8. Platz.
In der Altersklasse 200, mit Harald Bracht, Andreas Käsgen, Dirk Krischun, Dirk Wick und Peter Hörter, erlangten die Schwimmer eine gute Mittelfeldplatzierung mit dem 15. Platz.

Am Samstag Abend nach den anstrengenden Wettkämpfen, fand im Palais am Funkturm an der Berliner Messe die Siegerehrung der Deutschen-Senioren-Meisterschaft statt. Hier wurden neben den Altersklassenplatzierungen auch Sportlerinnen und Sportler der DLRG für neu aufgestellte Rekorde aus der vergangenen Wettkampfsaison geehrt. Die austragende Ortsgruppe der Meisterschaft, Charlottenburg-Wilmersdorf, sorgte neben der guten Organisation im Schwimmbad, für eine hervorragende Abendveranstaltung neben den Ehrungen mit Comedian und Rock-Cover-Band.
Besonders bemerkenswert war allerdings die Leistung von den Schwimmerinnen und Schwimmer in der Altersklasse Ü 80, die sich mit einer stolzen Leistung durchs Wasser kämpften. Natürlich mit ordentlichem Kopfsprung und noch perfekten Kraulstil. Neues Ziel der Ortsgruppe Altenkirchen ist, diese Leistung ebenfalls in diesem hohem Alter erbringen zu können.
Fotos können auf www.dlrg-altenkirchen.de angesehen werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: DLRG-Schwimmer erfolgreich bei den Meisterschaften in Berlin

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Gute Nachrichten gibt es am Dienstagnachmittag, 31. März, aus der Kreisverwaltung Altenkirchen: Aktuell gibt es keine neuen Covid-19-Infektionen im AK-Land, die Zahl liegt somit wie am Vortag bei 53 Fällen.


Corona-Ambulanz im Kreis: Es melden sich kaum Ärzte

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen des Landes noch auf einem niedrigen Stand. Das soll allerdings kein Ruhekissen sein. Landrat Dr. Peter Enders appelliert aktuell an die Kassenärztliche Vereinigung und Ärzteschaft.


Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

In Wissen sind ehrenamtliche Helfer dem Aufruf des Evangelischen Altenzentrums Kirchen und dem Haus Mutter Teresa Niederfischbach gefolgt. Darin bat man um ehrenamtliche Helfer, die bereit sind Kittel und Mundschutz zu nähen, um der Knappheit dieser Artikel während der aktuellen Lage etwas entgegenzusetzen.


Region, Artikel vom 30.03.2020

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Die Corona-Krise macht deutlich: Es fehlt an vielem. Die Liste ist lang und beinhaltet auch ganz wichtige Dinge, die in Krankenhäusern und Altenzentren so dringend benötigt werden. Ein Hilferuf aus dem Altenkirchener Theodor-Fliedner-Haus stieß nicht auf taube Ohren.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Verletzter Uhu vom Hümmerich trotz Hilfe nicht zu retten

Gebhardshain/Mittelhof/Niederfischbach/Rösrath. Gleichzeitig zeige der Vorfall, wie wichtig für die Belange des Naturschutzes ...

Schwalben ein Zuhause bieten

Holler. Im Rahmen des NABU-Projektes „Schwalbenfreundliches Haus“ setzen die NABU-Gruppen in der Region Rhein-Westerwald ...

Wandern gegen Corona und damit heimische Wandergruppen unterstützen

Kirchen. Von Nord bis Süd, ja bundesweit, haben Wandergruppen wegen der Corona-Pandemie verständlicherweise bereits für viele ...

DRK in Betzdorf: Ein ganzes Leben für das Rote Kreuz

Betzdorf. Aber zunächst ein Ausflug in die Vergangenheit: Seit 1957 ist Marlene Eutebach aktives Mitglied im DRK-Ortsverein ...

BUND: #WirbleibenzuHause-Tipps

Mainz/Region. Gesamtgesellschaftliches Handeln und Solidarität sind die Gebote der Stunde, um unser Gesundheitssystem nicht ...

Landfrauen besuchten Group Schumacher

Eichelhardt. Alles begann mit der Erfindung des Schnellverschluss-Ährenhebers samt Patentanmeldung. 1968 gründeten Gustav ...

Weitere Artikel


1,7 Millionen Euro Fördermittel für Industriepark Willroth

Willroth. Es war ein langer Weg von der Änderung des Flächennutzungsplanes am Willrother Berg im Jahre 2000, bis zur Übergabe ...

JSG Wippetal gegründet

Region. Die Zusammenarbeit ab der neuen Saison erfolgt nun „grenzüberschreitend“ zwischen den Vereinen DJK Friesenhagen, ...

Kandidatenliste vorgestellt

Wissen. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai bewerben sich erstmals seit 1999 wieder Kandidaten von 'Bündnis 90/Die Grünen' ...

Siegbrücke in Wissen erhielt die Betondecke in 24 Stunden

Wissen. Am Dienstag, 29. April, in den frühen Morgenstunden begannen die Betonierungsarbeiten der neuen Siegbrücke in Wissen. ...

Pepe Rahl zweimal unter den Top Ten

Pracht-Niederhausen/Lohr am Main. Kein Wunder, dass der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hier für 2015 ein Rennen der internationalen ...

Manuel Hoffmann kurz vor dem Aufstieg

Betzdorf/Hamm. Manuel Hoffmann aus Freudenberg ersprintet seine vierte Top Ten Platzierung.
Am vergangenen Sonntag bestritt ...

Werbung