Werbung

Nachricht vom 30.04.2014    

DLRG-Schwimmer erfolgreich bei den Meisterschaften in Berlin

Im Berliner Olympiapark fanden die Deutschen Meisterschaften für Rettungsschwimmer der Senioren statt. Die Altenkirchener DLRG-Rettungsschwimmer belegten dabei in den unterschiedlichen Klassen hervorragende Ergebnisse. Die Wettkampftage in Berlin genossen die Altenkirchener Rettungsschwimmer.

Die Senioren der DLRG Ortsgruppe Altenkirchen nach dem anstrengenden und schönen Wettkampf-Wochenende in Berlin. Fotos: Verein

Altenkirchen/Berlin. Am Donnerstag, 24. April machten sich 16 Rettungsschwimmer und drei Betreuer auf den Weg zu den Deutschen-Senioren-Meisterschaften in die Hauptstadt. Die Qualifikation erschwammen sich die Schwimmer dafür bei den vorhergehenden Meisterschaften auf Bezirks- und Landesebene.

Am Freitag, 25.April wurden erstmalig in ihrer 26jährigen Geschichte die Deutschen-Senioren-Meisterschaften im Rettungsschwimmen in Berlin eröffnet. Dies geschah mit einem Teilnehmerrekord von 1.400 Teilnehmenden.
In den jährlich stattfindenden Wettkämpfen messen sich die qualifizierten Retterinnen und Retter zwischen 25 und 88 Jahren in Hallendisziplinen mit und ohne Rettungsmittel. Diese sind der echten Rettung einer Verunfallten aus dem Wasser nachempfunden.
Freitags starteten im Olympiaschwimmbad Harald Bracht, Geesche Pauly, Jenny Krämer, Markus Schütz und Marcel Hörter bei den Einzelmeisterschaften, wo sie insgesamt drei verschiedene Rettungsschwimmdisziplinen in ihrer Altersklasse hinter sich bringen mussten.
Absolviert werden mussten 100 Meter Hindernisschwimmen, 50 Meter Retten, dabei werden 25 Meter Freistil geschwommen und 25 Meter wird eine Puppe die ca. 80 Kiogramm wiegt, abgeschleppt, 100 Meter Retten mit Flossen. Dabei belegten die Einzelteilnehmer auf der Bundesebene hervorragende Ergebnisse:
Marcel Hörter belegte in der Altersklasse 25 männlich (m) den 18. Platz. Jenny Krämer in der Altersklasse 30 weiblich (w) den 10. Platz, Geesche Pauly in der Altersklasse 35 w den 7. Platz. Markus Schütz, ebenfalls in der Altersklasse 35 m, den 14 Platz und Harald Bracht, in der sehr stark besetzten Altersklasse 50 m, den 30. Platz.

Am zweiten Wettkampftag im historischen Olympia-Park Berlin starteten die Altenkirchener Rettungsschwimmer in drei Mannschaften in ihren jeweiligen Altersklassen bereits ab 6:30 Uhr im kühlen Nass und absolvierten auch hier erfolgreich die vier Staffeldisziplinen. Die Altersklassen berechnen sich aus dem Alter der vier der fünf Mannschaftsteilnehmer. Hier konnten sich die Mannschaften zu ihren Qualifikationszeiten nochmals steigern und verbesserten so ihr gesamt Plätze in der Wertung. Interne Vereinsbestzeiten wurden teilweise unterboten.

In der Altersklasse 100 schwammen sich die Damen (Geesche Pauly, Jenny Krämer, Melanie Hörter, Jana Pflicht und Selina Bachenberg) in die Top Ten mit einem guten 9. Platz. Die gleichaltrigen Herren (Marcel Hörter, Tobias Rodina, Daniel Becker, Flo Sander und Carlo Müller) erschwammen sich einen sehr guten 8. Platz.
In der Altersklasse 200, mit Harald Bracht, Andreas Käsgen, Dirk Krischun, Dirk Wick und Peter Hörter, erlangten die Schwimmer eine gute Mittelfeldplatzierung mit dem 15. Platz.

Am Samstag Abend nach den anstrengenden Wettkämpfen, fand im Palais am Funkturm an der Berliner Messe die Siegerehrung der Deutschen-Senioren-Meisterschaft statt. Hier wurden neben den Altersklassenplatzierungen auch Sportlerinnen und Sportler der DLRG für neu aufgestellte Rekorde aus der vergangenen Wettkampfsaison geehrt. Die austragende Ortsgruppe der Meisterschaft, Charlottenburg-Wilmersdorf, sorgte neben der guten Organisation im Schwimmbad, für eine hervorragende Abendveranstaltung neben den Ehrungen mit Comedian und Rock-Cover-Band.
Besonders bemerkenswert war allerdings die Leistung von den Schwimmerinnen und Schwimmer in der Altersklasse Ü 80, die sich mit einer stolzen Leistung durchs Wasser kämpften. Natürlich mit ordentlichem Kopfsprung und noch perfekten Kraulstil. Neues Ziel der Ortsgruppe Altenkirchen ist, diese Leistung ebenfalls in diesem hohem Alter erbringen zu können.
Fotos können auf www.dlrg-altenkirchen.de angesehen werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: DLRG-Schwimmer erfolgreich bei den Meisterschaften in Berlin

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Am Mittwoch, 27. Januar, ist die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen um sieben gestiegen, außerdem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 75-jähriger Mann verstorben.


Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie findet am Donnerstag, 28. Januar 2021 ein landesweiter Kontrolltag zur verstärkten Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt.


Ermittlungen gegen Ehepaar: Polizei klärt Serie von Ladendiebstahl auf

Die Polizei in Altenkirchen hat in dieser Woche einen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, gemeinsam mit seiner Ehefrau eine Serie von Ladendiebstählen begangen zu haben. Die Frau war als Kassiererin in einem Discounter angestellt, dort gab das Ehepaar in mehreren Fällen nur vor, Waren ordnungsgemäß zu bezahlen.


Neue Pächter mit neuen Angeboten in der Postfiliale im RegioBahnhof Wissen

Seit Mitte Januar leiten Nicole und Andreas Ulonska das große Ladenlokal mit Postfiliale im RegioBahnhof in Wissen. Damit konnte ein nahtloser Pächter-Wechsel sichergestellt werden. Zukünftig findet man neben dem bekannten Service rund um Post-Angelegenheiten auch Neuheiten im Geschäft: Büro- und Schulbedarf sowie IT-Serviceleistungen und Technik mit Zubehör.


Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Selbst für Deutschlands Dauerkanzlerin ist sie ein Bremsklotz ohnegleichen. Die gewaltige Bürokratie, in den vergangenen Jahrzehnten nach und nach aufgebaut, führt Angela Merkel aktuell in der Corona-Pandemie drastisch vor Augen, dass es gerade allerorten im Förderalismus klemmt, dass ein Vorwärtskommen (wenn überhaupt) nur in Trippelschritten möglich ist. Auch auf lokaler Ebene wird die Kleinigkeitskrämerei bis zum Umfallen geritten.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Mickie Krause und Peter Wackel singen für FLY & HELP-Schulen in Namibia

Windhoek/Kroppach. Hört man „Namibia“, dann denkt man an Bilder der Sossusvlei Wüste, unendliche afrikanische Weiten, Giraffen, ...

Spenden für nachhaltiges Jugendprojekt der Schützen in Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Dieses Vorhaben liegt unserer Jugend sehr am Herzen. Der Start dieses Projektes wurde durch eine Baumspende ...

„Wir schauen hin – Keine Chance für sexualisierte Gewalt“: Runde 2

Koblenz. Genau hier setzt das Kinderschutzprojekt „Wir schauen hin – keine Chance für sexualisierte Gewalt“ an. Es wir nach ...

Wildtiere im Winter nicht stören

Mainz/Holler. Die Überlebensstrategien sind so spannend wie vielfältig. Manche Singvögel plustern ihre Federn zum Daunenschlafsack ...

Karneval@Home: Positive Nachrichten in schwierigen Zeiten aus Niederfischbach

Niederfischbach/Region. Besonders in diesen Zeiten sind positive Nachrichten bitter nötig. Genau dafür will der erst in der ...

Rehasport im KSC - Enorm wichtig für die Gesundheit

Puderbach. Da auch in der aktuell schwierigen Zeit viele Menschen mit Beschwerden auf Sport angewiesen sind, ist das auch ...

Weitere Artikel


1,7 Millionen Euro Fördermittel für Industriepark Willroth

Willroth. Es war ein langer Weg von der Änderung des Flächennutzungsplanes am Willrother Berg im Jahre 2000, bis zur Übergabe ...

JSG Wippetal gegründet

Region. Die Zusammenarbeit ab der neuen Saison erfolgt nun „grenzüberschreitend“ zwischen den Vereinen DJK Friesenhagen, ...

Kandidatenliste vorgestellt

Wissen. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai bewerben sich erstmals seit 1999 wieder Kandidaten von 'Bündnis 90/Die Grünen' ...

Siegbrücke in Wissen erhielt die Betondecke in 24 Stunden

Wissen. Am Dienstag, 29. April, in den frühen Morgenstunden begannen die Betonierungsarbeiten der neuen Siegbrücke in Wissen. ...

Pepe Rahl zweimal unter den Top Ten

Pracht-Niederhausen/Lohr am Main. Kein Wunder, dass der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hier für 2015 ein Rennen der internationalen ...

Manuel Hoffmann kurz vor dem Aufstieg

Betzdorf/Hamm. Manuel Hoffmann aus Freudenberg ersprintet seine vierte Top Ten Platzierung.
Am vergangenen Sonntag bestritt ...

Werbung