Werbung

Nachricht vom 30.04.2014    

1,7 Millionen Euro Fördermittel für Industriepark Willroth

Das Land Rheinland-Pfalz und die EU fördert den Industriepark am Förderturm Willroth mit insgesamt 1,7 Millionen Euro. Staatsministerin Eveline Lemke überreichte den Förderbescheid im Rahmen einer Feierstunde. Die ersten Unternehmen sollen bereits 2015 dort einziehen können.

Bürgermeister Josef Zolk, Ministerin Eveline Lemke und Wolfgang Conzendorf, Fraktionssprecher der Grünen, (von links) bei der Übergabe der Fördermittel in Höhe von 1.7 Millionen Euro. Fotos: Eva Klein

Willroth. Es war ein langer Weg von der Änderung des Flächennutzungsplanes am Willrother Berg im Jahre 2000, bis zur Übergabe der Fördergelder in Höhe von 1,7 Millionen Euro des Landes Rheinland-Pfalz und der EU, übergeben von Staatsminsterin Eveline Lemke, am Dienstag, 29. April auf dem mittlerweile fast fertig modellierten Gelände des künftigen Industrieparks am Förderturm Willroth.

Primäres Ziel der Erschließung der direkt an das bestehende Gewerbegebiet angrenzenden neuen Flächen ist der Erhalt von bestehenden und die Schaffung neuer Arbeitsplätze für den südlichen Kreis Altenkirchen. Durch das neue Gewerbegebiet werden auch die wirtschaftlichen Ressourcen für die Ortsgemeinden Krunkel und Willroth, sowie die gesamte Verbandsgemeinde Flammersfeld deutlich verbessert.

„Da wir mit Freuden sagen können, dass im bestehenden Gewerbegebiet bereits seit längerer Zeit keine Flächen zur Neunutzung und Vermietung bereit stehen, da alles vermietet ist, bestand für die Verbandsgemeinde Handlungsbedarf“, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Josef Zolk.

„Um den Standort auch in Zukunft für Gewerbetreibende und Familien attraktiv zu gestalten, müssen neue Arbeitsplätze geschaffen werden“, so Zolk weiter. Erste Anfragen bestehen für die neuen Flächen, die auf einem ehemaligen Bergbaugebiet errichtet wurden, bereits. Mit dem offiziellen Bescheid, der gestern durch die Staatsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Eveline Lemke, vor Ort übergeben wurde, können diese nun auch bearbeitet werden.

Lemke, die gleichzeitig auch das Amt der stellvertretenden Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz bekleidet, wünschte den Planungsbeteiligten bei der Übergabe viel Glück für die anstehende Erschließung. „Es ist immer ein großer Tag, wenn der lange Weg von der Beantragung einer Förderung bis zur offiziellen Übergabe seinem Ende zugeht. Ich wünsche der Verbandsgemeinde Flammersfeld und den Ortsgemeinden, dass dieser Industriepark künftig mit viel Leben erfüllt sein möge“, sagte Lemke bei der Übergabe.

Neben der Ansiedlung von Unternehmen wird mit der Errichtung des Gewerbegebietes auch die Entlastung der B 256 innerhalb des Ortskerns Willroth verfolgt, denn der Schwerlastverkehr soll künftig durch das Industriegebiet erfolgen und das Verkehrsaufkommen durch den Ort entlasten.

Die Fertigstellung des Baugebietes ist bereits zum Ende dieses Jahres geplant, sodass sich bereits im Jahr 2015 dort neue Unternehmen ansiedeln können. (Eva Klein)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: 1,7 Millionen Euro Fördermittel für Industriepark Willroth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Am Mittwoch, 27. Januar, ist die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen um sieben gestiegen, außerdem gibt es einen weiteren Todesfall: In der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain ist ein 75-jähriger Mann verstorben.


Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie findet am Donnerstag, 28. Januar 2021 ein landesweiter Kontrolltag zur verstärkten Überwachung der derzeit gültigen Corona-Regeln statt.


Ermittlungen gegen Ehepaar: Polizei klärt Serie von Ladendiebstahl auf

Die Polizei in Altenkirchen hat in dieser Woche einen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, gemeinsam mit seiner Ehefrau eine Serie von Ladendiebstählen begangen zu haben. Die Frau war als Kassiererin in einem Discounter angestellt, dort gab das Ehepaar in mehreren Fällen nur vor, Waren ordnungsgemäß zu bezahlen.


Neue Pächter mit neuen Angeboten in der Postfiliale im RegioBahnhof Wissen

Seit Mitte Januar leiten Nicole und Andreas Ulonska das große Ladenlokal mit Postfiliale im RegioBahnhof in Wissen. Damit konnte ein nahtloser Pächter-Wechsel sichergestellt werden. Zukünftig findet man neben dem bekannten Service rund um Post-Angelegenheiten auch Neuheiten im Geschäft: Büro- und Schulbedarf sowie IT-Serviceleistungen und Technik mit Zubehör.


Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Selbst für Deutschlands Dauerkanzlerin ist sie ein Bremsklotz ohnegleichen. Die gewaltige Bürokratie, in den vergangenen Jahrzehnten nach und nach aufgebaut, führt Angela Merkel aktuell in der Corona-Pandemie drastisch vor Augen, dass es gerade allerorten im Förderalismus klemmt, dass ein Vorwärtskommen (wenn überhaupt) nur in Trippelschritten möglich ist. Auch auf lokaler Ebene wird die Kleinigkeitskrämerei bis zum Umfallen geritten.




Aktuelle Artikel aus Region


Anmeldefrist beginnt bald: Perspektiven an der BBS Betzdorf-Kirchen

Betzdorf-Kirchen. Ein außergewöhnliches Schuljahr nähert sich in diesen Tagen den Halbjahreszeugnissen. Vieles ist derzeit ...

CDU-Landtagskandidat Reuber: Stimmungsbild von Bürgermeistern eingeholt

Region. Zu den Gesprächspartnern Reubers zählten Fred Jüngerich (Bürgermeister Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld), ...

Weiterer Corona-Todesfall: 75-Jähriger in der VG Betzdorf-Gebhardshain verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Insgesamt sind bislang 2097 Menschen im Kreis positiv auf eine Infektion getestet worden, 1930 ...

Hallenbad in Altenkirchen: Bürokratie verzögert Baubeginn

Altenkirchen. Über dem Neubau des Altenkirchener Hallenbades steht kein guter Stern. So muss ein Zwischenfazit lauten, denn ...

Nachträgliches Weihnachtsgeschenk für Tierheim im Kreis Altenkirchen

Betzdorf/Breitscheidt. Große Freude kam nach Weihnachten bei Thorsten Feldmann von „KARIBU Hoffnung für Tiere e.V.“ auf, ...

Landesweiter Kontrolltag zur Einhaltung der Corona-Regeln

Koblenz. Die Polizei unterstützt die originär zuständigen kommunalen Vollzugsdienste bereits seit Beginn der Corona-Pandemie ...

Weitere Artikel


JSG Wippetal gegründet

Region. Die Zusammenarbeit ab der neuen Saison erfolgt nun „grenzüberschreitend“ zwischen den Vereinen DJK Friesenhagen, ...

Kandidatenliste vorgestellt

Wissen. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai bewerben sich erstmals seit 1999 wieder Kandidaten von 'Bündnis 90/Die Grünen' ...

Geschichtsunterricht kann spannend sein

Betzdorf/Hachenburg. Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik an der BBS Betzdorf-Kirchen erlebten ...

DLRG-Schwimmer erfolgreich bei den Meisterschaften in Berlin

Altenkirchen/Berlin. Am Donnerstag, 24. April machten sich 16 Rettungsschwimmer und drei Betreuer auf den Weg zu den Deutschen-Senioren-Meisterschaften ...

Siegbrücke in Wissen erhielt die Betondecke in 24 Stunden

Wissen. Am Dienstag, 29. April, in den frühen Morgenstunden begannen die Betonierungsarbeiten der neuen Siegbrücke in Wissen. ...

Pepe Rahl zweimal unter den Top Ten

Pracht-Niederhausen/Lohr am Main. Kein Wunder, dass der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hier für 2015 ein Rennen der internationalen ...

Werbung