Werbung

Nachricht vom 30.04.2014    

1,7 Millionen Euro Fördermittel für Industriepark Willroth

Das Land Rheinland-Pfalz und die EU fördert den Industriepark am Förderturm Willroth mit insgesamt 1,7 Millionen Euro. Staatsministerin Eveline Lemke überreichte den Förderbescheid im Rahmen einer Feierstunde. Die ersten Unternehmen sollen bereits 2015 dort einziehen können.

Bürgermeister Josef Zolk, Ministerin Eveline Lemke und Wolfgang Conzendorf, Fraktionssprecher der Grünen, (von links) bei der Übergabe der Fördermittel in Höhe von 1.7 Millionen Euro. Fotos: Eva Klein

Willroth. Es war ein langer Weg von der Änderung des Flächennutzungsplanes am Willrother Berg im Jahre 2000, bis zur Übergabe der Fördergelder in Höhe von 1,7 Millionen Euro des Landes Rheinland-Pfalz und der EU, übergeben von Staatsminsterin Eveline Lemke, am Dienstag, 29. April auf dem mittlerweile fast fertig modellierten Gelände des künftigen Industrieparks am Förderturm Willroth.

Primäres Ziel der Erschließung der direkt an das bestehende Gewerbegebiet angrenzenden neuen Flächen ist der Erhalt von bestehenden und die Schaffung neuer Arbeitsplätze für den südlichen Kreis Altenkirchen. Durch das neue Gewerbegebiet werden auch die wirtschaftlichen Ressourcen für die Ortsgemeinden Krunkel und Willroth, sowie die gesamte Verbandsgemeinde Flammersfeld deutlich verbessert.

„Da wir mit Freuden sagen können, dass im bestehenden Gewerbegebiet bereits seit längerer Zeit keine Flächen zur Neunutzung und Vermietung bereit stehen, da alles vermietet ist, bestand für die Verbandsgemeinde Handlungsbedarf“, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Josef Zolk.

„Um den Standort auch in Zukunft für Gewerbetreibende und Familien attraktiv zu gestalten, müssen neue Arbeitsplätze geschaffen werden“, so Zolk weiter. Erste Anfragen bestehen für die neuen Flächen, die auf einem ehemaligen Bergbaugebiet errichtet wurden, bereits. Mit dem offiziellen Bescheid, der gestern durch die Staatsministerin des Landes Rheinland-Pfalz, Eveline Lemke, vor Ort übergeben wurde, können diese nun auch bearbeitet werden.

Lemke, die gleichzeitig auch das Amt der stellvertretenden Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz bekleidet, wünschte den Planungsbeteiligten bei der Übergabe viel Glück für die anstehende Erschließung. „Es ist immer ein großer Tag, wenn der lange Weg von der Beantragung einer Förderung bis zur offiziellen Übergabe seinem Ende zugeht. Ich wünsche der Verbandsgemeinde Flammersfeld und den Ortsgemeinden, dass dieser Industriepark künftig mit viel Leben erfüllt sein möge“, sagte Lemke bei der Übergabe.

Neben der Ansiedlung von Unternehmen wird mit der Errichtung des Gewerbegebietes auch die Entlastung der B 256 innerhalb des Ortskerns Willroth verfolgt, denn der Schwerlastverkehr soll künftig durch das Industriegebiet erfolgen und das Verkehrsaufkommen durch den Ort entlasten.

Die Fertigstellung des Baugebietes ist bereits zum Ende dieses Jahres geplant, sodass sich bereits im Jahr 2015 dort neue Unternehmen ansiedeln können. (Eva Klein)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: 1,7 Millionen Euro Fördermittel für Industriepark Willroth

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


Wirtschaft, Artikel vom 31.05.2020

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Bäckerei Schumacher macht zwei Filialen dicht

Die Bäckerei Schumacher aus Eichelhardt schließt Ende Mai zwei ihrer Filialen. Wie die Bäckerei selbst auf Facebook bekannt gab, ist der Standort in Hachenburg bereits am Samstag dicht gemacht worden, nun folgt der in Bruchertseifen. Vorausgegangen war ein Insolvenzantrag des Unternehmens im März beim Amtsgericht Betzdorf. Doch es gibt auch gute Nachrichten für alle Kunden.


Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Die kommunalen Träger der Sporteinrichtungen haben sich abgestimmt: Bis zum Ende der Sommerferien Mitte August sollen Sporthallen und andere Indoor-Einrichtungen für den außerschulischen Sport im Kreis Altenkirchen geschlossen bleiben.


Wirtschaft, Artikel vom 02.06.2020

Neue Leitung für die Sparkassen-Filiale in Wissen

Neue Leitung für die Sparkassen-Filiale in Wissen

Mit besonderem Dank und großer Anerkennung für das Geleistete wurde Detlef Vollborth (Leiter der Geschäftsstelle Wissen) nach fast 48 Jahren im Dienst der Sparkasse vom Vorstand der Sparkasse Westerwald-Sieg in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Als Nachfolger wird Peer Pracht (bisher Leiter der Geschäftsstelle Gebhardshain) zukünftig die Geschicke der Geschäftsstelle in Wissen leiten.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehrleute absolvieren erfolgreich Drehleiter-Lehrgang

Herdorf. Dabei wurden fahrzeugtechnische als auch einsatztaktische Lerninhalte vermittelt, die in einer praktischen sowie ...

Stadt Wissen schafft Ladeplätze für E-Bikes und Elektroautos

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Wissen GmbH hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, in der Stadt Wissen zwei Ladestationen ...

Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

Eichelhardt. Gegen 19.15 Uhr am Montagabend, 1. Juni, hatte sich der folgenschwere Verkehrsunfall in Eichelhardt auf der ...

Sonderpostwertzeichen "200. Geburtstag Katharina Kasper"

Dernbach. Auszug aus der Website des Bundesministeriums der Finanzen Juni 2020 Im frühen 19. Jahrhundert war die soziale ...

Sporthallen im Kreis Altenkirchen bleiben geschlossen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darauf haben sich der Kreis, die Verbandsgemeinden und, soweit zuständig, die Ortsgemeinden als ...

Abtei Marienstatt kehrt langsam zur Normalität zurück

Marienstatt. Um Informationen aus erster Hand zu erhalten, vereinbarten wir einen Gesprächstermin mit Abt Pater Andreas, ...

Weitere Artikel


JSG Wippetal gegründet

Region. Die Zusammenarbeit ab der neuen Saison erfolgt nun „grenzüberschreitend“ zwischen den Vereinen DJK Friesenhagen, ...

Kandidatenliste vorgestellt

Wissen. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai bewerben sich erstmals seit 1999 wieder Kandidaten von 'Bündnis 90/Die Grünen' ...

Geschichtsunterricht kann spannend sein

Betzdorf/Hachenburg. Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik an der BBS Betzdorf-Kirchen erlebten ...

DLRG-Schwimmer erfolgreich bei den Meisterschaften in Berlin

Altenkirchen/Berlin. Am Donnerstag, 24. April machten sich 16 Rettungsschwimmer und drei Betreuer auf den Weg zu den Deutschen-Senioren-Meisterschaften ...

Siegbrücke in Wissen erhielt die Betondecke in 24 Stunden

Wissen. Am Dienstag, 29. April, in den frühen Morgenstunden begannen die Betonierungsarbeiten der neuen Siegbrücke in Wissen. ...

Pepe Rahl zweimal unter den Top Ten

Pracht-Niederhausen/Lohr am Main. Kein Wunder, dass der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hier für 2015 ein Rennen der internationalen ...

Werbung