Werbung

Nachricht vom 30.04.2014    

Frühling belebt deutlich den Arbeitsmarkt

Erstmals sinkt die Quote der Arbeitslosenzahlen für die Landkreise Altenkirchen und Neuwied unter sechs Prozent. Der Frühling und die Belebung der Wirtschaft zeigt Ergebnisse. Es gibt mehr freie Stellen als vor einem Jahr.

Neuwied. Wie jedes Jahr im Frühling sinken die zu Winterbeginn gestiegenen Arbeitslosenzahlen auch in diesem Monat. 9.627 Menschen waren im April für den Gesamtbezirk - also die Landkreise Neuwied und Altenkirchen - arbeitslos gemeldet. Das sind 353 weniger als im März und zwei weniger als im Vorjahr. Die Quote sinkt erstmals wieder unter sechs Prozent.

Wie für eine Saisonbelebung üblich, sinken die Zahlen überwiegend bei den arbeitslosen Männern und im Bereich des SGB III (Sozialen Gesetzbuch III).
Auch meldeten die Arbeitgeber wieder mehr freie Stellen und dies schwerpunktmäßig im Bereich der Außenberufe und dem verarbeitenden Gewerbe. 520 neue Stellen wurden dem Arbeitgeberservice der Neuwieder Arbeitsagentur im April gemeldet. Das sind 28 mehr als im März und 79 mehr als April des letzten Jahres. Aktuell sind 1.348 freie Arbeitsstellen gemeldet – 103 mehr als im Vormonat und 31 mehr als im Vorjahresmonat.

„Nach wie vor sorgen uns die Personengruppen, die zuletzt oder oft gar nicht von saisonalen oder auch wirtschaftlichen Belebungen profitieren. Das sind die älteren Menschen, die schwerbehinderten Menschen und die Menschen ohne Berufsabschluss. Auch Frauen haben es nicht zuletzt nach Jobunterbrechung wie der Eltern- und Erziehungszeit schwer, im Berufsleben wieder Fuß zu fassen. Hier setzen unsere aktuellen Maßnahmen und Förderungen gezielt an“, erklärt Karl-Ernst Starfeld, Leiter der Neuwieder Arbeitsagentur und weist unter anderem auch auf die aktuelle Veranstaltung für Frauen hin:
„Arbeit und Beruf für Frauen – Wie geht´s weiter?“ heißt die achte Frauenmesse, die für Freitag, 9. Mai, von den Gleichstellungsstellen bei Stadt und Kreis, der VHS, des Jobcenters und der Arbeitsagentur Neuwied organisiert wird. Die Veranstaltung im Amalie-Raiffeisen-Saal der VHS soll den Teilnehmerinnen beim beruflichen Neustart, bei der Planung ihre Karriere oder beim Schritt in die Selbstständigkeit helfen.
Über die Möglichkeiten einer Ausbildung in Teilzeit informieren in diesem Jahr erstmals zwei Expertinnen aus der Praxis. Neben den Workshops gibt es eine Fülle von weiteren Informationen, die auf die persönliche Situation der Besucherinnen zugeschnitten sind. Arbeitsagentur, Jobcenter, Stadt- und Kreisverwaltung und das Existenzgründerzentrum Dierdorf bieten individuelle Beratung an.

Über „berufliche Chancen für Menschen mit gesundheitlichen Handicaps“ informiert der Integrationsfachdienst (IFD) des Heinrich-Hauses Neuwied und die Migrationsberatung von Caritas und AWO berät Migrantinnen. Beratung in „besonderen Lebenslagen“ bieten Diakonisches Werk und Caritasverband Neuwied.
Nähere Informationen erhalten gibt es bei Gisela Kretzer, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Neuwieder Arbeitsagentur. 02631 – 891 560.

Die Statistik des Landkreises Neuwied als PDF gibt es hier.
Die Statistik des Landkreises Altenkirchen als PDF gibt es hier.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Frühling belebt deutlich den Arbeitsmarkt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

Materialcontainer in Steinebach stand in Flammen

Steinebach. Die Feuerwehr Steinebach wurde um 14:45 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert. Die unter Leitung des stellvertretenden ...

Windpark Friesenhagen: NI will bei Genehmigung Klage erheben

Friesenhagen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat sich im bisherigen Verfahren beteiligt und einen umfassenden anwaltlichen ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Weitere Artikel


Kooperationsvereinbarung Schule und Wirtschaft geschlossen

Wissen. Am Dienstag, 29. April fand in der BBS Wissen eine Kick-Off-Veranstaltung zum Kooperationsprojekt der Kreissparkasse ...

Kein Glück für Betzdorfer Mountainbiker

Betzdorf. Am vergangenen Wochenende trafen sich Deutschlands beste Nachwuchs-Mountainbiker zum ersten Lauf der Bundesnachwuchssichtung ...

Pflichten der Hauseigentümer für Schornsteinfegerarbeiten

Wissen. Im Kehrbezirk IV, der den Raum Wissen umfasst, können derzeit die Kehr- und Messarbeiten nicht mehr vom bevollmächtigten ...

Innovationscluster Metall-Keramik-Kunststoff wird Verein

Höhr-Grenzhausen. Mit Unterstützung der Wirtschaft und der Landkreise im nördlichen Rheinland-Pfalz hat das Ministerium für ...

Geschichtsunterricht kann spannend sein

Betzdorf/Hachenburg. Die Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums Technik an der BBS Betzdorf-Kirchen erlebten ...

Kandidatenliste vorgestellt

Wissen. Bei der Kommunalwahl am 25. Mai bewerben sich erstmals seit 1999 wieder Kandidaten von 'Bündnis 90/Die Grünen' ...

Werbung