Werbung

Nachricht vom 01.05.2014    

Pflichten der Hauseigentümer für Schornsteinfegerarbeiten

Die Kreisverwaltung teilte mit, dass im Kehrbezirk IV, Raum Wissen, die Schornsteinfegerarbeiten derzeit nicht vom bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger durchgeführt werden. Die Hauseigentümer müssen einen zugelassenen Betrieb beauftragen.

Wissen. Im Kehrbezirk IV, der den Raum Wissen umfasst, können derzeit die Kehr- und Messarbeiten nicht mehr vom bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger durchgeführt werden. Dies hat für die Hauseigentümer zur Folge, dass sie einen zugelassenen Schornsteinfegerbetrieb beauftragen müssen, die Arbeiten laut Feuerstättenbescheid durchzuführen.

Die vorgeschriebenen Arbeiten sind im Feuerstättenbescheid festgelegt und müssen fach- und fristgerecht ausgeführt werden. Aus haftungs- und versicherungsrechtlichen Gründen können die Arbeiten nur an einen zugelassenen Schornsteinfegerbetrieb übertragen werden. Wichtig ist auch der Nachweis über die fristgerechte Durchführung. Das vollständig ausgefüllte Formblatt muss termingerecht dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger vorgelegt werden.

Kommt der Hauseigentümer dieser Verpflichtung nicht nach, wird dies der Kreisverwaltung Altenkirchen gemeldet. Diese wird dann die Arbeiten zwangsweise und gebührenpflichtig einfordern. Zugelassene Schornsteinfegerbetriebe können beispielsweise dem Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Wissen entnommen werden.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Pflichten der Hauseigentümer für Schornsteinfegerarbeiten

3 Kommentare
Das grundsätzliche Problem ist, dass seit Anfang letzen Jahres die Hauseigentümer für die Durchführung der Arbeiten zuständig sind und nicht mehr wie früher der Bezirksschornsteinfegermeister. Wenn die Kreisverwaltung einen solchen Bescheid verschickt hat man ja immer noch 2 Wochen Zeit bevor es teuer wird. Zudem ist dann die Frist für die jeweilige Arbeiten (Messung oder Kehrung) schon deutlich überschritten.
In Wissen kommt halt noch das Problem hinzu das der zuständige Schornsteinfeger, um es freundlich auszudrücken, suboptimal gearbeitet hat. Und nach Aussagen von Freunden die in diesem Bezirk wohnen ist auch kaum jemand auf die jetzige rechtliche Situation von diesem darauf hingewiesen worden.
Was die Kreisverwaltung betrifft kann man nur sagen dass man dort diesen Bescheid rausschicken muss, da das Gesetz es so vorsieht und keinen Spielraum zulässt. Außerdem könnte die Kreisverwaltung haftbar gemacht werden wenn in dieser Zeit etwas passiert. Und Schornsteinfeger findet man in 5 Minuten im Telefonbuch, den Gelben Seiten, Internet etc, etc.
#3 von Alexander Wagner, am 09.05.2014 um 21:25 Uhr
Knapp zwei Wochen, nachdem wir die Mitteilung des Bezirksschornsteinfegers hatten, dass wir uns einen neuen Schornsteinfeger suchen sollen, hatte ein fleißiger Mitarbeiter der Kreisverwaltung bereits einen Mahnbescheid inklusive Androhung von Gebühren usw. versandt. Ein schöner Willkommensgruß nach zwei Wochen Osterurlaub. Ist man bei der Kreisverwaltung nicht in der Lage, mit der Situation etwas flexibler umzugehen? Gerade ältere Leute in unserem Bekanntenkreis waren ganz aufgeregt, denn in der Mitteilung des Bezirksschornsteinfegers wurde auf eine Auflistung von möglichen Alternativ-Schornsteinfegern im Internet hingewiesen. Statt stur seine Mahnbescheide rauszuschicken, hatte der tolle Beamte besser mal das Porto, bezahlt von Steuergeldern, dazu verwendet, ein Service-Schreiben mit entspr. Kontaktdaten zu Schornsteinfegern rauszugeben. Aber Bürgerservice war schon immer ein Fremdwort auf der Kreisverwaltung Altenkirchen. Das wäre selbst dem Wissener Rathaus nicht passiert.
#2 von Christina Wirt, am 01.05.2014 um 21:03 Uhr
Hier wären sicherlich ein paar Hintergrundinformationen hilfreich: Warum kann der Bezirksschornsteinfeger seine Arbeiten nicht mehr ausführen? Wer stellt jetzt für den Kehrbezirk die Feuerstättenbescheide aus? An wen muss das Formblatt geschickt werden?
#1 von Arno Schmidt, am 01.05.2014 um 17:24 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.


Weiterer Todesfall im Kreis und erneut 21 neue Infektionen

Am Freitag, 22. Januar, informiert die Kreisverwaltung über einen weiteren Todesfall im Verlauf der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Eine 84-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 43.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.


Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Vor einem Jahr feierte der Tanz(t)raum Balé in Wissen-Köttingen sein fünfjähriges Bestehen. Seitdem haben sich die Zeiten durch Corona gewaltig geändert, vor Ort finden keine Kurse statt. Im Februar bietet Inhaberin Anika Schlosser immer freitags ein kostenloses Online-"Body-Workout" für alle Interessierten an.


Bremse und Gaspedal verwechselt: Autos kollidieren

Bei einem Unfall in Selbach sind am Freitag, 22. Januar, zwei Autos in einer Kurve zusammengestoßen. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von 8500 Euro.




Aktuelle Artikel aus Region


Kinderklinik erweitert Früh- und Neugeborenenstation

Siegen. In der Station 1 der DRK-Kinderklinik Siegen werden die kleinsten Patienten, nämlich die, die gerade geboren wurden, ...

Winter kommt am Wochenende zurück

Region. Die kommende Nacht zum Samstag, den 23. Januar bleibt im Westerwald bei geringer Bewölkung niederschlagsfrei. Im ...

FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Eichelhardt. Filtering face piece (FFP), auf Deutsch „Partikelfiltrierende Halbmasken" (Atemschutzmasken), werden aufgrund ...

Folgenreiches Wendemanöver in Kirchen, Kollision in Betzdorf, Diebstahl Alsdorf

Kirchen. Am Mittwoch, den 20. Januar, befuhren gegen 16.30 Uhr ein 60-Jähriger, ein 28-Jähriger und eine 23-jährige Pkw-Fahrerin ...

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnet Jugendprojekte aus

Region. „Die 34 ausgezeichneten Projekte zeigen auf vielfältige Weise, dass man mit Kreativität, Mut und Unterstützung wirklich ...

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Scheuerfeld

Scheuerfeld. Am Donnerstag, den 21. Januar, wurde gegen 18.30 Uhr ein 31-jähriger Fahrzeugführer im Ortsbereich von Scheuerfeld ...

Weitere Artikel


Sicherheit hat Priorität

Kreis Altenkirchen. Der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel unterstützt die Bedenken der beiden Landräte Michael ...

Sponsorenlauf der Franziskus-Grundschule

Wissen. Am Dienstag, den 6. Mai veranstaltet die Franziskus-Grundschule Wissen ab 8.30 Uhr ihr diesjähriges Sportfest im ...

Konfirmation: Ein Evangelisches Erfolgsmodell

Kreisgebiet. Im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen werden in diesem Jahr rund 350 junge Menschen konfirmiert, in der ...

Kein Glück für Betzdorfer Mountainbiker

Betzdorf. Am vergangenen Wochenende trafen sich Deutschlands beste Nachwuchs-Mountainbiker zum ersten Lauf der Bundesnachwuchssichtung ...

Kooperationsvereinbarung Schule und Wirtschaft geschlossen

Wissen. Am Dienstag, 29. April fand in der BBS Wissen eine Kick-Off-Veranstaltung zum Kooperationsprojekt der Kreissparkasse ...

Frühling belebt deutlich den Arbeitsmarkt

Neuwied. Wie jedes Jahr im Frühling sinken die zu Winterbeginn gestiegenen Arbeitslosenzahlen auch in diesem Monat. 9.627 ...

Werbung