Werbung

Nachricht vom 02.05.2014 - 09:26 Uhr    

Malu Dreyer kommt nach Wissen

Am Samstag, 10. Mai, ab 16 Uhr ist Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Gast in Wissen. Sie spricht im katholischen Pfarrheim und will für starke und moderne Kommunen werben. Mit dabei ist der "Geheime Küchenchor", der das Rahmenprogramm gestaltet.

Malu Dreyer, Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz, kommt am 10. Mai nach Wissen. Foto: Veranstalter

Wissen/Kreisgebiet. Der SPD-Kreisverband Altenkirchen erhält prominente Unterstützung im Kommunalwahlkampf. Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz, ist am Samstag, den 10. Mai um 16 zu Gast im Katholischen Jugendheim Wissen, Kirchweg 9.

Dreyer wird für starke und moderne Kommunen werben.
„Politische Entscheidungen in den Kommunen betreffen die Menschen unmittelbar. Deshalb sollten die Bürgerinnen und Bürger von ihrem Wahlrecht am 25. Mai Gebrauch machen“, erklärt dazu der SPD-Kreisvorsitzende Andreas Hundhausen, der selbst als Stadtbürgermeister in Kirchen kandidiert.

Im Rahmen der Veranstaltung wird auch die Gelegenheit bestehen, mit Malu Dreyer ins Gespräch zu kommen. Das musikalische Rahmenprogramm wird vom „Geheimen Küchenchor Altenkirchen“ gestaltet. Auch für das leibliche Wohl der Gäste ist bestens gesorgt.
Die Kreis-SPD lädt gemeinsam mit dem Wissener Landtagsabgeordneten und Stadtbürgermeisterkandidaten Thorsten Wehner alle Interessierten zu der öffentlichen Veranstaltung herzlich ein. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Malu Dreyer kommt nach Wissen

4 Kommentare

Die Frau Dreyer ist ja ok, aber ALLE anderen kannman absolut in der Pfeife rauchen. Die SPD Pflastert im Moment die Städte und Gemeinden zu und wirft Unmengen an Geld für Werbung aus dem Fenster. TYPISCH für die SPD-Politik in RLP. Das Geld wäre an anderer Stelle besser untergebracht! Ihr werdet immer peinlicher! Thomas, Joachim und Günter: Ihr sprecht mir aus der Seele!

#4 von Gertrud Engers, am 05.05.2014 um 14:04 Uhr
Schade das der einst so hoch gelobte Ökonom Deubel nicht nach Wissen kommen kann. Er könnte einen Vortrag halten, wie Steuergelder (unter der SPD) verwaltet werden.
#3 von Thomas H., am 04.05.2014 um 07:16 Uhr
Gut, dass was Günter W. schreibt stimmt. Der Landkreis Altenkirchen, besonders die gesamte Region nördlicher Landkreis wird doch sehr stiefmütterlich behandelt. Ich mag zwar Frau Dreyer, doch muss ich gestehen, was mein Vorkommenierer schreibt stimmt. Ich wundere mich über so manchen SPD-Genossen, denen es bislang doch recht egal war, wies hier im nördlichen Zipfel des Landes aussieht. Da hätte ich mir von Bürgermeistern aus Kirchen und Betzdorf mehr Engagement gewünscht. Immer wenn sich die Gelegenheit ergibt, stellen sie sich im feinen Zwirn und grinsend vor die Kamera, labern und labern, aber tun nicht wirklich was für die gesamte Region, die ich als Gesamtheit sehe. Dennoch werde ich nach Wissen fahren um zu hören, was die Texter der Ministerpräsidentin aufgeschrieben haben.
#2 von Joachim P. , am 02.05.2014 um 19:34 Uhr
Hat lange gedauert, aber jetzt ist es so weit: Kurz vor der Wahl findet die SPD wieder den Landkartenteil nördlich von Koblenz. Und es kommt noch besser. es werden mit Sicherheit so viele Dinge versprochen, dass man glauben wird: Mit der SPD lebt der Kreis bald in Milch und Honig! Und am 26. Mai ist dann alles ganz plötzlich wieder vergessen. Schämt euch!
#1 von Günter W., am 02.05.2014 um 10:22 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Schulung der Feuerwehr zu Gefahren und Taktik beim Waldbrand

Flammersfeld. Wehrleiter Ralf Schwarzbach (VG Altenkirchen) sowie der stellvertretende Wehrleiter Raphael Jonas (VG Flammersfeld) ...

Puderbacher Landrunde - Geführte Radtour durch den Hachenburger Westerwald

Hachenburg. Die Strecke startet in Lautzert am Sportplatz und führt über Döttesfeld durch`s Grenzbachtal. Weiter geht es ...

Alle wollen zur Feuerwehr: Herdorfer Grundschüler bei Brandschutzerziehung

Herdorf. Viele interessierte Blicke und neugierige Fragen warteten auf die Herdorfer Wehrmänner: Die vierte Klasse der Grundschule ...

Qualität in der Kindertagespflege dank Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Dadurch, dass alle Teilnehmenden in der Betreuung von Kindern tätig sind, entsteht eine enge Theorie-Praxis-Verzahnung ...

Bernhard Henn ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank

Wissen. Bernhard Henn aus Wissen-Schönstein ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank. Das heißt konkret: Es war 1959, ...

Stiftung der Sparkasse engagiert sich wieder für Kinder und Jugendliche

Altenkirchen. Die Verantwortlichen der Sparkassenstiftung hatten am Montag, 19. August, in den Wilhelm-Boden-Saal der Kreisverwaltung ...

Weitere Artikel


Hattert spielt verrückt

Hattert. Mit mehr als 350 Mitgliedern gehört die Kirmesgesellschaft Hattert nicht nur zu den größten Kirmesgesellschaften, ...

Hachenburger Frischlinge zur „Allgäu-Orient-Rallye“ gestartet

Hachenburg. In Oberstaufen findet der offizielle Start der „Allgäu-Orient-Rallye“ am 3. Mai statt. Von dort starten mit den ...

Lewentz: Ehrenamt ist unverzichtbar und braucht Jugend

Wissen. Zu einem denkbar ungünstigen Termin am Freitag, 2. Mai, 10:30 Uhr, vor nur etwa 20 Personen, referierte der rheinland-pfälzische ...

Siegradweg: Radler sollen Bahn benutzen

Kreis Altenkirchen. Der Siegradweg, Teil der Mittelland-Route (D-Route 4) des aus insgesamt 12 Radfernwegen bestehenden deutschlandweiten ...

Ausstellung im Kreishaus

Altenkirchen. „Anders Kunst – Kunst mal anders“ lautet der Titel der Ausstellung, die am 8. Mai im Rahmen der Reihe „Kunst ...

Diskussion zum Thema Bildung

Daaden. „Bildung vor Ort“ lautet der Titel einer Diskussionsveranstaltung mit dem Staatssekretär im rheinland-pfälzischen ...

Werbung