Werbung

Nachricht vom 04.05.2014    

Michelbacher Mühle besucht

Die Landfrauengruppe Hamm besuchte die Michelbacher Mühle, und ließ sich umfassend informieren. Der moderne Mühlenbetrieb versorgt die Bäckereien der Region und bietet eine große Palette der unterschiedlichen Erzeugnisse.

Eine Gruppe der Hammer Landfrauen besuchte die Michelbacher Mühle. Foto: pr

Michelbach/Hamm. Vom Korn zum Mehl war das Thema der Landfrauen Hamm/Sieg bei der Führung in der Michelbacher Mühle. Nach der Begrüßung stellte der Müller den Arbeitsablauf der Mühle vor.
Die Anlieferung des Getreides erfolgt überwiegend in Silofahrzeugen, hier wird auf Qualität großen Wert gelegt. Im mühleneigenen Labor werden die Getreidekörner untersucht, und im Anschluss wird das Material gereinigt. Richtige Lagerung ist bei dem Lebensmittel ganz wichtig.

Danach wird in den Walzenstühlen das Getreide in mehreren Durchgängen gemahlen. Wie oft der Mahlvorgang wiederholt werden muss, hängt davon ab welches Gebäck hergestellt wird. Angeboten werden unter anderem Weizen, Roggen, Dinkelmehle, Kleien und Schrote, die Herkunftsgebiete sind z.B. der Westerwald, das Limburger Becken, Maifeld, das Rheinland und weitere Getreideanbaugebiete.

Alle Vorgänge werden zentral elektronisch vom Schaltraum aus gesteuert. Das Unternehmen Michelbacher Mühle ist ein zertifizierter Betrieb und bietet qualitativ hochwertige Produkte an. Die Wasserkraft der Wied wird auch heute noch zur Energiegewinnung genutzt. Nach der sehr informativen und interessanten Führung wurde noch ein Altenkirchener Cafe besucht und danach die Heimreise angetreten.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Michelbacher Mühle besucht

1 Kommentar
Die Führung in der Michelbachermühle war für alle anwesenden Landfrauen ein Erlebnis.Herr Eckhard Hassel der Chef des Unternehmens und Müllermeister Oliver Schumacher machten in zwei Gruppen eine informative Führung. Noch mal herzlichen Dank dem Mühlenteam
#1 von Elke Ganseuer, am 05.05.2014 um 07:18 Uhr

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Die 26-seitige „Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz“ tritt am 2. November 2020 in Kraft und mit Ablauf des 30. November 2020 wieder außer Kraft. Sinn und Zweck der durch die Corona-Bekämpfungsverordnungen angeordneten Maßnahmen ist die Verhinderung der unkontrollierten Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2.


Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis wieder leicht gestiegen

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der aktuell positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen im Kreis Altenkirchen bei 193. Das ist laut Kreisgesundheitsamt der Stand von Freitag (30. Oktober, 13 Uhr).


Corona-Fall in Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe

In der Werkstatt der Lebenshilfe in Mittelhof-Steckenstein gibt es einen bestätigten Fall einer Corona-Infektion bei einem Beschäftigten. Vorstand, Geschäftsführung und Werkstattleitung haben sich daher am Donnerstag am frühen Abend entschieden, die Werkstatt in Mittelhof bereits zum 30. Oktober zu schließen.


Betzdorfer Polizei nach Fußballspiel in Betzdorf gefordert

Spiel und schließlich auch die Contenance verloren: Die Partie der Fußball-Kreisliga B II WW/S zwischen Ata Betzdorf und der SG Mittelhof hatte auch den Einsatz von Betzdorfer Polizisten zur Folge. Die Gäste, als Tabellenführer angereist, entschieden das Spiel auf dem Platz in Betzdorf-Bruche mit 3:2 (0:1) für sich.


Reaktionen auf Corona-Maßnahmen: „Unsinnig“ und „unverständlich“

Mit „Lockdown light“ ist das erneute Zurückfahren des öffentlichen Lebens im Vergleich zum Frühjahr, als die komplette Republik fast zu 100 Prozent still stand, überschrieben. Nichtsdestotrotz macht sich auch rund um Altenkirchen teils Frust und Unverständnis über die von oben verordneten Maßnahmen für den November breit, die helfen sollen, die Ausbreitung des Covid-19-Virus zu verlangsamen.




Aktuelle Artikel aus Region


Was tun, wenn das Nummernschild am Auto plötzlich weg ist?

Betzdorf. Mit welcher Absicht werden Nummernschilder gestohlen?
Außergewöhnliche Ziffern-Nummern-Kombinationen werden gerne ...

1.500 Euro Spende an DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen. Die Arbeit der fleißigen Damen ist inzwischen aber bekannt, so gibt es teilweise sogar Vorbestellungen und die Umsätze ...

Der Überblick über die neuen Coronaregeln

Mainz/Region. Die Infektionsketten können durch Einschränkungen der Kontakte zum jetzigen Zeitpunkt wirkungsvoll unterbrochen ...

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis wieder leicht gestiegen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 657 Menschen positiv getestet, das sind 18 ...

Corona-Fall in Westerwald-Werkstätten der Lebenshilfe

Mittelhof. Das Gesundheitsamt hat für die betroffene Gruppe eine Quarantäne bis einschließlich Mittwoch, 4. November 2020, ...

Mutter getötet – Anklage gegen Mudersbacher wegen Totschlag

Mudersbach/Koblenz. Der Mann sitzt seit dem 4. August in Untersuchungshaft. In der Anklageschrift wird ihm zur Last gelegt, ...

Weitere Artikel


Frühlingsfest im Zeichen der Inklusion

Wissen. Wie in jedem Jahr veranstaltete der Betreuungsverein des Diakonischen Werkes Altenkirchen sein Frühlingsfest mit ...

Im Rahmen des Stadtfestes Altenkirchen offizielle Einweihung

Altenkirchen. Im Rahmen des Stadtfestes in Altenkirchen konnte am Sonntag, 4. Mai die im Rahmen eines Bauprojektes neu gestaltetet ...

Maimarkt und Kreis-Freundschaftsfest in Wissen

Wissen. Nunmehr zum dritten Mal gibt es das Freundschaftsfest zusammen mit dem Maimarkt und dem verkaufsoffenen Sonntag in ...

34. Westerwälder Blumenmarkt lockt nach Horhausen

Horhausen. Der Westerwälder Blumenmarkt ist weit über die Grenzen Horhausens hinaus bekannt und sehr beliebt. Dies unterstreicht ...

Info-Besuch bei der Walter Patz GmbH

Mudersbach. Die Firma Walter Patz GmbH in der Mudersbacher Bahnhofstraße besuchte jetzt auf Einladung des Landtagsabgeordneten ...

Info-Besuch bei der Weberit Dräbing GmbH

Oberlahr. Jede Menge technisches Know-how verbirgt sich hinter den altern Mauern der ehemaligen Eisenerzgrube „Silberwiese“ ...

Werbung