Werbung

Nachricht vom 04.05.2014 - 10:22 Uhr    

Frühlingsfest im Zeichen der Inklusion

Der Betreuungsverein des Diakonischen Werkes Altenkirchen feierte am Samstag, 3. Mai sein inzwischen traditionell gewordenes Frühlingsfest im Evangelischen Gemeindehaus Wissen. Mitglieder, Betreute, Freunde und Interessierte, insgesamt mehr als 100 Personen waren der Einladung gefolgt. Ein buntes Programm aus Liedvorträgen, Sketchen und Puppenspiel erfreute groß und klein.

Der Chor der Lebenshilfe aus Flammersfeld "Geradeaus" unter der Leitung von Matthias Ludwig hatte pfiffige Lieder im Programm. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. Wie in jedem Jahr veranstaltete der Betreuungsverein des Diakonischen Werkes Altenkirchen sein Frühlingsfest mit einer bunten Mischung aus Gästen. Es kamen Behinderte, Nichtbehinderte, Betreute und Betreuer, Kinder und alte Menschen zum Fest.

Timo Schneider, Vorsitzender des Betreuungsvereins und Geschäftsführer des Diakonischen Werkes in Altenkirchen, dankte allen die sich bei der Organisation der Veranstaltung eingebracht hatten und betonte, das wie immer die Inklusion im Vordergrund stehen würde. Dipl.-Sozialarbeiter Wolfram Westphal und Dipl.-Sozialarbeiterin Martina Kubalski-Schumann vom Betreuungsverein führten abwechselnd durch das Programm.

Für Lachsalven sorgte das Figurentheater Westerwald „Wäller Wichtel“ mit dem Stück "Wittepoot (weiße Pfote) hat Geburtstag", mit dem ehemaligen Leiter des Diakonischen Werkes Altenkirchen, Hubertus Eunicke und Hubert Hornickel.
Der Hase Wittepoot hätte fast seinen Geburtstag nicht feiern können, da er den listigen Attacken von Fuchs und Krokodil beinahe zum Opfer gefallen wäre. Aber mit Unterstützung von Kasper und anderen Freunden kam es dann doch noch zum „Happy end“.

Mit seinen Liedvorträgen begeisterte einmal mehr der Chor der Lebenshilfe Flammersfeld „Geradeaus“ unter Leitung von Matthias Ludwig mit Liedern wie „Was wir nicht alleine schaffen, schaffen wir gemeinsam“, „Über sieben Brücken musst du gehen“, „Marmor Stein und Eisen bricht“ und „Flieger grüß mir die Sonne“. Alt und jung sangen kräftig mit.

Die Familie Kubalski-Schumann mit Vater, Mutter und Sohn, erheiterte mit zwei Sketchen das Publikum. Bei einem Arztbesuch erhielt ein von Gleichberechtigung geschädigter Ehemann den ärztlichen Rat, sich eine neue Frau zu suchen.
Auch die anschließende Zimmerreservierung mit sprachlichen Problemen und Missverständnissen trug zur allgemeinen Erheiterung bei.

Was man mit dem Kleidungsstück eines Mannes, einer langen weißen Unterhose, für
vielseitige Verwendungsmöglichkeiten haben kann, demonstrierten drei Damen des Frauenkreises Birnbach in humorvoller Weise. Die erst 7-jährige Alexandra Viklenko erfreute die Gäste mit einem Klavierstück.

Bewegend und begeisternd war der Vortrag von zwei Senioren im Rollstuhl aus dem Altenheim "Sonnenhang" in Mehren, mit dem selbstgetexteten Lied “Steiner Heimat“,
begleitet von Silvia Brakonier auf der Gitarre.

Mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Ein schöner Tag ward uns beschert“, passend zu der Veranstaltung, endete ein in allen Belangen unterhaltsamer und gemütlicher Nachmittag.

Ein reichlich gedecktes Kuchenbüfett, auf dem sich auch Torten gespendet vom Cafe Alzen aus Wissen befanden, sorgte für den besonderen Genuss bei den vielen Gästen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der Vorstand des Betreuungsvereines des Diakonischen Werkes Altenkirchen e.V. konnten auf ein gelungenes und fröhliches Fest, mitfinanziert von der Rheinischen Landeskirche, stolz sein. (phw)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Frühlingsfest im Zeichen der Inklusion

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Ein Wolf aus Roth: Lego-Figur von Gerd Drebitz geht auf Reisen

Roth. Wer einen Wolf sichtet in diesen Zeiten, dem sind Schlagzeilen sicher. Nun saß da am Wolfenstein-Brunnen beim Sängerheim ...

Vollsperrung bis Dezember: K 93 in Niederfischbach wird saniert

Niederfischbach/Diez. Darauf haben die Menschen in Niederfischbach und Umgebung lange gewartet: Anfang Oktober beginnen die ...

Weltkindertag: Altenkirchener Schlossplatz war in Kinderhänden

Altenkirchen. Bei strahlendem Sonnenschein war der Schlossplatz in Altenkirchen am Freitagnachmittag (20. September) fest ...

Effizienter Umgang mit Energie: Hausmeister bilden sich weiter

Altenkirchen/Gebhardshain. 50 kommunale Hausmeister aus dem Landkreis Altenkirchen nahmen an zwei Hausmeisterseminaren im ...

Gelaufen, gebacken, gespendet: 3.000 Euro für die Kinderkrebshilfe

Hof/Gieleroth. Bei hochsommerlichen Temperaturen nahmen über 1.000 Läufer beim diesjährigen Firmenlauf in Bad Marienberg ...

PKW erfasste Fußgängerin: 81-jährige im Krankenhaus verstorben

Weyerbusch. Eine 81-jährige Fußgängerin starb in der Nacht von Freitag auf Samstag (20./21. September) an den Folgen eines ...

Weitere Artikel


Im Rahmen des Stadtfestes Altenkirchen offizielle Einweihung

Altenkirchen. Im Rahmen des Stadtfestes in Altenkirchen konnte am Sonntag, 4. Mai die im Rahmen eines Bauprojektes neu gestaltetet ...

Maimarkt und Kreis-Freundschaftsfest in Wissen

Wissen. Nunmehr zum dritten Mal gibt es das Freundschaftsfest zusammen mit dem Maimarkt und dem verkaufsoffenen Sonntag in ...

Der 1. Weltkrieg wirkte bis in jedes Dorf

Altenkirchen. Es war die Urkatastrophe des 20. Jahrhundert. Dass dies nicht ein Ereignis war, dass irgendwo in Frankreich ...

Michelbacher Mühle besucht

Michelbach/Hamm. Vom Korn zum Mehl war das Thema der Landfrauen Hamm/Sieg bei der Führung in der Michelbacher Mühle. Nach ...

34. Westerwälder Blumenmarkt lockt nach Horhausen

Horhausen. Der Westerwälder Blumenmarkt ist weit über die Grenzen Horhausens hinaus bekannt und sehr beliebt. Dies unterstreicht ...

Info-Besuch bei der Walter Patz GmbH

Mudersbach. Die Firma Walter Patz GmbH in der Mudersbacher Bahnhofstraße besuchte jetzt auf Einladung des Landtagsabgeordneten ...

Werbung