Werbung

Nachricht vom 05.05.2014    

Im Rahmen des Stadtfestes Altenkirchen offizielle Einweihung

Im Rahmen des Stadtfestes Altenkirchen wurden die Passage Kirchstraße und die neugestaltete Bahnhofstraße offiziell eingeweiht. Rund 2 Millionen Euro wurden investiert, es gab Fördermittel des Bundes für die Maßnahmen. Zu einem besonders schönen Platz wurde die Passage Kirchstraße, aber auch die Bahnhofstraße mit ihrer neuen Gestaltung kann sich sehen lassen.

Die Passage Kirchstraße in Altenkirche wurde zu einem Schmuckstück. Fotos: Eva Klein

Altenkirchen. Im Rahmen des Stadtfestes in Altenkirchen konnte am Sonntag, 4. Mai die im Rahmen eines Bauprojektes neu gestaltetet Passage Kirchstraße, welche die Fußgängerzone mit dem Toom-Warenhaus verbindet, durch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Altenkirchen, Heijo Höfer, eingeweiht werden. Mit der in diesem Zuge einhergehenden offiziellen Einweihung der neu gestalteten Bahnhofstraße ist ein weiterer Teil des umfangreichen Bauprojektes “Stadtsanierung Altenkirchen“ erfolgreich abgeschlossen.

„Beide Sanierungsprojekte verschlangen zusammengenommen rund 2 Millionen Euro, die zum Teil aus Fördergeldern des Bundes getilgt wurden“, fasste Heijo Höfer die Kosten zusammen. Die Fördergelder für das Projekt entstammten einem Zuwendungsbescheid aus dem Jahre 2004, der bei Nichtnutzung Ende des Jahres 2013 ungültig geworden wäre.

Die Enge der Unterführung und die für Fußgänger unfreundliche Verbindung zwischen Kirche und Fußgängerzone sind einer modernen und offenen Gestaltung gewichen, die neben der Ausweitung der Fußgängerwege auch einen multifunktionalen Platz entstehen ließ, der von einer terassenförmig angelegten Fläche begrenzt wird. Die so entstandene Ruhezone lädt mit Gabionensitzbänken, und Staudenbepflanzung zum Verweilen ein.
Eine neu gepflanzte Kaiserlinde soll als Stadtbaum künftigen Generationen Schatten spenden. Geplant und durchgeführt wurde die Neugestaltung von dem Landschaftsarchitekten Martin Heinemann, dem Höfer neben den zahlreichen weiteren Firmen, die mit Schlosserarbeiten, Statik, Bepflanzung und Beleuchtung zu der Realisierung beitrugen, seinen Dank aussprach. „Das stimmige Gesamtkonzept und die Balance zwischen Optik und Funktionalität bedeuten für die Stadt Altenkirchen eine deutliche Aufwertung“, so Höfer.

Auch die schon seit einiger Zeit fertig gestellte Neugestaltung der Bahnhofstraße, die vor der Sanierung von vielen Altenkirchener Bürgern für unansehnlich befunden wurde, wartet nun mit einer modernen und ansprechenden Optik auf. Der Gehweg entlang der Geschäftspassage wurde deutlich verbreitert und auch die weitläufigen Parkbuchten, die nun doppelt so viele Parkplätze bereit halten, finden viel Anklang. Das neue Bepflanzungskonzept sorgt auf beiden Seiten der Bahnhofstraße für frisches Grün. Die Bauzeit beider Projekte beschränkte sich dank des milden Winters lediglich auf knapp zehn Monate. (Eva Klein)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Im Rahmen des Stadtfestes Altenkirchen offizielle Einweihung

1 Kommentar
Über eine Mio € hat das ganze gekostet. Und zu welchem Zweck? In ein paar Wochen werden wir beobachten, wie sich es sich die örtliche Trinkerszene dort gemütlich macht. Für Nachschub ist aufgrund es nahezu ebenerdig erreichbaren Toom-Marktes ja praktischerweise schnell gesorgt.

Wie viele Kilometer Schlaglochpiste hätte man dafür sanieren können?
#1 von Arno Schmidt, am 06.05.2014 um 06:41 Uhr

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptisten-Hochzeit: Stadtbürgermeister Gibhardt „fassungslos“

Matthias Gibhardt, Stadtbürgermeister von Altenkirchen, äußert sich am Mittwochmorgen, 21. Oktober, erneut zur Hochzeit in der Altenkirchener Baptistengemeinde, die für die Corona-Wanrstufe „rot“ im Landkreis gesorgt hat. In einem Statement spricht er von der Prüfung juristischer Folgen – und warnt gleichzeitig klar vor Stigmatisierung.


Beschränkungen im Raum Altenkirchen gelten ab Samstag

Auch am Donnerstag, 22. Oktober, sind die Infektionszahlen im Zuge der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen: Im Vergleich zum Vortag verzeichnet man am Donnerstagnachmittag ein Plus von 14 Fällen, das sind kreisweit insgesamt 455 seit Beginn der Pandemie.


So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Dass künftig weitere Einschränkungen für Teile des Kreises Altenkirchen gelten, hatte die Kreisverwaltung am Mittwoch schon angekündigt. Am Donnerstagmittag folgte dann die Info über die „Allgemeinverfügung“, in der die Maßnahmen, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dienen, ausgeführt und begründet werden.


Region, Artikel vom 22.10.2020

Verkehrsbehinderungen durch Unfall auf der B 414

Verkehrsbehinderungen durch Unfall auf der B 414

Die freiwillige Feuerwehr Altenkirchen ist am Donnerstag, 22. Oktober, zu einem Verkehrsunfall alarmiert worden. In der ersten Meldung hieß es, dass ein Fahrzeug in Brand geraten sei. Vor Ort stellte sich heraus, dass dies nicht der Fall war. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz an der Unfallstelle sicher.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.




Aktuelle Artikel aus Region


Weniger Wartezeiten: KFZ-Zulassungsstelle erweitert Service

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Wir haben bereits während des pandemiebedingten Lockdowns sehr gute Erfahrungen mit der vorherigen ...

Beschränkungen im Raum Altenkirchen gelten ab Samstag

Altenkirchen. 283 Menschen sind geheilt, aktuell infiziert sind 160, eine Person wird stationär behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz ...

So begründet die Kreisverwaltung die weiteren Corona-Einschränkungen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Eine Hochzeit in der Baptistengemeinde in Altenkirchen am 10. Oktober hat mittlerweile weitreichende ...

Guido Böing neuer stellv. Dienststellenleiter der PI Altenkirchen

Altenkirchen. Er ist bereits seit 38 Jahren im Polizeidienst tätig. „Es ist schon lange mein Wunsch, nach Altenkirchen zu ...

Verkehrsbehinderungen durch Unfall auf der B 414

Altenkirchen. Gegen 9.35 Uhr war es zu dem Verkehrsunfall gekommen. Die Leitstelle Montabaur alarmierte mit dem Stichwort ...

Nach Sanierung: K 40 wieder für den Verkehr freigegeben

Altenkirchen. "Mitte bis Ende Oktober": Diese Prognose hatten Ralf Groß, Bauleiter und stellvertretender technischer Leiter ...

Weitere Artikel


Maimarkt und Kreis-Freundschaftsfest in Wissen

Wissen. Nunmehr zum dritten Mal gibt es das Freundschaftsfest zusammen mit dem Maimarkt und dem verkaufsoffenen Sonntag in ...

Der 1. Weltkrieg wirkte bis in jedes Dorf

Altenkirchen. Es war die Urkatastrophe des 20. Jahrhundert. Dass dies nicht ein Ereignis war, dass irgendwo in Frankreich ...

Premiere für das neue Lied steht bevor

Hachenburg/Wissen. Es ist die erste gemeinsame Produktion: „Geh einfach weiter“ erscheint am 10. Mai und soll natürlich auch ...

Frühlingsfest im Zeichen der Inklusion

Wissen. Wie in jedem Jahr veranstaltete der Betreuungsverein des Diakonischen Werkes Altenkirchen sein Frühlingsfest mit ...

Michelbacher Mühle besucht

Michelbach/Hamm. Vom Korn zum Mehl war das Thema der Landfrauen Hamm/Sieg bei der Führung in der Michelbacher Mühle. Nach ...

34. Westerwälder Blumenmarkt lockt nach Horhausen

Horhausen. Der Westerwälder Blumenmarkt ist weit über die Grenzen Horhausens hinaus bekannt und sehr beliebt. Dies unterstreicht ...

Werbung