Werbung

Region |


Nachricht vom 05.06.2008    

Geburtsort: Zeitungsröhre

Einen ungewöhnlichen Geburtsort haben sich die Eltern "Rotschwänzchen" für ihre Kinder ausgesucht: Eine Zeitungsröhre am Haus der Familie Erdnüß in Schürdt.

vogelnest in zeitungsröhre

Schürdt. Geburtsort „Zeitungsröhre". Zwei kleine Rotschwänzchen erblickten in Schürdt in der Gartestraße am Haus Siegfried Erdnüß in der Zeitungsröhre das Licht der Welt. Vor einigen Wochen bemerkte Sohn Thorsten ,als er am Abend nach Hause kam, dass an der Haustür Flugbetrieb herrschte. Zwei Rotschwänzchen brachten Zweige und anderes Nistmaterial in die Zeitungsröhre unterhalb des Briefkastens. Schwiegertochter Sabrina fertigte umgehend ein Schildchen an, das auf die ungewöhnliche Brutstätte hinwies und die Zeitungs- und Werbungszusteller bat, dort nichts mehr einzuschieben. Das allerdings, so Siegfried Erdnüß, bedurfte noch einiger Gespräche und Telefonate, bis alle verstanden hatten, um was es hier geht.
Jetzt stellen die Erdnüß´ fest, dass die Vogeleltern ständig aus und ein flogen und im Schnabel Futter transportierten. Eine Fotokontrolle sollte Klarheit bringen, was im Nest los ist. Die Freude war groß, als man auf den Fotos zwei schon recht gut befiederte Jungvögel sehen konnte. Jetzt geht es darum, die Jungvögel, wenn sie das Nest verlassen, vor den Katzen zu schützen. (wowa)
xxx
Ein Jungvogel ist deutlich zu erkennen, der andere duckt sich links tief ins Nest. Fotos: wowaTeam


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Geburtsort: Zeitungsröhre

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Anträge für Überbrückungshilfen können heruntergeladen werden

INFORMATION | Soforthilfen des Bundes für die Gewährung von Überbrückungshilfen als Billigkeitsleistungen für „Corona-Soforthilfen" insbesondere für kleine Unternehmen und Soloselbstständige können ab sofort beantragt werden. Bedingungen wurden gegenüber den Vorabinformationen entschärft. Download der Formulare bereits möglich.


Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Über das Wochenende ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Laut aktueller Information der Kreisverwaltung sind nun 50 Menschen mit dem Virus infiziert. Weitere Laboruntersuchungen laufen.


Betzdorfer Unternehmen „Liquisign“ produziert nun Schutzanzüge

Wege aus der Krise finden, um weiterhin Umsatz zu generieren und um Mitarbeiter in Lohn und Brot zu halten: Das ist ein Ziel mit allerhöchster Priorität vieler Unternehmen nicht nur im Kreis Altenkirchen. Auf einem guten Weg ist die Firma "Liquisign" aus Betzdorf, die eigentlich in Sachen Coperate Fashion und Mitarbeiterkleidung unterwegs ist. In wenigen Tagen wird sie sich fast auf komplett neuem Terrain bewegen.


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

„Kita geschlossen, Regale in den Läden leer, man wird schief angeschaut, wenn man nur hustet“: Wir haben unsere Leser bereits vor zwei Wochen gefragt, welche Auswirkungen das Corona-Virus auf ihr Leben hat. Seitdem sind die einschränkenden Maßnahmen deutlich verschärft worden. Was bedeutet das für die Menschen im Westerwald und wie gehen sie damit um?


Sind Corona-Soforthilfen für Kleinunternehmer eine Mogelpackung?

Die IHK und die ISB Mainz haben die Vorabinformationen zum Antragsverfahren für Corona-Soforthilfen für Selbständige und Kleinunternehmen bekanntgegeben. Ab Montagnachmittag (30. März 2020) sollen die Anträge verfügbar sein. Die Unternehmen (bis zehn Beschäftigte) sollen sich mit den Vorabinformationen schon auf die Antragstellung für die Corona-Soforthilfen des Bundes und des Landes vorbereiten.




Aktuelle Artikel aus Region


So wirkt sich die Corona-Krise auf das Leben unserer Leser aus

Region. Gearbeitet wird im Home Office, die Kinder gehen nicht zur Schule oder in die Kita, die Landesregierung schreibt ...

Zahl der Covid-19-Infektionen im Kreis steigt auf 50

Altenkirchen/Kreisgebiet. Seit Freitag (27. März) ist die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen ...

Kampagne von Pink Ribbon Deutschland zur Brustkrebs-Früherkennung

Würzburg/Region. Die 32-Jährige ist vielen bekannt als die ungewöhnliche Teilnehmerin der 2010er Staffel von GNTM, als strahlende, ...

Corona und Versicherungsschutz? Infos für Kitas, Schulen und Helfer

Andernach/Region. Kitakinder, Schülerinnen und Schüler
Schulen und Kitas in Rheinland-Pfalz sind bis zum Ende der Osterferien ...

Greift neue Dorf-App in Medienlandschaft ein?

Region. Über Dorf-Funk können die Einwohner/innen ihre Hilfe anbieten, Gesuche einstellen oder sich miteinander austauschen. ...

Enkeldienst: Wenn der Grandpa den Babysitter gibt

Erster Kontakt!
Ich sehen meinen Kleinen, nennen wir ihn mal Nieto, nicht so oft. Es liegen einige Kilometer zwischen unseren ...

Weitere Artikel


Bildungs-Infrastruktur ausbauen

Kreis Altenkirchen. Empfehlungen zur Weiterbildung im Kreis Altenkirchen enthält das Gutachten des Zentrums für ökonomische ...

Neue Räume im Mehrgenerationenhaus

Altenkirchen. Helle und freundliche Räume, die sich ab der kommenden Woche auch mit "regelmäßigem Leben" füllen, sind für ...

Großes Fest der Vereine geplant

Betzdorf. Die Betzdorfer Stadtgespräche haben bereits eine ganze Reihe von Veranstaltungen durchgeführt. Nun stellt auch ...

"Teehaus" wird offiziell eröffnet

Hamm. Der AWO-Kreisverband Altenkirchen eröffnet am 27. Juni um 9 Uhr offiziell das "Teehaus" in Hamm. Es bietet Menschen, ...

Viele Aktionen beim Ferienspaß

Daaden. Ortsbürgermeister Günter Knautz hat gemeinsam mit Vertretern der Ortsvereine das diesjährige umfangreiche Ferienspaßprogramm ...

Lehrer wieder Rheinlandmeister

Betzdorf. Zum vierten Male in Folge konnte die Lehrermannschaft des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf, verstärkt durch ...

Werbung