Werbung

Nachricht vom 06.05.2014 - 21:53 Uhr    

„WIEDer ins TAL“ findet am 18. Mai statt

Autofrei und "Rad frei!" heißt es wieder am Sonntag, 18. Mai im Wiedtal. Von 10 bis 18 Uhr ist das Wiedtal auf einer Strecke von rund 50 Kilometern von Neuwied-Niederbieber bis Seifen für den motorisierten Verkehr gesperrt und ausschließlich Radlern, Inlineskatern und Fußgängern vorbehalten.

Streckenbeginn ist in Neuwied-Niederbieber. Dort stehen auch zahlreiche Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Das Gelände rund um die Sporthalle und Schule in Niederbieber ist ein idealer Platz zum Abstellen der Pkw und zum Start auf die Strecke.

Zum 16. Mal findet diese kreisübergreifende Großveranstaltung nun statt und erstreckt sich durch das Wiedtal im Landkreis Neuwied bis in den Landkreis Altenkirchen. Veranstalter sind die Stadt Neuwied und die Verbandsgemeinden Waldbreitbach, Asbach, Flammersfeld und Puderbach.

Unterstützt werden sie von der Sparkasse Neuwied als Hauptsponsor, der AOK Neuwied und Altenkirchen sowie der Kreissparkasse Altenkirchen. Für das leibliche Wohl und Unterhaltung entlang der Strecke sorgen Vereine und die Wiedtal-Gastronomie.

Wer es statt sportlich etwas gemütlicher angehen will, den erwartet an verschiedenen Stellen ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm mit Musik und Spielen. Viele Attraktionen warten auf die Besucher entlang der Strecke. Disco, Live-Musik sowie reichhaltige kulinarische Angebote der hervorragenden Wiedtal-Gastronomie und der Vereine sind nur einige wenige Punkte aus dem Programm. Entlang der Strecke ist also richtig was los. Polizeikräfte, Rettungsdienst und Feuerwehrleute sind im Einsatz und gewährleisten einen sicheren Verlauf der Veranstaltung.

Natürlich besteht die Möglichkeit, an jeder beliebigen Stelle in die Strecke "einzusteigen". Man sollte nur daran denken, dass eine An- oder Abfahrt zwischen 9.45 Uhr und 18 Uhr nicht mehr über die gesperrte Strecke erfolgen kann, denn im Interesse der Teilnehmer ist ein Auffahren auf die Strecke mit motorisierten Fahrzeugen bereits ab 9.45 Uhr nicht mehr möglich. Es wurde ein umfangreicher Umleitungs- und Beschilderungsplan erstellt. Informationen über Programmdetails erteilen die jeweiligen Tourismusbüros bei den Verbandsgemeindeverwaltungen, bzw. der Stadt Neuwied.

Auch wenn die Helfer des DRK für kleinere und größere Zwischenfälle bestens gerüstet sind, bitten die Veranstalter darum, dass die Teilnehmer aus Gründen der eigenen Sicherheit Helme tragen.

Notrufnummern für den Radwandertag: 110/112 (Hilfskräfte Polizei, Feuerwehr, DRK, Rettungsleitstelle). Außerdem macht die Kreisverwaltung Neuwied darauf aufmerksam, dass die Regio-Linie Neuwied-Asbach in dieser Zeit nicht verkehrt. Nach 18 Uhr nimmt die Regio-Linie ihren planmäßigen Betrieb wieder auf.

Einzelne Orte bieten u.a. folgendes Programm:
In Niederbreitbach bietet der Vereinsring eine Kaffee -und Kuchentheke sowie Getränkestände, außerdem ist das Dorfmuseum unmittelbar neben der Strecke geöffnet. An der Kreuzkapelle erwartet die Besucher eine Ausstellung der Traktorfreunde Hausen. (Standort: Wiese zwischen Hausener Brücke und Kreuzkapelle). In Roßbach wird durch den Verkehrsverein in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten Roßbach ein Kaffee- und Kuchentheke sowie ein Getränkestand betrieben.
Darüber hinaus hält die Gastronomie entlang der Strecke vielfältige Angebote vor.

Im Bereich der Ortsgemeinde Neustadt
In Neustadt (Wied) wird die evangelische Kirche wie jedes Jahr die "Oase am Wegesrand" (Gottesdienst etc.) anbieten. Die ARAL Tankstelle Menzenbach ist auch wieder dabei und der Chor Wiedperle sorgt für Getränke und Essen auf dem Margarita-Platz an der Kirche.
Der Musikverein Rahms hat ebenfalls für den Radwandertag zugesagt.
Vom RSC Buchholz - Jugendabteilung - gibt es an der Kläranlage Oberhoppen Radtouristik-Info, Reparaturservice, Imbiss, Getränke, Kaffee und Kuchen.
In der Zeit von 10 bis 18 Uhr findet in Ehrenstein der 2. Ehrensteiner Hospitztag mit Informationen und Verpflegung im Klostergarten statt. Um 18 Uhr ist musikalischer Ausklang in der Klosterkirche. Organisator der Veranstaltung ist die Neuwieder Hospiz e.V. und Ambulantes Hospitz Neuwied.

Im Bereich der Verbandsgemeinden Flammersfeld und Puderbach
Seifen: Eröffnung um 10 Uhr (Ortsmitte) durch die Bürgermeister der Verbandsgemeinden Flammersfeld, Josef Zolk, und Puderbach, Volker Mendel, sowie durch die Ortsbürgermeister der Ortsgemeinden Seifen, Martin Weingarten, und Döttesfeld, Martin Fischbach. Ein Besuch der Gaststätte "Bikers Canyon" mit schönem Biergarten und Ambiente lohnt sich. Für das leibliche Wohl und die Kinderbelustigung sorgt die Dorfgemeinschaft Seifen. Das Hotel "Zum Wiedbachtal" in Döttesfeld bietet Grillspezialitäten sowie Kaffee und Kuchen an.
Burglahr: Die Karnevalsgesellschaft "Burggraf 48 e. V." bietet am ehemaligen Hotel "Burghof" Gegrilltes und Getränke an. Die Ortsgemeinde Burglahr sorgt für die Kinderbelustigung (Spiele und Hüpfburg) und für Kaffee und Waffeln sowie Live-Musik mit Adi. Das Hotel "Die Blaue Mühle" hält "kleine Köstlichkeiten" bereit.
Peterslahr: Am Ortseingang (im Bereich vor dem Tunnel) kann man gemütlich rasten.
Die Bäckerei Klein, die Dorfgemeinschaft sowie Ortsgemeinde Peterslahr sorgen am Tunnelweg für das leibliche Wohl. Café Klein im Ort lädt zu einem Besuch ein. Der Verein "Stein-Reich" e.V. bietet eine Verlosung sowie eine kostenfreie Schatzsuche für Kinder an.

Auf der Strecke zwischen Peterslahr und Seifen steht das DRK in Notfällen zur Verfügung.

Den Streckenverlauf als PDF gibt es hier.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: „WIEDer ins TAL“ findet am 18. Mai statt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Warum Europa wichtig ist

Bonn. Bundespräsident a.D. Joachim Gauck besucht am 1. Juli die Universität Bonn. Im Seminar von Ex-Außenminister Sigmar ...

Mehrere Unfälle in der Region: Es blieb bei Sachschäden

Betzdorf/Region. Die Polizeiinspektion Betzdorf berichtet aktuell über mehrere Unfälle in der Region, bei denen es zu größeren ...

Biker von „snake on wheels“ fahren erneut für den guten Zweck

Siegen. Dieses Jahr hat man sich allerdings von dem Konzept einer langen, geführten Tour verabschiedet, vielmehr lädt man ...

Dr. Karlheinz Sonnenberg als Vorstandsmitglied bestätigt

Koblenz. Dr. Sonnenberg (Jahrgang 1961) ist seit dem 1. Januar 2014 Vorstandsmitglied der evm, die aus dem Zusammenschluss ...

Feuerwehr Mehren übte am Schützenhaus Maulsbach

Mehren/Altenkirchen. Am Samstag, 15. Juni, wurden die Mitglieder des Löschzuges Mehren, gegen 17.30 Uhr, zu einem Brand in ...

Zauberwald in Wallmenroth als „Bewegungskita“ ausgezeichnet

Wallmenroth. In zahlreichen Kindertagesstätten ist Bewegung schon zum grundlegenden Prinzip der Entwicklungsförderung geworden. ...

Weitere Artikel


Junge Union gründet neuen Gemeindeverband

Altenkirchen. Die Junge Union (JU) im Kreis Altenkirchen hat jüngst einen neuen Verband in den Verbandsgemeinden Altenkirchen-Flammersfeld ...

Proben für "Strohnja" laufen auf Hochtouren

Altenkirchen. Während das Wetter im Allgemeinen derzeit immer wieder verrückt spielt, wechseln sich alle vier Jahreszeiten ...

Erste Hilfe in der Grundschule Etzbach

Etzbach. „Kinder helfen Kindern!“ lautete in der letzten Aprilwoche die Devise von fast 40 Schülern und Schülerinnen der ...

Wird Hanna aus Neuwied „The Voice Kids“ 2014?

Wer überzeugt die Zuschauer? Wer sorgt für Gänsehaut-Momente? Und wer holt für seinen Coach den Sieg? Es geht um eine Gesangsförderung ...

Wissener SPD besuchte Weberit Dräbing GmbH

Wissen. Am ehemaligen Kautex-Standort in Wissen blickt man heute wieder positiv in die Zukunft. Nach der Übernahme durch ...

Walterschen stand im Mittelpunkt

Walterschen. Unter dem Motto "Politik vor Ort" besuchte der CDU Gemeindeverband Flammersfeld-Horhausen-Lahrer Herrlichkeit ...

Werbung