Werbung

Nachricht vom 06.05.2014    

Kommunen erhalten größere Kompetenzen in der Pflege

Auf dem Gebiet der Pflege erhalten die Kommunen größere Kompetenzen. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel erörterte die Pflegestrukturplanung jüngst mit Landrat Michael Lieber und Referatsleiter Joachim Brenner in der Kreisverwaltung Altenkirchen.

Die Pflegestrukturplanung für den Landkreis Altenkirchen erörterten Bundestagsabgeordneter Erwin Rüddel, Landrat Michael Lieber und Referatsleiter Joachim Brenner(v.l.). (Foto: pr)

Kreisgebiet. „Bei der Pflegestrukturplanung kommt den Kommunen eine stärkere Bedeutung und Verantwortung zu. Die Pflege alter Menschen steht vor großen Herausforderungen. Die Zahl älterer, multimorbider Menschen steigt. Die Gruppe jüngerer Menschen, die diese Pflege leisten muss, wird tendenziell kleiner. Das erfordert ein hochqualifiziertes und effenzientes flächendeckendes pflegerisches Versorgungssystem“, betonte der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel bei einem Gespräch mit Landrat Michael Lieber und dem zuständigen Referatsleiter Joachim Brenner in der Kreisverwaltung Altenkirchen.

Denn die kommunale Pflegestrukturplanung wird auch für den Landkreis Altenkirchen zunehmend wichtiger. „Die Rolle der Kommunen soll bei der Pflege noch weiter gestärkt und ausgebaut werden. Das betrifft Maßnahmen, die die Infrastruktur und das Wohnumfeld verbessern, wie beispielsweise die Anschubfinanzierung für ambulant betreute Wohnformen. Das betrifft aber auch die Pflegeplanung und die Pflegeberatung, sowie den Ausbau mobiler Dienste und Pflegestützpunkte, um pflegende Angehörige zu entlasten“, so der Gesundheitspolitiker.

„Der Landkreis Altenkirchen hält mit seiner verbandsfreien Stadt Herdorf, den acht Verbandsgemeinden mit insgesamt 118 Ortsgemeinden, diverse Modellprojekte mit detaillierten Angeboten vor. Beispiele sind die Nachbarschaftshilfe in Altenkirchen und die präventive Beratung von Senioren in der Stadt Kirchen, ab einem Alter von 75 Jahren“, erläuterte Landrat Michael Lieber.

Referatsleiter Joachim Brenner ergänzte: „Derzeit werden die betroffenen Personen und ihre Angehörigen im Landkreis Altenkirchen in fünf Pflegestützpunkten beraten. Themen sind Fragen rund um die Pflege und die vorpflegerische Infrastruktur. Hierdurch soll die politische Forderung ‚ambulant vor stationär‘ umgesetzt werden.“

Gesundheitspolitiker Rüddel, der in Berlin Berichterstatter für Pflegepolitik der CDU/CSU-Fraktion ist, unterstrich abermals auch die Bedeutung der Beratungs- und Koordinierungsstellen für ältere, pflege- und hilfebedürftige Menschen: „In den nächsten 15 Jahren nimmt die Pflegebedürftigkeit nach Vorausberechnungen um 40 Prozent zu. Es wird mehr denn je auf professionelle Hilfe ankommen, da Familienstrukturen nicht mehr so greifen wie bisher. Hier schaffen BeKos vor Ort eine aufsuchende und begleitende Pflegeberatung.“

In keinem anderen Landkreis würden die BeKos in den Pflegestützpunkten so stark gefördert, wie im Landkreis Altenkirchen. „Ein vorrangiges Ziel besteht darin, Angebote zu bündeln und zu vernetzen, dass pflegebedürftige Menschen so lange wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld verbleiben können. Diesbezüglich müssen in den nächsten Jahren vorpflegerische Dienste und Initiativen immer mehr gefördert werden. Dabei gilt es insbesondere pflegende Angehörige zu entlasten“, so der Abgeordnete

Über 71 Prozent der Pflegebedürftigen im Landkreis Altenkirchen, so Referatsleiter Brenner, würden von ihren Angehörigen in der häuslichen Umgebung gepflegt. „Somit sei die Familie der größte Pflegedient. Dies gilt es zu unterstützen“, erklärte Landrat Lieber. So wolle man bürgerschaftliches Engagement im Seniorenbereich fördern. „Im Koalitionsvertrag haben wir verankert, dass die Kommunen zukünftig noch größere Kompetenzen im Bereich der Pflege erhalten sollen“, bekräftigte Erwin Rüddel.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kommunen erhalten größere Kompetenzen in der Pflege

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Der Junge mit der Gitarre aus Wissen hat Musik im Blut

Für den Nachwuchs-„Singer and Songwriter“ Philipp Bender aus Wissen ist Musik mehr als nur ein Hobby. Mit seiner Gitarre und seiner großartigen Stimme ist er schon des Öfteren in der Region aufgetreten. Im April veröffentlichte er seinen neusten Song „Ein bisschen Superheld“. Doch auch in seiner jungen Karriere lief nicht immer alles rund.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Zutaten
1 kg festkochende Kartoffeln
2 kleine rote Zwiebeln (alternativ weiße Zwiebeln)
80 g geräucherter durchwachsener ...

Danksagung für Anteilnahme nach Tod von Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Helga Wienand-Schmidt war am 12. März 2020 im Alter von 67 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Ihr ...

Caritas Betzdorf: Aktionswoche der Schuldnerberatung

Betzdorf. Je nach Altersgruppe können sie die Belastung und Spannungen innerhalb des Haushaltes weder erfassen noch einordnen, ...

Neuer Kita-Bedarfsplan: „Wir brauchen Betreuung vor Ort“

Altenkirchen. Alles neu macht der Mai? Nein, im kommenden Jahr ist es der Juli, wenn das neue Kindertagesstätten-Gesetz in ...

Besucherbergwerk Grube Bindweide öffnet an Pfingsten

Betzdorf. Die Besucher erwartet an den Pfingsttagen eine Museumsführung im Über-Tage-Bereich des Besucherbergwerks und eine ...

Überdurchschnittlich viele Beschäftigte im AK-Land krank

Kreis Altenkirchen. „Das bedeutet, dass an einem durchschnittlichen Kalendertag von 1.000 Beschäftigten 53 arbeitsunfähig ...

Weitere Artikel


Piloten nutzten Feiertage für Training und Ausbildung

Betzdorf/Kirchen. Die Segelflieger des SFC Betzdorf-Kirchen nutzten die Oster- und Maifeiertage intensiv für Streckenflugtraining ...

Streckenfreigabe für Natursteig Sieg offiziell erteilt

Kreis Altenkirchen. Am Dienstagmorgen erfolgte die offizielle Streckenfreigabe des Natursteigs Sieg am Bellinger Bach, an ...

Wissener Grundschüler liefen für UNICEF und ihre Schule

Wissen. Das Sportfest der Franziskus-Grundschule im Sieg-Stadion in Wissen ist ja schon eine feste Größe und rund 360 Kinder ...

Erste Hilfe in der Grundschule Etzbach

Etzbach. „Kinder helfen Kindern!“ lautete in der letzten Aprilwoche die Devise von fast 40 Schülern und Schülerinnen der ...

Proben für "Strohnja" laufen auf Hochtouren

Altenkirchen. Während das Wetter im Allgemeinen derzeit immer wieder verrückt spielt, wechseln sich alle vier Jahreszeiten ...

Junge Union gründet neuen Gemeindeverband

Altenkirchen. Die Junge Union (JU) im Kreis Altenkirchen hat jüngst einen neuen Verband in den Verbandsgemeinden Altenkirchen-Flammersfeld ...

Werbung