Werbung

Region |


Nachricht vom 06.06.2008    

Neue Räume im Mehrgenerationenhaus

Neue, freundliche Räume sind für das Mehrgenerationenhaus "Mittendrin" in Altenkirchen entstanden. Das Haus in der Wilhelmstraße wurde nun von Nachbarn, Trägern, dem Leitungsteam und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern in Betrieb genommen.

mehrgenerationenhaus in altenkirchen

Altenkirchen. Helle und freundliche Räume, die sich ab der kommenden Woche auch mit "regelmäßigem Leben" füllen, sind für das Mehr-Generationen-Haus (MGH) "Mittendrin" in Altenkirchen entstanden. Im Kreis von Nachbarn, Trägern, dem Leitungsteam und vielen ehrenamtlich Mitarbeitenden ist das Haus in der Wilhelmstraße nun "in Betrieb" genommen worden. Die offizielle Einweihung des zweiten Mehr-Generationen-Hauses im Kreis Altenkirchen wird am 27. August gefeiert.
Hubertus Eunicke, Leiter des Diakonischen Werkes des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, begrüßte im Namen des Trägerverbundes (Diakonisches Werk, Caritasverband, Neue Arbeit, evangelische und katholische Kirchengemeinde Altenkirchen) die rund 30 "Neugierigen", die erfahren wollten, was in den vergangenen Wochen in den ehemaligen Geschäftsräumen passiert war, wie sich nun das MGH präsentiert und was dort künftig los sein wird.
Vollständig leer geräumt ist mittlerweile die Begegnungsstätte "Mittendrin" in der Hofstraße, deren Mobiliar und vor allem das reichhaltige Programm nun im neuen Angebot integriert wurden. Zwei Gruppenräume mit 50 und 30 Quadratmetern Fläche bieten Platz für verschiedenste Treffen, Austausch, Information und Miteinander. Eine Küchenzeile wurde ebenso integriert wie die Büroecke. Täglich von 9 bis 17 Uhr stehen Manuela Borger und Heike Griepenburg nun als Ansprechpartnerinnen den Besuchern zur Verfügung, Manuela Schmidt und Melanie Thiel sind die Koordinatorinnen der neuen Angebote, Susanne Meister, auch im "Mittendrin" schon dabei, ist auch weiterhin für die Koordination der Ehrenamtlichen-Arbeit zuständig.
Aber auch abends wird es im MGH lebendig sein: Feste Gruppen treffen sich dann hier. Das MGH bietet Initiativen, Selbsthilfegruppen, Veranstaltungen und Ehrenamtlichen einen Treffpunkt. Tagsüber ist mehr Raum für die spontanen Besucher, die nun auch telefonisch (02681/95 04 38) das Mehrgenerationenhaus erreichen können.
"Ein angenehmes Ambiente" haben die Mitarbeiter der "Neuen Arbeit" für die Begegnungsstätte geschaffen, lobte Hubertus Eunicke das Engagement vieler, die in den vergangenen Wochen eine gelungene Kombination von Zweckmäßigkeit, gepaart mit Gemütlichkeit, erarbeitet haben.
Eunicke stellte die sieben zentralen Kriterien des Aktionsprogramms MGH vor, und Christa Abts (Caritasverband Altenkirchen) erinnerte an das schon bislang erfolgreiche Projekt "Mittendrin". Gegründet im September 2003, habe man bislang ohne öffentliche Gelder das Projekt vorangetrieben. Aus den Beiträgen der Träger, eines Fördervereins und den Spenden der Besucher wurde die Arbeit getragen, die rund 100 Besucher jede Woche verzeichnete. Ausgeweitet wird künftig die Angebotspalette (Umsetzung des Bundesprogramms), neue Ideen können eingebracht werden. Wer Interesse hat oder mehr wissen möchte, sollte die Gelegenheit nutzen und einfach im Mehrgenerationenhaus reinschauen. (pes)
xxx
In Frauenhand ist die Teamleitung des neuen Mehrgenerationenhauses in Altenkirchen. Melanie Thiel und Manuela Schmidt (2. von links, sitzend) sind für die neuen Arbeitsbereiche zuständig, Susanne Meister (links) koordiniert wie auch bislang im "Mittendrin" die Arbeit der Ehrenamtlichen, und Manuela Borger und Heike Griepenburg (rechts) stehen täglich als Ansprechpartnerin (Montags bis Freitags 9 bis 17 Uhr) zur Verfügung. Foto: Petra Stroh



Kommentare zu: Neue Räume im Mehrgenerationenhaus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Wieder Diebstahl eines hochwertigen Pkw mittels Keyless Go

Im Zeitraum von Dienstag, 26. Mai, 23 Uhr und Mittwoch, 27. Mai, 7.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter in Betzdorf ein hochwertiges Auto gestohlen. Erst kurz zuvor war es ebenfalls in Betzdorf zu ähnlichen Taten gekommen. In mindestens zwei Fällen nutzten die Täter die Keyless-Go-Funktion aus.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Covid-19: Stabile Lage im Kreis Altenkirchen

Auch am Mittwoch (27. Mai, 12 Uhr) verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen keine neuen Corona-Infektionen: Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt wie an den beiden Vortagen bei 163, die der Geheilten steigt von 143 auf 144.




Aktuelle Artikel aus Region


Kurze 3-Weiher-Wanderung an der Westerwälder Seenplatte

Freilingen. Die Wanderung beginnt am Parkplatz beim Campingplatz Freilingen und verläuft über das Hofgut Schönerlen am Hausweiher ...

Schwerverletzte Person bei Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof

Wie die Polizei in Betzdorf mitteilt, sind die Beamten gegen 17.30 Uhr über eine Schlägerei am Busbahnhof in Betzdorf informiert ...

Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

Altenkirchen. Ruhig ist es an diesem Mittwoch-Nachmittag im Altenkirchener Sport-Club Optimum, obwohl die Türen weit geöffnet ...

Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Wissen. Schauen wir einmal etwa 65 Millionen Jahre zurück. Kaltzeiten und Warmzeiten gaben sich die Hand und besonders während ...

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Zutaten
1 kg festkochende Kartoffeln
2 kleine rote Zwiebeln (alternativ weiße Zwiebeln)
80 g geräucherter durchwachsener ...

Danksagung für Anteilnahme nach Tod von Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Helga Wienand-Schmidt war am 12. März 2020 im Alter von 67 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Ihr ...

Weitere Artikel


Großes Fest der Vereine geplant

Betzdorf. Die Betzdorfer Stadtgespräche haben bereits eine ganze Reihe von Veranstaltungen durchgeführt. Nun stellt auch ...

SPD-Fraktion diskutierte "Lernfabrik"

Kreis Altenkirchen. Mit Professor Dr. Horst Idelberger (links) und Dipl. Ing. Judith Werder (3. von rechts) von der Universität ...

Ausstellung im Alten Zollhaus

Wissen. Zurzeit stellen im Alten Zollhaus in Wissen die beiden Künstler Anne Klare (links) und Martin Goedersmann ihre Exponate ...

Bildungs-Infrastruktur ausbauen

Kreis Altenkirchen. Empfehlungen zur Weiterbildung im Kreis Altenkirchen enthält das Gutachten des Zentrums für ökonomische ...

Geburtsort: Zeitungsröhre

Schürdt. Geburtsort „Zeitungsröhre". Zwei kleine Rotschwänzchen erblickten in Schürdt in der Gartestraße am Haus Siegfried ...

"Teehaus" wird offiziell eröffnet

Hamm. Der AWO-Kreisverband Altenkirchen eröffnet am 27. Juni um 9 Uhr offiziell das "Teehaus" in Hamm. Es bietet Menschen, ...

Werbung