Werbung

Region |


Nachricht vom 06.06.2008    

Neue Räume im Mehrgenerationenhaus

Neue, freundliche Räume sind für das Mehrgenerationenhaus "Mittendrin" in Altenkirchen entstanden. Das Haus in der Wilhelmstraße wurde nun von Nachbarn, Trägern, dem Leitungsteam und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern in Betrieb genommen.

mehrgenerationenhaus in altenkirchen

Altenkirchen. Helle und freundliche Räume, die sich ab der kommenden Woche auch mit "regelmäßigem Leben" füllen, sind für das Mehr-Generationen-Haus (MGH) "Mittendrin" in Altenkirchen entstanden. Im Kreis von Nachbarn, Trägern, dem Leitungsteam und vielen ehrenamtlich Mitarbeitenden ist das Haus in der Wilhelmstraße nun "in Betrieb" genommen worden. Die offizielle Einweihung des zweiten Mehr-Generationen-Hauses im Kreis Altenkirchen wird am 27. August gefeiert.
Hubertus Eunicke, Leiter des Diakonischen Werkes des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, begrüßte im Namen des Trägerverbundes (Diakonisches Werk, Caritasverband, Neue Arbeit, evangelische und katholische Kirchengemeinde Altenkirchen) die rund 30 "Neugierigen", die erfahren wollten, was in den vergangenen Wochen in den ehemaligen Geschäftsräumen passiert war, wie sich nun das MGH präsentiert und was dort künftig los sein wird.
Vollständig leer geräumt ist mittlerweile die Begegnungsstätte "Mittendrin" in der Hofstraße, deren Mobiliar und vor allem das reichhaltige Programm nun im neuen Angebot integriert wurden. Zwei Gruppenräume mit 50 und 30 Quadratmetern Fläche bieten Platz für verschiedenste Treffen, Austausch, Information und Miteinander. Eine Küchenzeile wurde ebenso integriert wie die Büroecke. Täglich von 9 bis 17 Uhr stehen Manuela Borger und Heike Griepenburg nun als Ansprechpartnerinnen den Besuchern zur Verfügung, Manuela Schmidt und Melanie Thiel sind die Koordinatorinnen der neuen Angebote, Susanne Meister, auch im "Mittendrin" schon dabei, ist auch weiterhin für die Koordination der Ehrenamtlichen-Arbeit zuständig.
Aber auch abends wird es im MGH lebendig sein: Feste Gruppen treffen sich dann hier. Das MGH bietet Initiativen, Selbsthilfegruppen, Veranstaltungen und Ehrenamtlichen einen Treffpunkt. Tagsüber ist mehr Raum für die spontanen Besucher, die nun auch telefonisch (02681/95 04 38) das Mehrgenerationenhaus erreichen können.
"Ein angenehmes Ambiente" haben die Mitarbeiter der "Neuen Arbeit" für die Begegnungsstätte geschaffen, lobte Hubertus Eunicke das Engagement vieler, die in den vergangenen Wochen eine gelungene Kombination von Zweckmäßigkeit, gepaart mit Gemütlichkeit, erarbeitet haben.
Eunicke stellte die sieben zentralen Kriterien des Aktionsprogramms MGH vor, und Christa Abts (Caritasverband Altenkirchen) erinnerte an das schon bislang erfolgreiche Projekt "Mittendrin". Gegründet im September 2003, habe man bislang ohne öffentliche Gelder das Projekt vorangetrieben. Aus den Beiträgen der Träger, eines Fördervereins und den Spenden der Besucher wurde die Arbeit getragen, die rund 100 Besucher jede Woche verzeichnete. Ausgeweitet wird künftig die Angebotspalette (Umsetzung des Bundesprogramms), neue Ideen können eingebracht werden. Wer Interesse hat oder mehr wissen möchte, sollte die Gelegenheit nutzen und einfach im Mehrgenerationenhaus reinschauen. (pes)
xxx
In Frauenhand ist die Teamleitung des neuen Mehrgenerationenhauses in Altenkirchen. Melanie Thiel und Manuela Schmidt (2. von links, sitzend) sind für die neuen Arbeitsbereiche zuständig, Susanne Meister (links) koordiniert wie auch bislang im "Mittendrin" die Arbeit der Ehrenamtlichen, und Manuela Borger und Heike Griepenburg (rechts) stehen täglich als Ansprechpartnerin (Montags bis Freitags 9 bis 17 Uhr) zur Verfügung. Foto: Petra Stroh



Kommentare zu: Neue Räume im Mehrgenerationenhaus

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Acht neue Corona-Fälle im Kreis seit Wochenbeginn

Die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen steigt weiter: In den vergangenen Tagen sind acht neue Fälle gemeldet worden. Zwei Personen werden derzeit stationär behandelt.


Region, Artikel vom 23.09.2020

Infoabend zum neuen Versorgungszentrum MZ in Hamm

Infoabend zum neuen Versorgungszentrum MZ in Hamm

Im Ortskern von Hamm/Sieg entsteht ein neues medizinisches Versorgungszentrum. Sowohl für Anwohner als auch für Menschen, die sich aktiv Gedanken um das Leben im Alter machen, wirft das viele Fragen auf. Deswegen laden die Verantwortlichen alle Interessierten zum Informationsabend ein.


„Jägerinnen und Gefährten“ beim Fotoshooting im Waldrevier

Sowohl die 18 teilnehmenden Jägerinnen aus den Kreisgruppen Neuwied und Altenkirchen als auch ihre vierläufigen Jagdbegleiter zeigten sich beim Fotoshooting an der Weiheranlage in den Regionen Altenkirchen und Neuwied von ihrer besten Seite und die fotografischen Ergebnisse waren großartig.


Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen „einmal anders“

Die Vorbereitungen für den 51. Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen waren schon in der Anfangsphase. Ausgemacht war auch schon, für was der Erlös des diesjährigen Jahrmarkts bestimmt ist. Christoph Tenberken von mission Aachen hatte das Projekt, diesmal in Indien in der Provinz Assam, noch vor dem Lockdown vorgestellt. Doch dann kam Corona.


Treffpunkt Wissen ermittelt Gewinner vom „Heimat shoppen“

Rund 800 Kunden nahmen in diesem Jahr am Gewinnspiel des Treffpunkt Wissen in Verbindung mit der Aktion „Heimat shoppen“ teil. Die Aktion, die die Vielfalt und die Bedeutung der lokalen Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister herausstellt, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Am Dienstag, 22. September, war es soweit: Der Treffpunkt Wissen ermittelte die Gewinner – Sandra Weeser (Abgeordnete des Bundestages, FDP) zog die Glückslose.




Aktuelle Artikel aus Region


Apfel- und Birnenernte in Pracht erfolgreich abgeschlossen

Pracht. Auch wurden einige Äpfel an der Sammelstelle abgegeben. Die Obsternte 2020 wurde bei der Kelterei abgegeben und gegen ...

Bauprojekte in der Ortsgemeinde Niederfischbach schreiten voran

Niederfischbach. Hier befindet sich die umfangreiche Gesamtplanung in den letzten Zügen, um die Ausschreibung der Maßnahme ...

Bitte um Hinweise: Wieder illegale Abfallentsorgung

Krunkel. Eine weitere, wiederholte illegale Abfallentsorgung in Krunkel, Zufahrt zum Obersteinebacher Ortsteil Marhähnen, ...

Schürgs „HerbstGenüsse“ dieses Jahr als ganze Genusswoche

Wissen. Die „HerbstGenüsse“: Ein Wochenende, das für den Pflanzenhof Schürg von besonderer Bedeutung ist. Jedes Jahr, wenn ...

Acht neue Corona-Fälle im Kreis seit Wochenbeginn

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Mittwochnachmittag, 23. September, meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen 13 aktuell ...

Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen „einmal anders“

Wissen. Grundsätzlich war sich das Jahrmarktsgremium einig – aufgeben ist da keine Option. Herauskristallisierte sich, dass ...

Weitere Artikel


Großes Fest der Vereine geplant

Betzdorf. Die Betzdorfer Stadtgespräche haben bereits eine ganze Reihe von Veranstaltungen durchgeführt. Nun stellt auch ...

SPD-Fraktion diskutierte "Lernfabrik"

Kreis Altenkirchen. Mit Professor Dr. Horst Idelberger (links) und Dipl. Ing. Judith Werder (3. von rechts) von der Universität ...

Ausstellung im Alten Zollhaus

Wissen. Zurzeit stellen im Alten Zollhaus in Wissen die beiden Künstler Anne Klare (links) und Martin Goedersmann ihre Exponate ...

Bildungs-Infrastruktur ausbauen

Kreis Altenkirchen. Empfehlungen zur Weiterbildung im Kreis Altenkirchen enthält das Gutachten des Zentrums für ökonomische ...

Geburtsort: Zeitungsröhre

Schürdt. Geburtsort „Zeitungsröhre". Zwei kleine Rotschwänzchen erblickten in Schürdt in der Gartestraße am Haus Siegfried ...

"Teehaus" wird offiziell eröffnet

Hamm. Der AWO-Kreisverband Altenkirchen eröffnet am 27. Juni um 9 Uhr offiziell das "Teehaus" in Hamm. Es bietet Menschen, ...

Werbung