Werbung

Nachricht vom 08.05.2014    

Buddy-Projekt an der IGS Hamm/Sieg

An der Integrierten Gesamtschule Hamm/Sieg agieren fortan 13 Schülerinnen und Schüler der siebten bis neunten Klassen als Buddys. Im Rahmen eines zweitägigen Workshops wurden sie unter anderem darauf vorbereitet, Konfliktsituationen künftig frühzeitig zu erkennen und zu entschärfen.

Die Buddys der IGS Hamm/Sieg gemeinsam mit Jenny Weitershagen, Christoph Hofmann, Valeska Weber und dem zweiten stellvertretenden Schulleiter, Thomas Finkeldey-Schmacke. (Foto: Diana Hedwig)

Hamm/Sieg. Seit diesem Jahr führt die Integrierte Gesamtschule Hamm/Sieg das Buddy-Projekt durch. Angelehnt ist das Konzept der Schule an das deutschlandweite Buddy-Programm. Dieses setzt auf die vier Bausteine Peergroup-Education, Lebensweltorientierung, Partizipation sowie Selbstwirksamkeit und dient an der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesamtschule der Peer-to-Peer-Konfliktintervention.

Ziel ist es, das Potenzial der Schülerinnen und Schüler zu nutzen, im Schulalltag entstehende Auseinandersetzungen, bei denen Kinder und Jugendliche sich gegenseitig beeinflussen und voneinander lernen können, schnell zu erkennen und zu entschärfen.

Aus diesem Grund wurden 13 ausgewählte Schülerinnen und Schüler der siebten bis neunten Klassenstufen trainiert, frühzeitig Schülerkonflikte zu unterbrechen und schwächere Schülerinnen und Schüler angemessen vor Übergriffen anderer zu schützen.

Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die sich in einer dreiwöchigen Bewerbungsphase verschiedenen Aufgaben in Form eines Castings gestellt und dieses erfolgreich absolviert hatten, durchliefen die Ausbildung, die von Schulpsychologin Katrin Schmiga, den Schulsozialarbeiterinnen der IGS Hamm/Sieg, Valeska Weber und Jenny Weitershagen, und von Lehrer Christoph Hofmann übernommen wurde. Inhalte hierbei waren vor allem verschiedene Konflikt- und Eskalationsstufen, Eingreifen in einen Konflikt, Teamarbeit und eigenes Auftreten.



Unterstützt wurde das Projekt mit einer großzügigen finanziellen Spende der Sparkasse Hamm/Sieg.
Künftig sollen die Buddys die Streitschlichter der Schule bei ihrer Arbeit unterstützen und ihnen zuarbeiten. Zu erkennen sind sie an ihren roten Armbinden, zu finden unter anderem am Buddy-Point auf dem Schulhof, der als Anlaufstelle für die Mitschülerinnen und Mitschüler installiert wurde. Über die Konfliktintervention hinaus sind auch andere Einsatzgebiete für die Buddys denkbar, die als gemeinsame Projektidee weiterentwickelt werden können.

In einem zweitägigen Workshop erhielten folgende Schülerinnen und Schüler die Ausbildung zum Buddy: Ayhan Aslanata, Dana Ehl, Lena Gutacker, Marcel Himmelmann, Robin Kindgen, Alexander Kremer, Kevin Lorenz, Sharin Müller, Luca Pape, Fabio Reiter, Ramona Schmitz, Jenny Schumann und Kosta Tzimas.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Buddy-Projekt an der IGS Hamm/Sieg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Land fördert Schulsozialarbeit im Kreis Altenkirchen mit 221.850 Euro

Kreis Altenkirchen. "Ich freue mich sehr, denn Schulsozialarbeiter leisten wertvolle Arbeit an unseren Schulen. Sie unterstützen ...

Trotz Pandemie: VHS Hamm will durchstarten

Hamm (Sieg). Ein bewährter Dozent in Hamm ist beispielsweise der preisgekrönte Fotograf Olaf Pitzer. Sein Kurs „Besser fotografieren“ ...

Jetzt fehlt nur noch der Schnee: Langlauf am Stegskopf soll wieder möglich sein

Hof/Daaden. Die zwei parallel verlaufenden Loipen an der Platzrandstraße Süd wird der Verein so nah aneinander spuren, dass ...

Marina Wiele leitet die Siegener Kita "Kinder(t)räume"

Siegen. Ihren Posten bis dato inne hatte Susanne Sting, die dem Haus als qualifizierte Fachberaterin für Kitas erhalten bleibt ...

Adventskalender-Aktion der Ökumenischen Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. Gleichzeitig errätselten die Schüler einen Lösungssatz, der sich mit jedem Tag im Advent vervollständigte. Die ...

Abfallwirtschaftsbetrieb versendet 2022 rund 45.350 Abfallgebührenbescheide

Altenkirchen. Durch die Vielzahl der Bescheide kann es zu verstärkten Anrufen und Nachfragen beim AWB kommen. Bitte nutzen ...

Weitere Artikel


Hoher Besuch im Flammersfelder Raiffeisenhaus

Flammersfeld. Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders besuchte Dr. Rudolf Böhmler, Mitglied des Vorstandes ...

BGV besucht "St. Peter und Paul" in Alsdorf

Alsdorf. Die Pfarrkirche "St. Peter und Paul" in Alsdorf war jüngst das Ziel des Vereins "Betzdorfer Geschichte". Damit ...

Jugendrotkreuz-Wettbewerb beim DRK

Altenkirchen. Drei Kreisverbände richteten ihre Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerbe gemeinsam in Altenkirchen aus. Der Kreisverband ...

Frauenchor Pracht ehrt langjährige Vorstandsmitglieder

Pracht. Im Frauenchor Pracht wurden kürzlich Isolde Krämer und Gabi Brandenburg für ihre langjährige Vereinsarbeit geehrt. ...

Gemeinsame Gewerbeschau von Dierdorf und Puderbach

Dierdorf. Die Planungen für die gemeinsame Gewerbeschau der Gewerbevereine Dierdorf und Puderbach gehen in die heiße Phase. ...

100 Jahre VfB Wissen mit sportlichem Programm

Wissen. Der VfB Wissen feiert den 100. Geburtstag im Jahresverlauf, der Festkommers bildete den Auftakt (der AK-Kurier berichtete). ...

Werbung