Werbung

Nachricht vom 09.05.2014    

CDU fordert Stellungnahme zum Hellerkreisel

Das Thema Hellerkreisel erneut in die Diskussion bringt die CDU Stadtratsfraktion Betzdorf. Mit Blick auf die Besuche von Minister Roger Lewentz und den positiven Äußerungen zu den Kreisverkehrsanlagen in Kirchen und am Struthof. In einer Pressemitteilung fordern die Christdemokraten einen Sachstandsbericht an.

Zum Sachstand "Hellerkreisel" wollen die Stadtratsmitglieder Aufklärung. Foto: pr

Betzdorf. Der für Infrastruktur in Rheinland-Pfalz zuständige Minister Roger Lewentz besuchte am vergangenen Freitag Kirchen und Betzdorf, um sich über die Verkehrsprobleme der Städte zu informieren.
„Diese Besuche sind schön, wenn denn auch mal mehr dabei herauskäme“, kommentiert CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann. Die positive Haltung des Ministers zu Kreisverkehren am Kirchner Südknoten und am Struthof begrüßt die CDU ausdrücklich.
Leider wurde kein Wort zum Thema Hellerkreisel verloren. Deshalb erhält das Ministerium Post aus Betzdorf. „Wir möchten keine Brieffreundschaft nach Mainz aufbauen, aber wir wollen endlich Ergebnisse sehen“, begründete Hollmann den nächsten Brief seiner Fraktion nach Mainz.

Rückblick: Der Staatssekretär des Ministers, Jürgen Häfner, war bereits 2012 in Betzdorf und hatte sich die Örtlichkeiten angeschaut. „Passiert ist seitdem nichts, obwohl eine Verbesserung zugesagt wurde“, merkt Hollmann an. Im Anschluss an die Ankündigungen hatte die CDU-Stadtratsfraktion dem Staatssekretär einen Brief geschrieben, mit der Bitte klar Position zum Hellerkreisel zu beziehen. Im Januar 2013 erhielten die Christdemokraten Antwort. Tenor des Staatssekretärs: Der Hellerkreisel wird in das Landesstraßenbauprogramm 2014/15 aufgenommen und als Maßnahme in der Baulast des Landes realisiert.
Der von der CDU favorisierte kleinere Kreisverkehr vor der Post wurde schon vorher vom Land als nicht realisierbar abgelehnt und der Hellerkreisel als einzig mögliche Lösung präsentiert.

Nun erhält der Landesminister Post aus Betzdorf. Die Christdemokraten erinnern darin an die Zusage für den Bau des Hellerkreisels und erbitten einen Sachstandsbericht zu der dringenden Infrastrukturmaßnahme.
„Wir wollen wissen, wann es endlich losgeht und die Verkehrsprobleme unserer Stadt abgemildert werden“, formuliert die Stadtratsfraktion klipp und klar. Gespannt sind die Christdemokraten, ob es noch vor der Kommunalwahl eine Antwort aus Mainz gibt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU fordert Stellungnahme zum Hellerkreisel

2 Kommentare
Herr Westermann, ich weiß gar nicht was Sie haben? Was ist denn ein Verkehrskreisel im Vergleich zu schnellem Internet? Schnelles Internet ist doch das Tor zur Welt! Amazon.de liefert die Waren des täglichen Bedarfs nach Hause. Dabei ist es doch egal ob es ein Fernseher, Lebensmittel oder Damenbinden sind. Wenn die Betzdorfer endlich alles im Internet könnte dies für Betzdorf und RLP gleich mehrere Vorteile haben:
a) Der Verkehr in und um Betzdorf dürfte spürbar abnehmen - wozu dann noch ein weiterer teurer Kreisel, wenn doch keiner mehr "raus" muss um seine Einkäufe zu erledigen
b) Amazon könnte sich - anhand der sprunghaft gestiegenen Umsätze und des damit verbundenen Waren- und Versandaufkommens - überlegen ein neues Logistikzentrum in Betzdorf anzusiedeln.
c) Der Platz für ein Logistikzentrum wäre vorhanden, da der örtliche Handel nun endgültig aufgegeben haben dürfte und ausreichend Fläche in der Innenstadt vorhanden wäre (damit wäre auch die Diskussion um das Gewerbegebiet Dauersberg Geschichte). Perfekte Ansiedlungspolitik!
d) Amazon braucht dringend "Fach-"-kräfte. Diese wären dann in Betzdorf - aufgrund der vielen Geschäftsaufgaben - nun im Überfluss vorhanden - was ganz hervorragend zur Gehaltsstruktur von Amazon paßen würde.
e) Die Arbeitslosenzahlen würde auf ein weiteres Rekordtief sinke
f) Die Kanzlerin würde sich sicherlich das Jobwunder von Betzdorf anschauen wollen
Blöd nur, dass Sie Betzdorf nicht erreichen würde - man braucht dort ja keine Straßen mehr...
#2 von Renate Mockenberg, am 09.05.2014 um 21:27 Uhr
Ich kenne Betzdorf sehr gut, weiß aber auch, dass es schwer sein wird gegen diese Landesregierung und auch gegen den Bürgermeister, der mir zu viel versporicht, aber wenig hält, sich durchzusetzen. Die Idee ist sehr gut. Aber kaum realisierbar. In Betzdorf scheint man sich eher auf dem schnellen Internet auszuruhen und denkt an nichts anderes mehr. Das ist Fakt. Betzdorf braucht dringend frischen Wind, genau wie das Land. Aber das liegt nicht in unseren Händen. Den Vorstoss mit dem Kreisel finde ich gut und richtig. Viel Erfolg.
#1 von Josef Westermann, am 09.05.2014 um 10:18 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Land fördert Schulsozialarbeit im Kreis Altenkirchen mit 221.850 Euro

Kreis Altenkirchen. "Ich freue mich sehr, denn Schulsozialarbeiter leisten wertvolle Arbeit an unseren Schulen. Sie unterstützen ...

Trotz Pandemie: VHS Hamm will durchstarten

Hamm (Sieg). Ein bewährter Dozent in Hamm ist beispielsweise der preisgekrönte Fotograf Olaf Pitzer. Sein Kurs „Besser fotografieren“ ...

Jetzt fehlt nur noch der Schnee: Langlauf am Stegskopf soll wieder möglich sein

Hof/Daaden. Die zwei parallel verlaufenden Loipen an der Platzrandstraße Süd wird der Verein so nah aneinander spuren, dass ...

Marina Wiele leitet die Siegener Kita "Kinder(t)räume"

Siegen. Ihren Posten bis dato inne hatte Susanne Sting, die dem Haus als qualifizierte Fachberaterin für Kitas erhalten bleibt ...

Adventskalender-Aktion der Ökumenischen Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. Gleichzeitig errätselten die Schüler einen Lösungssatz, der sich mit jedem Tag im Advent vervollständigte. Die ...

Abfallwirtschaftsbetrieb versendet 2022 rund 45.350 Abfallgebührenbescheide

Altenkirchen. Durch die Vielzahl der Bescheide kann es zu verstärkten Anrufen und Nachfragen beim AWB kommen. Bitte nutzen ...

Weitere Artikel


Naturexkursionen auch in diesem Jahr

Horhausen. In der Gemeinde Horhausen wird es auch 2014 erlebnis- und lehrreiche Angebote für Kinder und Erwachsene im Bereich ...

Kriminaldirektion ermittelt wegen Schwerem Landfriedensbruch

Neuwied/Höchstenbach. Nach der vorläufigen Festnahme von 16 Mitgliedern der „Black-Jackets“ am vergan­genen Sonntag, 4. Mai, ...

Mario el toro gibt Zusatzvorstellung

Kirchen. Am Freitag, 16. Mai, 20 Uhr im Kuchenschlösschen in Kirchen gibt es eine zweite Aufführung des Programms "mit den ...

VdK Eichelhardt steht zur Sonderumlage

Eichelhardt. "Wir stehen zur Sonderumlage im VdK Ortsverband Eichelhardt", mit diesen Worten begrüsste VdK Ortsvorsitzender ...

Nino Zimmermann gewinnt erstes Downhillrennen

Pracht-Niederhausen/Warstein. Der 14-jährige Nino Zimmermann aus Niederhausen, der für Giant, Continental und Zweiradsport ...

„Anders Kunst“ – neue Ausstellung im Kreishaus

Altenkirchen. Im Rahmen der Reihe „Kunst und Kultur im Kreishaus“ wurden schon zahlreiche Werke unterschiedlichster Künstlerinnen ...

Werbung