Werbung

Region |


Nachricht vom 09.06.2008    

CDU für Berufliches Gymnasium

Mit einer Resolution zur Einrichtung eines Beruflichen Gymnasiums an der BBS hat sich die CDU im Wissener Verbandsgemeinderat an Bürgermeister Michael Wagener gewandt mit der Bitte, dieses Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des VG-Rates zu setzen.

Wissen. Die CDU-Fraktion im Verbandsgemeinderat Wissen hat Bürgermeister Michael Wagener einen Resolutionstext zur Einrichtung eines Beruflichen Gymnasiums an der Berufsbildenden Schule Wissen zugeleitet mit der Bitte, diese Resolution auf die Tagesordnung der nächsten VG-Ratssitzung zu setzen. Die CDU will damit auf die zögerliche Haltung der Landesregierung zum Beruflichen Gymnasium hinweisen und sieht das Berufliche Gymnasium als Ergänzung zur künftigen Realschule plus hinsichtlich der Einrichtung deren Oberstufe. Die CDU ist der Meinung, dass damit das Schulangebot in Wissen abgerundet wird und der Schulstandort Wissen eine erhebliche Aufwertung erfährt.
Die Resolution im Wortlaut: "Die Bedeutung der beruflichen Gymnasien für das Bildungsangebot in Rheinland-Pfalz wurde im Landkreis Altenkirchen bereits früh erkannt. Aus diesem Grund bemühen sich die Schulleitungen der beiden Berufsbildenden Schulen Betzdorf-Kirchen und Wissen sowie der Kreis Altenkirchen als Schulträger bereits seit Jahren intensiv um die Einrichtung von beruflichen Gymnasien.
Der erste entsprechende Antrag wurde im Jahre 1996 von der Landesregierung abgelehnt, wie auch alle weiteren Anträge in den darauf folgenden Jahren. Zur Begründung verweist die Landesregierung unter anderem auf die Einrichtung einer Berufsoberschule im Jahre 2005.
Dieses Angebot ersetzt jedoch nach Ansicht des Verbandsgemeinderates Wissen nicht die Möglichkeit zum Besuch eines beruflichen Gymnasiums. Um die Bildungs- und Ausbildungsqualität im Kreis Altenkirchen und damit auch am Schulstandort Wissen zukünftig auf einem wettbewerbsgerechten Niveau aufrecht zu halten, ist die Ergänzung des Bildungsangebotes um die beruflichen Gymnasien unerlässlich.
Der Verbandsgemeinderat Wissen hat beantragt, die am Ort befindliche Hauptschule und die Realschule in die neue Schulform „Realschule plus“ umzuwandeln mit der Option, die Oberstufe am beruflichen Gymnasium einzurichten. Somit würde das berufliche Gymnasium an der BBS Wissen eine Doppelfunktion erfüllen, die ausgesprochen sinnvoll erscheint und den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern ein ausgesprochen gutes Schulangebot verleihen würde. Dadurch würde die neue Schulform "Realschule plus" die von der Landesregierung gewünschte Akzeptanz erreichen und das schulische Angebot am Schulstandort Wissen abrunden.
Der Verbandsgemeinderat Wissen bittet daher Bürgermeister Wagener gemeinsam mit dem Landkreis Altenkirchen, mit der Forderung nach Einrichtung des beruflichen Gymnasiums an der Berufsbildenden Schule Wissen spätestens zum Schuljahr 2009/2010 an die Landesregierung heran zu treten."



Interessante Artikel




Kommentare zu: CDU für Berufliches Gymnasium

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Lagerfeuerfest auf dem "Neues Leben"-Campus

Wölmersen. Die Initiatoren haben sich wieder tolle kreative und sportliche Aktionen für Kinder ausgedacht. Sie finden auf ...

Beim Geburtencafé zum Austausch getroffen

Forst. Bei der Begrüßung stellte Ortsbürgermeister Jürgen Mai fest, dass leider nicht alle Eltern der Einladung gefolgt waren; ...

Alljährliche Spende für die Palliativstation

Kirchen. Zwischen Pavillon, Seerosenteich und Wasserlauf laden lauschige Plätze ein bei Kaffee und Kuchen, heißt es auf der ...

Bleck auf Delegationsreise in London

Neuwied/Altenkirchen. Das britische Pendant des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung ist das Procedure ...

Vortrag pferdegestützte Psychotherapie in Altenkirchen

Altenkirchen. Die Therapieinhalte werden unter Berücksichtigung der Erkrankung und der jeweiligen individuellen Lebenssituation ...

Neu ausgebildete Sanitäter für das DRK

Altenkirchen. Notfallsituationen wie Atemnot, starke Blutung, Bruch des Fußgelenkes, Hyperventilation, Schlaganfall und Bewusstlosigkeit ...

Weitere Artikel


Maik Köhler bleibt OV-Vorsitzender

Mudersbach. Auf der Jahres-Versammlung des CDU-Ortsverbandes Mudersbach konnte Vorsitzender Maik Köhler zahlreiche Mitglieder ...

"Wonderers" gewannen Turnier

Döttesfeld. Einmal im Jahr treten die Mitglieder der Oberlahrer "Wonderers" zum Turnier an und das beim HFC Amboss-Kickers ...

"Gullydeckel-Bande" verurteilt

Kreis Altenkirchen/Düsseldorf.Mit hohen Haftstrafen endete am Dienstag die Sitzung vor der 20. Kammer des Düsseldorfer Landgerichts. ...

Lautzert trotz Handicaps siegreich

Döttesfeld. Das "Drei-Gemeinden-Eck" Döttesfeld-Eichen-Seifen erlebte wieder ein spannendes Alt Herren Turnier. Vier Mannschaften ...

Fernthaler gewannen AH-Turnier

Flammersfeld. Die Alten Herren aus Ellingen schafften nicht die Titelverteidigung des Vorjahrturniersieges beim Alt-Herren-Turnier ...

Babymassage hilft entspannen

Altenkirchen. Im kleinen Kreis sitzen sie zusammen, auf Bodenturnmatten- und Matratzen - Mütter und ihre Babys. Unter dem ...

Werbung