Werbung

Nachricht vom 19.05.2014    

Bergwerksfest lockte zur Grube Bindweide

Das Besucherbergwerk Bindweide in Steinbach ist um Attraktionen reicher. Dazu zählt die neue errichtete Grubenschmiede und ein Informationszentrum. Mit einem Fest wurde die Wiederöffnung und Einweihung gefeiert, aber auch fünf Jahre Druidensteig waren der Anlass. Zahlreiche Besucher kamen und genossen das Programm.

In der neuen Grubenschmiede durften auch kleine Gäste mitmachen und ein Hufeisen schmieden. Fotos: Linda Weitz

Steinebach. Bei strahlendem Wetter konnte das Besucherbergwerk Grube Bindweide eine gelungene Wiedereröffnung feiern. Der Tag begann mit einem katholischen Freilichtgottesdienst. Pfarrer Rudolf Reuschenbach und Diakon Marco Kötting zelebrierten diesen vor der neu errichteten Grubenschmiede, unterstützt vom Musikverein Steinebach. Hierzu hatte Bürgermeister Konrad Schwan auch eine mehrere Jahrzehnte alte Barbara-Fahne aufgestellt. Anschließend schilderte Planer Christoph Eul Details zum Umbau. In den letzten fünf Jahren habe man viele Ideen zusammengetragen und ein gutes Stück Heimatgeschichte aufgearbeitet. Auch Roger Lang vom Landesamt für Geologie und Bergbau zeigte sich beeindruckt. “Das Projekt hier hat richtig Spaß gemacht – ich habe hier auch echte Freunde gefunden“, schilderte er. Anschließend standen Roger Lang und Christoph Eul für Führungen und Fragen der Gäste zur Verfügung.

Der neu gestaltete Bereich im Bergwerk teilte sich in zwei Abschnitte, in denen Geschichte visualisiert wurde. Im ersten Bereich, dem sogenannten Geologie-Raum, lautete das Motto: Wie kommt das Erz in den Berg? Der zweite Bereich widmete sich dem Motto: Wie kommt das Erz aus dem Berg hinaus? Förderung, Transport und Verarbeitung konnte in vielen einzelnen Schritten besichtigt werden. Auch die Kleidung der Bergleute damals und heute sowie Ausführungen zur heiligen Barbara (Patronin der Bergleute) fanden ihren Platz. Unterstützt wurden die anschaulichen Darstellungen hierbei von einem großen Fundus zeitgenössischer Fotografie. Doch auch aktuelle Medien gab es in der geräumigen Ausstellung – beispielsweise viele QR-Codes für das Smartphone. Nicht nur für die Kinder gab es viel anzufassen, zu begreifen und zu entdecken.



Am Nachmittag wurde den zahlreichen Gästen ein buntes Unterhaltungsprogramm rund um die Grube Bindweide geboten. In der neu errichteten Grubenschmiede fanden Vorführungen statt. Gerne wurde auch das Angebot genutzt, beispielsweise ein Hufeisen selbst zu schmieden.

Zur kleinen Feierstunde zum Thema “5 Jahre Druidensteig“ konnte Bürgermeister Konrad Schwan weitere Besucher begrüßen. Auch der Wanderclub “Hui Wäller“ hatte sich auf den weiten Weg nach Steinebach gemacht und wurde freudig erwartet. Auch die Verbandsgemeinden aus der Umgebung schauten voller Stolz auf den Druidensteig. Aufgrund der vielen interessanten Sehenswürdigkeiten lädt er immer mehr Wanderfreunde zu ausgedehnten Wanderungen ein. Eine Erweiterung bzw. Verlängerung des zertifizierten Qualitätsweges auf fast 80 km ist ebenfalls in Planung.

Im weiteren Verlauf des Nachmittags fanden Konzerte der Daadener Knappenkapelle sowie der Bindweider Bergkapelle statt. Auch die Jüngsten kamen nicht zu kurz. Eine Kinderwanderung unter der Leitung von Achim Heinz vom Bergbaumuseum Herdorf-Sassenroth bot moderne Medien, verbunden mit der Natur. Bei einer Mischung aus Mineralienexkursion und Geocaching wurden die Kinder zu Forschern. Mit GPS-Geräten suchten sie einen Schatz im Wald hinter dem Bergwerk. Wer den Schatz gefunden hatte, durfte sich über glitzernde Mineralien zum mitnehmen erfreuen – ein schönes Andenken an ein gelungenes Bergwerksfest. (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Bergwerksfest lockte zur Grube Bindweide

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Niederfischbach: Geschenke an Bewohner im Haus Mutter Teresa überbracht

Niederfischbach. Je ein Schoko-Nikolaus sowie die ausgewählten Weihnachtspräsente der einzelnen Abteilungen, welche durch ...

Altenkirchen für Bad Neuenahr-Ahrweiler: Spendenmarathon des Jugendrotkreuzes

Altenkirchen. In diesen Projekten geht es um die Perspektive für Kinder und Jugendliche, die durch die Flutkatastrophe beeinträchtigt ...

"Verliebt in den Westerwald": Neues Angebot für Freizeit und Tourismus

Wissen. Über die Website www.verliebt-in-den-westerwald.de stehen bereits jetzt über 140 Freizeittipps der Region Westerwald ...

Weihnachtsstern auf Wissener Kucksberg leuchtet wieder

Wissen. Die langen Lichterketten mussten rechtzeitig und vor allem fachgerecht an dem überdimensionalen Lattengerüst befestigt ...

Hilfe im Wald: Rettungspunktesystem gibt es auch im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen. Daher informieren Kreisverwaltung Altenkirchen und Forstamt Altenkirchen gemeinsam über das System. An gut ...

Corona-Pandemie im AK-Land: 54 Neuinfektionen registriert

Kreis Altenkirchen. Die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen: Die Zahl der im Pandemieverlauf positiv auf eine Infektion ...

Weitere Artikel


Per Facebook-Voting zur Jugendtreff-Spende

Region. Die Westerwald Bank stellt den Jugendtreffs in der Region 5.000 Euro als Spende zur Verfügung. Allerdings wird die ...

Autor Hanns-Josef Ortheil präsentierte „Glücksmomente der Sinne“

Wissen. Der Schriftsteller Hanns-Josef hat in seinen autobiografischen, zeitgeschichtlichen und historischen Romanen immer ...

Manuel Hoffmann schafft Aufstieg

Betzdorf/Krefeld. Vergangenen Sonntag standen die Fahrer des Schäfer Shop Teams bei einem kurvenreichen Rundstreckenrennen ...

Förderverein Zoo Neuwied feierte 30. Geburtstag

Neuwied. Bei der Geburtstagsfeier wurde die neue Straußenanlage auf der Afrikawiese offiziell eröffnet. Zooleiter Mirko Thiel ...

Autofreies Wiedtal lockte Massen an

Seifen. In der Ortsmitte von Seifen wurde bereits am frühen Morgen eifrig gewerkelt. Fleißige Helfer hatten Stände aufgebaut, ...

Spielen an frischer Luft

Pracht. Im Rahmen des Leuchtturmprojektes „Wir machen´s gemeinsam“ in der Gemeinde Pracht wurde das vierte von insgesamt ...

Werbung