Werbung

Nachricht vom 19.05.2014    

Flammersfeld und Horhausen werden gefördert

In Mainz überreichte Innenminister Roger Lewentz Förderbescheide aus dem erweiterten Bund-Länder-Programm „Ländliche Zentren – kleinere Städte und Gemeinden“ an die Vertreter der Gemeinden, die sich für diesen Zweck zu Kooperationsverbünden zusammengeschlossen haben. Falmmersfeld und Horhausen sind dabei.

Entgegennahme der Anerkennungsurkunden in Mainz mit Minister Roger Lewentz, Verbandsbürgermeister und Ortsbürgermeistern mit Beigeordneten sowie Mitarbeitern des Rathauses. Foto: pr

Falmmersfeld/Horhausen. Die beiden Gemeinden Flammersfeld/Horhausen sind eine von acht Kooperationsverbünden mit insgesamt 33 kleineren Städte und größeren Gemeinden, die ab dem Programmjahr 2014 von den Städtebauförderungsmitteln im ländlichen Raum profitieren.
Bis zu acht Millionen Euro können für dieses Jahr zur Förderung für städtebauliche Maßnahmen in den ländlichen Zentren zur Verfügung gestellt werden.

Mit den Fördermitteln können die neuen Programmgemeinden zunächst erste Vorbereitungen treffen, dann die Fördergebiete in den Stadt- und Ortskernen festlegen und erste Förderanträge stellen, damit die Maßnahmen zügig umgesetzt werden können. Grundsätzlich beträgt der Fördersatz in den Stadtbauförderungsprogrammen 66 2/3 Prozent. Jede neue Programmgemeinde kann einen Starterbetrag in der Größenordnung von 150.000 Euro beantragen“, sagte Minister Lewentz.

Für das einzelne Fördergebiet muss von der jeweiligen Gemeinde ein eigenständiges integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept erarbeitet werden, unter Einbindung der Bürgerschaft. Grundsätzlich ist die Förderung auf acht Jahre ausgerichtet. Das neue Programm ist ein weiterer Baustein um die vom demografischen Wandel betroffenen ländlichen Räume zu stärken.




Anzeige

Zu den Bewerbungsunterlagen mussten die Gemeinden Horhausen und Flammersfeld die Zustimmung der Ortsgemeinderäte zu einer Bereitschaft in die Programmaufnahme beschließen, Darstellung des Fördergebietes sowie evtl. mögliche Gestaltungs- und Baumaßnahmen. Außerdem haben die beiden Gemeinden als Kooperationsgedanken in Ihrer Bewerbung die Themen Jugend, Senioren und medizinische Versorgung angegeben. So könnte z. B. in einer Gemeinde ein medizinisches Versorgungszentrum entstehen. Im Bereich Senioren könnte die Nachbarschaftshilfe auch auf den Raum Horhausen ausgeweitet werden und der Jugendreferent in Zusammenarbeit mit der IGS gemeinsame Aktivitäten organisieren.


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Flammersfeld und Horhausen werden gefördert

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Ralf Lindenpütz wurde als neuer Stadtbürgermeister vereidigt

Altenkirchen. Die Stadt Altenkirchen hat endlich wieder einen Bürgermeister: Ralf Lindenpütz (CDU) trat in der Sitzung des ...

Wallmenroth erhält 133000 Euro aus Investitionsstock des Landes

Wallmenroth. Sabine Bätzing-Lichtenthäler freut sich über die Unterstützung aus Mainz. "Es ist wichtig, dass unsere Ortsgemeinden ...

MGV "Sangeslust" Birken-Honigsessen lädt zum traditionellen Herbstfest

Birken-Honigsessen. Der MGV "Sangeslust“ Birken-Honigsessen lädt zum traditionellen Herbstfest am Sonntag, 23. Oktober, um ...

Pänz op Jöck: Schöneferienticket für Kinder und Jugendliche im benachbarten NRW

Nordrhein-Westfalen. Für alle Kinder und Jugendliche von sechs bis einschließlich 20 Jahren, die während der Herbstferien ...

Die besten Feuerwehr-Fahrer des kreisweiten Geschicklichkeitsfahrens kommen aus Wissen und Grünebach

Kreis Altenkirchen. Der Kreisentscheid des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen fand auf dem Firmengelände der Firma Schuhmacher ...

Wanderfreunde aus Kirchen erkunden Hexenweg im Wildenburger Land

Kirchen. Zu der rund zehn Kilometer langen, geführten Wanderung auf dem Hexenweg im Wildenburger Land (Friesenhagen) laden ...

Weitere Artikel


Feuerwehrfest in Pleckhausen

Pleckhausen. Alljährlich im Mai findet in Pleckhausen das traditionelle Feuerwehrfest der Pleckhausener Wehr statt. In diesem ...

Wissener Duell: Bürger entscheiden am Sonntag

Wissen. Zum speziellen Wissener Duell der beiden Kandidaten um das Amt des Stadtbürgermeisters hatten gemeinsam die KAB Birken-Honigsessen, ...

Der Tag der offenen Tür der Polizei erlebte Besucheransturm

Betzdorf. Gestern Abend dürften zu den etlichen Kindern, die mal Polizist werden wollen, noch viele hinzu gekommen sein. ...

VfB Wissen machte das Dutzend voll

Wissen. Wer vor dem letzten Saisonheimspiel des VfB Wissen gedacht hätte, angesichts der bereits in der vergangenen Woche ...

Harmonische Jahresversammlung

Altenkirchen. 29 Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Altenkirchen 1972 e.V. trafen sich am Freitag, 16. Mai im Vereinslokal ...

Paul-Lukas Knautz mit Medaille belohnt

Daaden/Frankfurt. Am 12. Deutschen Down-Sportlerfestival, das am vergangenem Samstag in Frankfurt-Kalbach mit rund 500 Teilnehmern ...

Werbung