Werbung

Nachricht vom 20.05.2014    

DRK eröffnet “Betreutes Wohnen II“ in Altenkirchen

Für rund 3,3 Millionen Euro wurden 22 Wohneinheiten für ältere Menschen in der Wiedstraße in Altenkirchen vom DRK Landesverband realisiert. Mit einem Fest wurde die neue Einrichtung eingeweiht, und dazu gehörte die offizielle Schlüsselübergabe wie auch die Einsegnung des Gebäudes. Zugleich feierte man auch fünf Jahre DRK-Seniorenzentrum.

Mit einem Festakt wurde das neue Gebäude "Betreutes Wohnen" des DRK eingeweiht, von links: Hausleiter Andreas Artelt, Bürgermeister Heijo Höfer, Norbert Albrecht (Landesgeschäftsführer DRK), Landrat Michael Lieber und der evangelische Pfarrer Martin Gerhards. Fotos: Eva Klein

Altenkirchen. Maximale Selbstständigkeit und optimale Betreuung auch im Alter müssen sich nicht gegenseitig ausschließen. Moderne Wohnkonzepte sichern über das “betreute Wohnen“ älteren Menschen ein gutes Maß an Eigenständigkeit und die Sicherheit der individuellen Betreuung.
Da auch in Altenkirchen der Bedarf an solchen Einrichtungen stetig steigt, eröffnete am Sonntag, 18. Mai offiziell das “Betreute Wohnen II“ des Deutschen Roten Kreuzes in der Wiedstraße. Parallel dazu feierte das DRK-Seniorenzentrum Altenkirchen sein 5-jähriges Bestehen.

Die insgesamt 22 Wohneinheiten in der Wiedstraße bieten Paaren oder alleinstehenden Senioren ein autarkes und altersgerechtes Leben in der Gemeinschaft. Gegenwärtig sind bereits 14 Wohnungen vermietet und die ersten Bewohner sind bereits eingezogen. Bei der Einweihung zogen der Hausleiter des DRK-Seniorenzentrums Andreas Artelt, der Landesgeschäftsführer Norbert Albrecht und Rainer Kaul als Präsident des DRK-Landesverbandes eine positive Bilanz der Entwicklung des Seniorenangebots in Altenkirchen.

Auch Altenkirchens Bürgermeister Heijo Höfer und der Schirmherr der Eröffnung, Landrat Michael Lieber, betonten die positive Tendenz, die sich durch die Angebote des DRK in Altenkirchen durch alle Lebensbereiche zieht.
„Durch die ganzheitlichen Konzepte ist eine Betreuung von der Geburt im DRK-Krankenhaus (Anmerkung der Redaktion: Die DRK-Krankenhäuser Hachenburg und Altenkirchen bilden eine Einheit), bis hin zur Pflege im hohen Alter durch das Deutsche Rote Kreuz in Altenkirchen gewährleistet“, so Michel Lieber.



Die getätigten Investitionen lagen für dieses Bauprojekt bei 3,3 Millionen Euro. Rainer Kaul bekräftigte, dass der Standort Altenkirchen im Landesverband einen hohen Stellenwert einnimmt und großes Vertrauen genießt. Nach der feierlichen Eröffnung und Schlüsselübergabe an die Bewohner, konnten die Anwesenden sich bei den Feierlichkeiten zum 5-jährigen Bestehen des Seniorenzentrums Altenkirchen von den Angeboten des Zentrums, des DRK-Kreisverbands und des DRK-Krankenhauses überzeugen.

Ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit musikalischer Untermalung, einer Rettungshundevorführung, Spielmobil und Hüpfburg sorgte bei strahlendem Sonnenschein für einen regen Besucherstrom. (Eva Klein)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: DRK eröffnet “Betreutes Wohnen II“ in Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.


Artikel vom 17.04.2021

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Die Wegwerfmentalität unserer Gesellschaft bedroht Wildtiere, denn Milliarden Kunststoffmasken und -handschuhe gelangen pandemiebedingt in die Umwelt. Die Folgen wurden nun erstmals untersucht.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Betzdorf / Daaden. Schon am Morgen war in Betzdorf ein verkratzter PKW auf einem Firmengelände in der Hermann-Goetze-Straße ...

Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Dämmung?

Kreis Altenkirchen. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den ...

Netzwerk „LGBT*IQ“ im Kreis Altenkirchen lädt zum Fachdiskurs

Region. Das neu gegründete Netzwerk „LGBT*IQ“ des Landkreises Altenkirchen sowie die Kooperationspartner die ev. Landjugendakademie, ...

Westerwaldwetter ist am kommenden Wochenende durchwachsen

Region. Das unangenehme Kälte-Gefühl hat uns bislang im Monat April nicht getäuscht. Der launische Monat kam außerordentlich ...

Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Birken-Honigsessen/Schützenkamp. Bereits seit 1924 besteht Demeter e.V. als ältester Bio-Anbauverband Deutschlands. Demeter ...

Weitere Artikel


Projekt "Zirkus" kam gut an

Alsorf. Die meisten Kinder lieben es, in andere Rollen zu schlüpfen. Buket Gazioglu, Berufspraktikantin zur Erzieherin in ...

Wohnungsbrand forderte zwei Schwerverletzte

Birken-Honigsessen. Am Dienstag, 20. Mai, gegen 2.48 Uhr wurde der Polizeiinspektion Betzdorf ein Wohnungsbrand an der Hauptstraße ...

"Schmuckkästchen" in Hamm eröffnet

Hamm/Sieg. Kürzlich wurde in Hamm/Sieg ein Fachhandel für Schmuck und Uhren neu eröffnet.
In dem schmucken Lädchen in Hamm ...

Der Tag der offenen Tür der Polizei erlebte Besucheransturm

Betzdorf. Gestern Abend dürften zu den etlichen Kindern, die mal Polizist werden wollen, noch viele hinzu gekommen sein. ...

Wissener Duell: Bürger entscheiden am Sonntag

Wissen. Zum speziellen Wissener Duell der beiden Kandidaten um das Amt des Stadtbürgermeisters hatten gemeinsam die KAB Birken-Honigsessen, ...

Feuerwehrfest in Pleckhausen

Pleckhausen. Alljährlich im Mai findet in Pleckhausen das traditionelle Feuerwehrfest der Pleckhausener Wehr statt. In diesem ...

Werbung