Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 23.05.2014    

Jugendliche aus acht Nationen zu Gast bei der HwK

Im Rahmen ihres Aufenthaltes in Rheinland-Pfalz gab es eine Exkursion für 13 junge Austauschschüler auch acht Nationen. Auch die Handwerkskammer Koblenz war Ziel der Informationfahrt, die insbesondere das duale Ausbildungssystem im Handwerk vorstellte.

Junge Leute aus acht Nationen besuchten im Rahmen einer Exkursionswoche in Rheinland-Pfalz mit ihren Betreuern auch das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Koblenz. Foto: HwK

Koblenz. 13 Austauschschüler aus acht Nationen informierten sich im Rahmen einer Exkursionsreise durch Rheinland-Pfalz bei der Handwerkskammer (HwK) Koblenz über die duale Ausbildung im Handwerk. Mit neu gewonnenen Erfahrungen und vielen Eindrücken kehrten sie in ihre Heimatländer zurück.

Ziel der Kooperation zwischen dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung und dem American Field Service (AFS) ist es, Jugendlichen die Chancen und Perspektiven der beruflichen Bildung in Rheinland-Pfalz aufzuzeigen.
Die jungen Leute zwischen 16 und 19 Jahren kamen aus Japan, China, Indien, Argentinien, Venezuela, Costa Rica, Italien und Russland. Durch ihren achtmonatigen Aufenthalt hatten sie bereits eine Beziehung zu Deutschland aufgebaut. Der Besuch in unterschiedlichen Berufsbildungs- und Wirtschaftseinrichtungen an verschiedenen Standorten zeigte ihnen die Praxis- und Marktnähe der dualen Berufsausbildung in Deutschland. Bietet doch gerade der Weg über die duale Ausbildung in den Beruf eine Vielzahl an Entwicklungsmöglichkeiten.

In den Werkstätten der HwK Koblenz überzeugten sich die Gäste vom hohen Niveau einer handwerklichen Ausbildung. In der Kfz- und Elektrowerkstatt oder dem Laserzentrum agierten sie selbst als Handwerker für einen Tag und arbeiteten mit den Lehrlingen Hand in Hand. In Gesprächen bekamen sie dabei so manchen Tipp, was eine Lehre im Handwerk ausmacht und welche Karrieremöglichkeiten sie eröffnet.

Ihr Fazit: „In Deutschland gibt es keinen Königsweg zum Beruf, den alle gehen müssen. Es gibt viele Ziele, die man auf unterschiedliche Art und Weise ansteuern kann. Ein handwerklicher Beruf ist eine solide Eintrittskarte in das Erwerbsleben.“

Die Exkursionswoche war eingebettet in die Aktivitäten des Ministeriums im Rahmen der Initiative „Ovaler Tisch für Ausbildung und Fachkräftesicherung“, zu deren Partnern auch die HwK Koblenz gehört. Unter Leitung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer wird hier regelmäßig über die Situation auf dem Ausbildungsmarkt und die Sicherung des Fachkräftebedarfs beraten.

Informationen zur Ausbildung bei der HwK-Ausbildungsberatung,
Tel. 0261/ 398-333, Fax -990, aubira@hwk-koblenz.de, www.hwk-koblenz.de



Kommentare zu: Jugendliche aus acht Nationen zu Gast bei der HwK

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Autokino – da war doch mal was!? Richtig, vor Jahrzehnten stand das Filmegucken aus dem Fahrzeug heraus bisweilen ganz oben auf der Liste der Freizeitbeschäftigungen. In Zeiten der Corona-Pandemie erlebt es eine Renaissance, weil Hygienevorschriften und Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden können.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Region, Artikel vom 29.05.2020

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Wenn Kinder und Jugendliche von ihren Eltern vorübergehend oder dauerhaft nicht nach ihren Bedürfnissen versorgt werden können, sind sie auf Menschen angewiesen, die sich liebevoll um sie kümmern. Wer sich vorstellen kann, ein Pflegekind dauerhaft oder auch vorübergehend aufzunehmen, ist zu einem unverbindlichen Informationsgespräch beim Pflegekinderdienst Villa Fuchs im Trägerverbund der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes katholischer Frauen willkommen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Naturnaher Spielplatz für die Grundschule Horhausen

Altenkirchen/Horhausen. Zwei Angebote für die Realisierung wurden abgegeben, beide bewegen sich im Rahmen der Kostenschätzung ...

Viele Helfer im Einsatz für die Lebenshilfe Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. „Diese Hilfen ermöglichen es uns den Betrieb in den Werkstätten in Mittelhof-Steckenstein, Wissen, Altenkirchen ...

Weitere Artikel


Westerwälder Firmenlauf ist schon eine feste Größe

Betzdorf/Westerwald. Für Betzdorfs Bürgermeister Bernd Brato ist es mittlerweile „ein kleines Familienfest“, für Dr. Ralf ...

Etzbach feiert vier Jubiläen mit einem gemeinsamen Fest

Etzbach. Anlässlich des Etzbacher Jubiläumsfestivals vom 13. bis 15. Juni veranstaltet der SSV Etzbach ein Jubiläums-Pokalschießen. ...

Mit 80 nochmal in die Schule

Kirchen. Eine moderne Grundschule kennenlernen, das wollten einige Gäste der Tagespflege Giebelwald und besuchten die Michael-Grundschule ...

Es geht in den Endspurt

Kreis Altenkirchen. Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege für den Kreis Altenkirchen weist auf den zu Schuljahresbeginn ...

Feuerwehrfest in Kirchen

Kirchen. Das alljährliche Feuerwehrfest der Freiwilligen Feuerwehr Kirchen findet dieses Jahr am Sonntag, 1. Juni, ab 10 ...

Stuten in der Leistungsprüfung

Gerade ist auf dem Birkenhof in Bonefeld der neue Aufzuchtstall fertig geworden. Bauherr ist die Züchtervereinigung Mittelerde ...

Werbung