Werbung

Nachricht vom 11.06.2014    

Grandioses Finale der ersten Werktage-Biennale in Wissen

Mit einem Tag der offenen Halle und einem sehenswerten, bunten Programm endeten die ersten Werktage-Biennale im Kulturwerk Wissen, die vom 24. Mai bis zum 9.Juni fast 4000 Besucher zu den hochkarätigen Veranstaltungen anzogen. Zum Abschluss konnte den Zuschauern mit der zweimaligen Olympia-Siegerin im Hochsprung Ulrike Nasse-Meyfarth eine hochkarätige und erfolgreiche Sportlerin präsentiert werden.

Ulrike Meyfarth wurde als Stargast zum Finale der Werktage-Biennale herzlich begrüßt. Berno Neuhoff moderierte ein Super-Programm, das für kleine und große Gäste gedacht war und bestens ankam. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. "Mit allen Sinnen" - ist das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz. Es war auch das Motto der Wissener Werktage im Kulturwerk, denn ein Spitzenprogramm wurde geboten. Mit den Verpflichtungen von hochkarätigen bekannten Sportlern und Künstlern ist dies dem VfB Wissen und dem Kulturwerk zu ihren Jubiläen bestens gelungen.

Der Dank von Berno Neuhoff ging noch einmal an alle Sponsoren und ehrenamtliche Mitarbeiter der Jubiläumsfeiern die wesentlich zum Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben.

Stargast Ulrike Nasse-Meyfarth zeigte sich im Interview mit Berno Neuhoff und Vertretern
des VfB genauso unbeschwert wie bei ihrem Olympiasieg 1972 als 16-jährige im Hochsprung. Sie wirkte natürlich etwas reifer als vor 42 Jahren und erzählte den Zuhörern wie überrascht sie selbst von ihrem damaligen Sieg in München gewesen sei. „Dem nicht erarbeitenden Sieg im Jahre 1972 wäre ihr dann, der mit viel Training und Fleiß erarbeitete 2. Olympiasieg 12 Jahre später in Atlanta gelungen.

An einer im Kulturwerk installierten Hochsprunganlage sprang sie zwar nicht selbst, sie ließ springen und gab den beteiligten jugendlichen Tipps bei deren Sprüngen und Autogramme.
„Leistungssport muss sich lohnen“, sagte Ulrike Nasse-Meyfarth, deshalb gehört sie einer Bewegung an, in der sich ehemalige Spitzensportler bei DAX-Unternehmen für aktive Sportler einsetzen, damit diese die Sportler als Mentoren unterstützen. Sie appellierte auch für eine größere Wertschätzung von Trainern und Ehrenamtlern.

Anschließend wurden die zahlreichen Besucher mit einem tollen abwechslungsreichen Programm den gesamten Nachmittag über unterhalten.

Die Tanzgruppe des Mini- und Junioren Tanzkorps der KG Wissen, in gewohnter Perfektion,
die Tanzgruppe Asja vom TuS Hachenburg mit einem anmutigen Bauchtanz und die
Tanzgruppe Surprise von der DJK Wissen-Selbach begeisterten die Besucher mit ihren Darbietungen. Schlager präsentierte das Gesangsduo Mikel Marz & Melanie Christine.

Eine tolle Vorführung ihres Sports zeigte die Taekwondo-Abteilung des VfB-Wissen. Das „Streetball“ Turnier der Orientierungsstufe des Kopernikus Gymnasiums Wissen konnte die Klasse 6b2 vor 5D und 6b1 für sich entscheiden.
Zur musikalischen Unterhaltung spielten Jazz4You und die Band MTM der Kreismusikschule Altenkirchen auf.
Nicht zu beneiden war „Der Grüffelo“, der in seinem Fellkostüm bei den hochsommerlichen
Temperaturen nicht müde wurde die Kinder zu begeistern. Allerdings bewährte sich die Klimaanlage der Halle, es war durchaus angenehm und auszuhalten.



Zufrieden mit den Veranstaltungen der 100-Jahr Feiern des VfB Wissen zeigte sich Geschäftsführer Frank Haak. „Die bombastische Eröffnungsfeier mit Lasershow und einem
tollen Programm wird wohl den Besuchern der Veranstaltung in Erinnerung bleiben“, so Haak. Auch das Spiel von ehemaligen Spielern des VfB gegen die Traditionself des 1.FC Köln, mit Weltmeister Wolfgang Overath fand großen Anklang bei den Sportfans.
Extra für dieses Spiel war Scott Burnside aus Schottland angereist um seine alten Wissener
Mannschaftskameraden zu unterstützen. Leider konnte er die 3:6 Niederlage auch nicht verhindern.

Kulturwerk-Geschäftsführer Dominik Weitershagen war mit den Veranstaltungen der Werktage rundum zufrieden. „Es gab Überraschungen und kleine Enttäuschungen“, resümierte Dominik Weitershagen, “Die Veranstaltungen „Rheinsirenen“ und „Die Nacht der Lesebühnen“ mit wenigen Besuchern haben wohl dem tollen Grillwetter Tribut zollen müssen. Dagegen waren die Eröffnungsfeier, sowie Christina Stürmer und Chris Thompson Publikumsmagneten“, so Weitershagen. Ohne die Gelder der Sponsoren und des Förderkreises wäre dies allerdings nicht möglich gewesen.(PHW)


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 

Werktage Biennale 10.6.14 (20 Fotos)


Kommentare zu: Grandioses Finale der ersten Werktage-Biennale in Wissen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Pkw von Firmengelände gestohlen

Altenkirchen. Im Tatzeitraum zwischen 2 Uhr und 3 Uhr war die Bundesstraße 8 noch verhältnismäßig gut befahren. Die Polizei ...

Saubere Natur im Wisserland - Infoschilder sollen über Folgen von Müll aufklären

Wissen. Dass man seinen Abfall nicht in die Landschaft wirft und stattdessen wieder mit nach Hause nimmt und sortiert, sollte ...

Betzdorf: Mit frisiertem Roller durch die Stadt gerast

Betzdorf. Der 40 Jahre alte Fahrer gab an, lediglich im Besitz einer Mofa-Prüfbescheinigung zu sein. Im Verlauf der Kontrolle ...

Friesenhagen: Tiefstehende Sonne löste Verkehrsunfall aus

Friesenhagen. Grund dafür sei die tiefstehende Sonne gewesen. Der vorübergehend orientierungslose Fahrer touchierte mit seinem ...

Großbrand in Haiger: Auswirkungen waren auch im Kreis Altenkirchen sichtbar

Kreis Altenkirchen. Durch den Großbrand im nordhessischen Haiger kam es weithin zu einer starken Rauchentwicklung und Rußniederschlag, ...

Waldbrand in Schutzbach: Schneise verschaffte den Wehrleuten wertvolle Zeit

Schutzbach. Wenn in der brütenden Hitze dieser Sommertage die Feuerwehren ausrücken, dann kann man mit an Sicherheit grenzender ...

Weitere Artikel


Dittmann führt die Kreistagsfraktion der Grünen

Altenkirchen/Region. In Altenkirchen kam die neue Kreistagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen mit Mitgliedern des Kreisvorstands ...

Gewerbetreibende sind sauer

Betzdorf. Mit großer Verärgerung blicken Gewerbetreibende der Decizer Straße auf die zuweilen katastrophale Parkplatzsituation, ...

Versorgungslücke für Feuerwehrleute geschlossen

Winnen/Region. Eine Versorgungslücke für die Angehörigen der freiwilligen Feuerwehren in Rheinland-Pfalz wurde geschlossen: ...

Carport krachte zusammen - Zwei Verletzte

Friedewald. Am Dienstag, 10. Juni, gegen 15:35 Uhr wurde die Polizei Betzdorf darüber in Kenntnis gesetzt, dass ein Carport ...

Unbekannte Leiche an der Sieg entdeckt

Kirchen-Freusburg. Wie die Kripo Betzdorf mitteilte, fanden am Samstag, 7. Juni, kurz nach 16 Uhr jugendliche Kanufahrer ...

Gebäude eingestürzt - Zahl der Verletzten unklar

Friedewald. Am Dienstagnachmittag, 10. Juni,, gegen 15 Uhr stürzte ein Gebäude in der Borngasse im Schlossdorf ein. Bislang ...

Werbung