Werbung

Nachricht vom 11.06.2014    

Fussbälle für das "Recht auf Spiel"

Die Aktion "Steilpass für das Kinderrecht auf Spielen" wird vom Weltladen Betzdorf unterstützt. Angesichts von Kinderarbeit, Kindersoldaten und dem täglichen Überlebenskampf der Kinder in den ärmsten Regionen dieser Welt gibt es die Möglichkeit fair gehandelte und unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellte Fußbälle zu erwerben und zu spenden.

Silvia Schmegner vom Weltladen Betzdorf wirbt für eine Unterstützung der Aktion „Steilpass für das Kinderrecht auf Spiel“. Foto: Weltladen

Betzdorf. Millionen Menschen auf der ganzen Welt freuen sich auf die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien. Die Faszination für sportliche Wettkämpfe ist ungebrochen. Umso tragischer finden es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Weltladens, dass viele Kinder weltweit gerade in armen Ländern kaum Gelegenheit zu Spiel und Sport haben.

Das „Recht auf Spiel“ ist aber aus gutem Grunde ein Teil der UN-Kinderrechtskonvention, denn Erfahrungen zeigen, dass Kinder und Jugendliche, die viel spielen konnten, eher vor dem Abgleiten in die Kriminalität geschützt und als starke Persönlichkeiten weniger gefährdet sind. Für die Entwicklung eines jeden Kindes gibt es nichts wichtigeres im Leben als freies Spiel, Spaß an gemeinsamer Bewegung und sportlichem Wettkampf. Spiel und Sport tragen dazu bei, dass Kinder Kreativität, Selbstbewusstsein und Teamgeist entwickeln – Eigenschaften, die sie für ihr ganzes Leben brauchen.

Besonders in Mannschaftsspielen lernen Kinder Regeln für das Zusammenleben und erfahren, dass Konflikte nicht mit Gewalt ausgetragen werden. So kann, z.B. Fußball-spielen Brücken bauen, Ausgrenzung überwinden, fairer Verhalten fördern und Selbstbewusstsein stärken. Darum möchte der Weltladen Betzdorf benachteiligten Kindern, die in Projekten von Hilfswerken betreut werden, Bälle schenken und damit dem „Kinderrecht auf Spiel“ Beachtung verschaffen.

Damit die Freude der Kinder aber nicht mit der Ausbeutung anderer Menschen erkauft wird, kommen die Bälle aus fairem Handel. Genäht werden sie in Pakistan und verbessern dort vor allen Dingen die Situation der Frauen. Denn allein der Faire Handel hat dort mit Hilfe des pakistanischen Sportartikelherstellers Talon Sport Nähzentren für Frauen errichtet. Für das Nähen eines fair gehandelten Balles erhalten die Näherinnen einen höheren Stücklohn, hinzu kommen kostenlose medizinische Betreuung für die ganze Familie und Kinderbetreuung.

Für die Bälle sucht der Weltladen Spender. Zum Preis von je 25 Euro stellt der Weltladen Fußbälle zur Verfügung, die dann über verschiedene Hilfswerke (Misereor, Ruandahilfe, Partnerschaft Weltkirche Trier, Initiative Erzbischof Romero) nach Brasilien, Ruanda, Haiti, Sri Lanka u.a.) gebracht werden und dort in Projekten mit Straßenkindern, ehemaligen Kindersoldaten u.ä. Verwendung finden.

Wer einen oder mehrere Bälle spenden will, kann den Betrag im Weltladen abgeben oder auf das Konto des Weltladens bei der Kreissparkasse Altenkichen IBAN:
DE 80 573 510 30 000500 7331 überweisen.
Als gemeinnütziger Verein kann der Weltladen Spendenbescheinigungen ausstellen.




Lokales: Betzdorf & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fussbälle für das "Recht auf Spiel"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwald-Tipp: Das Biermuseum in Bitzen

Bitzen. Wer sich für Bier interessiert, der wird sich im Biermuseum in Bitzen wahrscheinlich wohlfühlen. Luis De Sousa hat ...

Kreisfeuerwehrverband unterstützt Grundschulen in Elkenroth und Horhausen

Region. In den letzten Wochen wurde das Thema Feuer im Sachunterricht der Grundschulen unterrichtet, sodass die Schüler und ...

Sperrung des Bahnübergangs Schwelbel in Kirchen

Kirchen. Die Umleitung für Fahrzeuge erfolgt über die B 62 Struthofspange, für Fußgänger über den Fußweg in der Unteren Schwelbelstraße ...

Reiner Meutsch eröffnet die 600. Fly & Help-Schule

Kroppach. Reiner Meutsch aus Kroppach im Westerwald ist es wichtig, dort zu helfen, wo die Not am größten ist. Daher unterstützt ...

Vatertag: Faustschläge in Burglahr

Burglahr: Der später Geschädigte ging nicht auf die absurde Idee eines "Sparringkampfes" ein und wendete sich von dem Beschuldigten ...

Betreuung aus einer Hand: Jobcenter ab Juni für Geflüchtete aus der Ukraine zuständig

Region. Anträge auf Leistungen der Grundsicherung können bereits jetzt gestellt werden. Über den Antrag wird entschieden, ...

Weitere Artikel


Tobias Lautwein in Köln erfolgreich

Betzdorf. Am Pfingstmontag konnte der für den RSC Betzdorf fahrende Tobias Lautwein aus Hünsborn einen guten 4. Platz im ...

Das Netz lügt!

Das Internet gilt als Informationsmedium der Zukunft, doch inwieweit sind die Informationen, die wir dort googeln, yahoo-en ...

5,5 Tonnen Messingbarren gestohlen

Seifen/Niederähren. 5,5 Tonnen Messingbarren wurde aus einem Auflieger der auf dem Parkplatz an der L 267, Höhe Seifen, Ortsteil ...

Taekwondo-Sportler holten sechs Pokale

Wallmenroth. Die Taekwondo-Supersonics holten sechs Pokale beim 5. Korea Cup in Mülheim und schauen auf eine sehr erfolgreiche ...

Gartenfest bei guter Stimmung

Kirchen. „Wenn der weiße Flieder wieder blüht“ - …unter diesem Motto feierte die Tagespflege Giebelwald in Kirchen ihr diesjähriges ...

Versorgungslücke für Feuerwehrleute geschlossen

Winnen/Region. Eine Versorgungslücke für die Angehörigen der freiwilligen Feuerwehren in Rheinland-Pfalz wurde geschlossen: ...

Werbung