Werbung

Nachricht vom 13.06.2014    

Ehemaligen-Treffen stieß auf große Resonanz

Der SSV Weyerbusch feierte den 85. Geburtstag, neben dem Pfingsturnier fand ein Treffen der ehemaligen Sportler und Mitglieder statt. 55 Personen waren der Einladung gefolgt.

Das Ehemaligen-Treffen kam gut an. Foto: Verein

Weyerbusch. Der SSV Weyerbusch feiert in diesem Jahr sein 85-jähriges Bestehen und 10 Jahre Frauenfußball.
Aus diesem Anlass haben die Vereinsmitglieder Robert Walterschen und Wolfgang Bay im Rahmen des Pfingstturniers, alle Ehemaligen über 60 Jahre zu diesem Treffen eingeladen.
So trafen sich am Pfingstmontag 55 Personen im Vereinsheim zu einem Wiedersehen, da man sich teilweise über Jahrzehnte nicht gesehen hatte. Die weiteste Anreise hatte Heinz Moorkramer aus Lippstadt auf sich genommen. In seiner Begrüßung war Organisator Robert Walterschen erfreut, dass alle Zugesagten auch erschienen waren.

Josef Hartmann, Präsident des SSV, bedankte sich bei den Organisatoren und freute sich dabei sein zu dürfen. In seiner Begrüßungsrede ging er auf den 85. Geburtstag des SSV ein und dankte seinen Vorgängern sowie allen Aktiven und Funktionsträgern für ihr Wirken zum Wohle des Vereins. Der Verein sei stolz auf die Bereitschaft der Ehemaligen bis zum heutigen Tage. Ob bei Veranstaltungen oder der Platzkassierung übt man immer noch eine Vorbildfunktion aus.

Der Verein hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem modernen Verein mit vielfältigen Sportangeboten entwickelt und kann zurzeit eine sehr positive Mitgliederentwicklung feststellen. So zählt der SSV aktuell ca. 950 Mitglieder.
Ottmar Hassel als Abteilungsvorsitzender der Fußballer ging auf die aktuelle Situation im Fußballbereich ein. Er machte deutlich, dass die kommende Mannschaft in der Kreisliga A mit einem Durchschnittsalter von 19 Jahren an den Start geht. Folglich bat er hier um viele Besuche und Unterstützung bei den Spielen und forderte die nötige Geduld bei der Entwicklung der jungen Spieler ein. Er dankte zudem allen die die Chronik des Vereins erstellt hatten, insbesondere bei Horst Stawitzki und empfahl allen sich die Chronik im Internet einmal anzuschauen. Hassel betonte, er habe sich als Jugendlicher im Kreise der älteren Fußballer und Funktionsträger sehr wohl gefühlt.



Als Überraschung wurde das Vereinslied von einer CD vorgespielt, das vom Jugendblasorchester Mehrbachtal und Wilhelm Marenbach im Bürgerhaus Werkhausen extra für den SSV aufgenommen wurde. Natürlich ließen es sich die Ehemaligen nicht nehmen das Lied zu singen.
Alle Teilnehmer waren so begeistert und fühlten sich wohl im Kreise des SSV Weyerbusch, dass man erst in den frühen Abendstunden auseinander ging mit dem gegenseitigen Versprechen, sich alle drei Jahre beim Pfingstturnier wieder zu treffen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ehemaligen-Treffen stieß auf große Resonanz

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Workshop für Vereinsaktive: "Schritte in die digitale Zukunft"

Altenkirchen. Unter dem Motto „Sitzungsprotokolle, Absprachen festhalten und andere Vereinsangelegenheiten – so können digitale ...

Erneut internationaler Erfolg der Wissener Luftgewehr-Auflageschützen

Wissen. Geschossen wurden maximal acht Durchgänge je 40 Schuss auf elektronische Scheiben mit Zehntelwertung von denen die ...

Spende für Ahrweiler: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein hilft

Wissen. In Erinnerung an die sehr freundliche Aufnahme durch diese Gesellschaft und das mittelalterliche Flair dieser Stadt ...

Selbacher Backes erstrahlt in neuem Glanz

Selbach. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus sah in diesem Umbruch, den der Abbruch des Backes mit sich brachte, eine Chance ...

Die Kleine Pechlibelle ist Libelle des Jahres 2022

Region. Libellen als Augentiere haben ein viel differenzierteres Farbensehen als wir Menschen. Sie haben viel mehr Farbrezeptoren ...

Sonderpreis der Ministerpräsidentin für „Projekt „Lebenslust trotz(t) Krebs“

Neuwied. Die Vorstandsmitglieder hatten ihre 29 Gruppen dazu aufgerufen, zum Thema LEBENSLUST einen kurzen Videoclip zu drehen. ...

Weitere Artikel


Freie Fahrt mit "Opel ADAM"

Altenkirchen. Das 14. Stadtfest in Altenkirchen war ein voller Erfolg gewesen. Für alle teilnehmenden Unternehmen und zahlreiche ...

Vier neue Schulen in Ruanda eingeweiht

Kroppach. Reiner Meutsch, Gründer der Stiftung FLY & HELP, weihte die mittlerweile 16. Schule in Ruanda ein. Der größte Bedarf ...

30. IVV-Wandertage stehen bevor

Wallmenroth. Anlässlich ihrer 30. IVV-Wandertage am 21. und 22. Juni freuen sich die Wander­freunde Wallmenroth e.V. wieder ...

Waldwochen für kleine Forscher

Wallmenroth. Wie jedes Jahr hieß es auch dieses mal für 23 Kinder der Frischlingsgruppe der Kindertagesstätte Zauberwald, ...

Franziskus-Grundschule Wissen setzt Zeichen gegen Kinderarbeit

Wissen. Armut, Ausbeutung und kaum Perspektiven auf ein selbstbestimmtes Leben. mehr als
85 Millionen Kinder weltweit arbeiten ...

Auch ein Rauchmelder braucht Pflege

Region. Es gibt mittlerweile in 13 Bundesländern eine gesetzlich vorgeschriebene Rauchmelderpflicht. Viele Vermieter sind ...

Werbung