Werbung

Nachricht vom 15.06.2014    

Friesenhagen und Katzwinkel bilden Spielgemeinschaft

Die Fußballer des TUS Katzwinkel und der DJK Friesenhagen gehen künftig gemeinsam auf Torejagd. Um den Fußballsport in beiden Gemeinden zu erhalten und Nachwuchsspieler zu binden, haben die Traditionsvereine die Spielgemeinschaft SG Friesenhagen-Katzwinkel gegründet.

Josef Schmallenbach (SG), Christoph Steiger (SG), Michael Schüttler (DJK Friesenhagen), Ignatz Klein (SG), Wolfgang Leidig (Trainer), Thomas Schmidt (Trainer), Hubert Becher (TuS Katzwinkel ), Marcel Höhn (SG), Sven Dornhoff (SG) und Mario Espanion (SG, nicht im Bild) stehen für die neue Spielgemeinschaft. Foto: Verein

Friesenhagen/Katzwinkel. Um den Fußballsport in den Gemeinden zu erhalten, gründeten der TuS Katzwinkel und die DJK Friesenhagen eine Spielgemeinschaft. Zur neuen Saison wurde jeweils eine Mannschaft in den Kreisligen B und C gemeldet. Der Fokus der Zusammenarbeit liegt auf der Nachwuchsförderung.

Zusammen kommen der TUS Katzwinkel und die DJK Friesenhagen auf 160 Jahre Vereinsarbeit. „Unser Traditionsbewusstsein ist ausgeprägt, aber unsere Aufgabe ist es, den Spielbetrieb zu sichern“, erklären Katzwinkels Vorsitzender Hubert Becher und sein Friesenhagener Pendant Michael Schüttler die Zusammenarbeit unter einen neuen Namen. Die Vereine plagen die gleichen Probleme: „Uns fehlt die Spielermasse. Wenn vor der Saison zwei, drei Spieler den Verein verlassen, etwa weil sie zum Studium in eine andere Region ziehen oder das Angebot eines größeren Vereins annehmen, wird es schwierig, sonntags für alle gemeldeten Mannschaften elf Spieler zusammenzubekommen.“

Um das zu ändern, arbeiten die Vorstände nun eng zusammen: „Wir wollen die Spielgemeinschaft attraktiv für heimische Spieler machen. Zudem ist es für größere Sportgemeinschaften leichter, ausreichend Ehrenamtliche für die vielfältigen Aufgaben in einem Fußballverein zu finden“, so die beiden Vorsitzenden. Für die Attraktivität sollen keine zugekauften Spieler, sondern akribische Trainingsarbeit sorgen: „Ein gemeinsames Trainerteam (Thomas Schmidt u. Wolfgang Leidig) – nebst Betreuerstab kümmert sich um die sportliche Entwicklung der beiden Mannschaften und soll den sportlichen Erfolg sichern.“



Allerdings stehe der kurzfristige sportliche Erfolg nicht im Vordergrund. „Uns geht es vor allem um die Nachwuchsarbeit. Die Kinder in Friesenhagen, Katzwinkel und Honigsessen sollen in verschiedenen Altersklassen einer Mannschaft Fußballspielen können“, so Becher und Schüttler. Die Gründung der JSG Wippetal vor wenigen Wochen sei dafür der Grundstein gewesen.
Mit der Spielgemeinschaft SG Friesenhagen-Katzwinkel schaffe man nun die Voraussetzung für einen langfristigen Verbleib im Verein: „Wer möchte, soll von der Jugend bis in den Seniorenbereich in seinem Heimatverein und nach seinem Leistungsvermögen Fußballspielen können“, betonen Becher und Schüttler den langfristigen Ansatz der Zusammenarbeit.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Friesenhagen und Katzwinkel bilden Spielgemeinschaft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Die für Lockerungen und Erleichterungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tages- Inzidenz liegt im rheinland-pfälzischen Durchschnitt bereits deutlich unter 100. Im AK-Land fällt der Wert am Donnerstag, 13. Mai, gemäß dem Landesuntersuchungsamt nun auf 110,2.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Am Donnerstag, 13. Mai, kam es in der Mittagszeit im Kreis Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 zwischen Kircheib und Rettersen. Im abschüssigen Waldgebiet kollidierte ein PKW mit einem plötzlich die Fahrbahn querenden Wolf.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Kostenfreies Online-Event „Gemeinsam gegen Cybermobbing“

Region. Unterstützung gefordert

Eltern sehen sich einem steigenden Handlungsdruck ausgesetzt, zumeist fehlt jedoch das ...

NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Königsvogelschießen und Schützenfest in Schönstein abgesagt

Wissen. Leider müssen auch die beliebten Maiandachten in der Heisterkapelle coronabedingt ausfallen. Es besteht zumindest ...

Weitere Artikel


Früherer DGB-Kreisvorsitzende Frank Näckel gestorben

Region. Der frühere ehrenamtlich DGB-Kreisvorsitzende Frank Näckel, beruflich tätig bei der Gewerkschaft ver.di in Siegen, ...

Zweiradkontrolltag im Wisserland zum Thema Sicherheit

Wissen. Die Sicherheit motorisierter Zweiradfahrer auf den Straßen stand im Mittelpunkt des Kontrolltages der Polizeiwache ...

Etzbach feierte vier 50-jährige Jubiläen

Etzbach. Im Festzelt auf dem Schulgelände starteten die vier Jubilare am Freitag mit dem Festkommers in ihre Feierlichkeiten. ...

Bund gibt Zuschuss zum Kooperationsvertrag

Flammersfeld/Horhausen. Die Freude von Bürgermeister Josef Zolk sowie Ortsbürgermeisterin Hella Becker (Flammersfeld) und ...

Damit das Spielen wieder Spaß macht

Herdorf. Der katholische Kindergarten Nikolaus-Groß-Haus in Herdorf feiert in diesen Tagen sein 50-jähriges Bestehen.

Ganz ...

Trafo-Station erinnert an die Eisenbahn

Betzdorf. Ein echter Blickfang schmückt künftig die Steinerother Straße in Betzdorf. Das Graffiti-Künstler-Team “Highlightz“ ...

Werbung