Werbung

Nachricht vom 20.06.2008    

Der Backes qualmte ohne Pause

Riesiger Andrang herrschte bei der 75-Jahr-Feier des Heimatvereins Berod. Das Bürgerhaus war beim Festakt voll besetzt und auch der Markt rund um das Gebäude war hervorragend besucht.

backes qualmte

Berod. Der Festabend zur 75-Jahr-Feier des Heimatvereins Berod wurde verschönt durch sonnig-warmes Sommerabendwetter. Der sonntägliche Festteil wurde mit einem Gottesdienst durch Pfarrer Klaus Groß eröffnet. Das Bürgerhaus war voll besetzt und auch Schirmherr Landrat Michael Lieber war zugegen und beeindruckt ob dieses guten Besuches. Anschließend eröffnete Lieber den um das Bürgerhaus gruppierten Markt. Früh am Morgen hatten schon die Beroder ihren neuen Backes angeheizt, galt es doch, für die Festbesucher frisches Brot zu backen. Der Absatz war dann selbst für die Akteure überraschend. Sie kamen gar nicht so schnell hinterher wie die Nachfrage war. Am Ende des Nachmittages, so gegen 16 Uhr, verließ die letzte Fuhre Brot den Ofen und binnen fünf Minuten waren die letzten Brotlaibe vergriffen. Über 150 Brote und etliche Bleche Streuselkuchen fanden in Windeseile ihre Abnehmer.
Zum Frühschoppen spielte die Wahlroder Bläsergruppe auf. Nahtlos schloss sich in der Mittagszeit der Posaunenchor Höchstenbach an, der ebenfalls mit seiner Blechmusik gefiel. Im oberen Teil des Bürgerhausfreigeländes hatten die Treckerfreunde Bruchertseifen einige ihrer kostbaren Altertümchen ausgestellt. Hier gab es sogar die Möglichkeit, mit solch einem Traktor aus den 50ger und 60ger Jahren durch Berod zu fahren, natürlich mit einem erfahrenen Treckerfahrer. Im Bürgerhaus präsentierte sich eine Fotoausstellung und einige Marktbesteller mit Schmuck, glänzenden und glitzernden Mineralien und auch Handarbeiten aus Stoff und Wolle. Kunsthandwerklich betätigen konnten sich die Festbesucher in einem Freistand an Speckstein. Bildliches Gefühl und handwerkliches Geschick waren hier gefragt. Waffelstand, Würstchenbude und Kuchenbuffet rundeten das kulinarische Angebot ab. Bei sonnigem Wetter saßen die Festgäste im Zelt und die Unterhaltungsband "Black Höhner" spielten die muntere Seite der Unterhaltungsmusik hoch und runter. Zwischenzeitlich boten die Mitglieder des Gemischten Chores Oberwambach unter der Leitung von Angelika Schneider gesangliches Liedgut passend zur Jahreszeit. (wowa)
xxx
Palettenweise wurde das Brot in den Ofen geschoben. Fotos: wowaTeam


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Der Backes qualmte ohne Pause

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Rollerfahrerin bei gefährlichem Wendemanöver schwer verletzt

Auf der Landesstraße 288 ist es am Abend des 12. Dezembers zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Rollerfahrerin wollte während der Fahrt wenden und prallte dabei mit einem Auto zusammen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Wehmut bei der letzten Sitzung des VG-Rates Altenkirchen

Time to say Goodbye (Zeit Auf Wiedersehen zu sagen): Der Abschied zieht sich wie ein roter Faden durch diesen späten Nachmittag und wirft seinen Schatten nicht nur auf Menschen, sondern auch auf eine Kommune, die in dieser Konstellation seit dem 7. November 1970 auf dieser Erde weilt und am 31. Dezember zu Grabe getragen wird. In der allerletzten Sitzung des Verbandsgemeinderates Altenkirchen am Donnerstag (12. Dezember) bestimmt über weite Strecken ein Lebewohl die Zusammenkunft.


VG Wissen: Neuer Beitrag für Schmutzwasserbeseitigung

Wegen der Kostensteigerungen und Rückgänge der Schmutzwassermengen wurde zuletzt 2018 eine leichte Erhöhung der Schmutzwassergebühr in der VG Wissen vorgenommen. Es wurde beschlossen die Kosten der Refinanzierung bei der Schmutzwasserbeseitigung zukünftig verursachergerechter zu verteilen. Neben der Schmutzwassergebühr wird eine weitere Abgabenart, nämlich der wiederkehrende Beitrag für die Schmutzwasserbeseitigung eingeführt. Dieser ist zwingend zu unterscheiden vom wiederkehrenden Straßenausbaubeitrag.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Nikolaus besuchte die Schützenjugend Leuzbach-Bergenhausen

Leuzbach-Bergenhausen. Mit zwei Tagen Verspätung fand der Nikolaus den Weg ins Schützenhaus des SV Leuzbach-Bergenhausen. ...

Aufruf: Mitmachen beim „Alekärjer“ Karnevalsumzug 2020

Altenkirchen. Wie die Zugleiter Karlheinz Fels und Philipp Schürdt berichteten, haben bereits einige Gruppen und Vereine ...

Scheuerfelder Narren haben neues Oberhaupt

Scheuerfeld. Zuerst hieß es Abschied nehmen von Prinzessin Tanja III. und Prinz Tom I. sowie Kinderprinz Marlon I., die sich ...

Weihnachtliche Klänge in der Volksbank Daaden eG

Daaden. Jedes Jahr erfreut sich eine wachsende Zuhörerzahl stimmungsvollen Weihnachtsliedern in angenehmer Atmosphäre bei ...

Wurstessen mit großer Tombola beim Schützenverein

Katzwinkel. Nach einer kurzen Eröffnungsrede durch die 1. Vorsitzende Silke Weber, die sich sehr freute an diesem Abend wieder ...

Verein Betzdorfer Geschichte war unterwegs in Münster

Betzdorf. Für die geschichtliche Einordnung der wichtigen westfälischen Handels-Stadt sorgte der gebuchte Stadtführer, der ...

Weitere Artikel


Pfadfinder erkundeten Westerwaldsteig

Schürdt. Die Schönheit der Heimat, des Westerwaldes, erlebten acht junge Menschen aus der Verbands-Gemeinde Flammersfeld ...

Zehn bestanden Prüfung zum Koch

Betzdorf/Kirchen. 11 Auszubildende haben an der IHK-Abschlussprüfung für den Ausbildungsberuf Koch/Köchin teilgenommen. Davon ...

Junge Feuerwehrleute waren topp

Mehren. Aufgeregt waren sie schon, die zehn jungen Mitglieder der Jugendfeuerwehr Mehren, die angetreten waren, um sich den ...

Amerikanische Schüler im Landtag

Kreis Altenkirchen/Mainz. Amerikanische Schüler und Studenten haben im Rahmen ihres Aufenthaltes in Altenkirchen jetzt den ...

Starker Jahrgang verlässt IGS

Hamm. "Cabaret" – mit diesem Klassiker von Liza Minnelli, den die IGS-Big Band zum Auftakt der Entlassfeier für ihre ehemaligen ...

Neue Wege bei der Betreuung

Kreis Altenkirchen. "Für mich ist das ein richtig schöner Tag", sagte der Vorsitzende der ARGE-Trägerversammlung, Altenkirchens ...

Werbung