Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 19.06.2014    

KG Willroth auf einem guten Weg

Im Rahmen der Jahresversammlung der KG Willroth wurden Uwe und Frank Eul einstimmig an die Spitze des Vereins wiedergewählt. Die Berichte zeigten den positiven Trend des Karnevalsvereins und man hielt Rückblick auf eine gute Session.

Der neu gewählten Vorstand der KG Willroth, in dessen bewährten Händen für weitere zwei Jahre die Geschicke des Willrother Karnevals liegen. Foto: Petra Schmidt-Markoski

Willroth. Die KG Willroth ist weiter auf dem Weg nach "Oben" und wird ihrem Wahlspruch: "Mir blaiwen dran" mehr als gerecht. Dies wurde bei der Jahreshauptversammlung im "Hotel zur Postkutsche" besonders deutlich. Neben dem umfangreichen Rückblick auf die vergangene Session standen die Vorstandswahlen im Mittelpunkt der Versammlung des rund 320 Mitglieder zählenden Vereins.

Sven Grendel, der die Vorstandswahlen abwickelte, dankte zuvor im Namen aller Mitglieder dem noch amtierenden Vorsitzenden Uwe Eul mit seinem Vorstandsteam für die hervorragende Arbeit, verbunden mit einem großen Engagement. Anschließend wurden sowohl der erste Vorsitzende Uwe Eul als auch der zweite Vorsitzende Frank Eul für eine Amtsdauer von zwei Jahren einstimmig wiedergewählt.
Auch Geschäftsführer René Strunk sowie der zweite Geschäftsführer und Pressewart Kai-Uwe Becker wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neu im Vorstand vertreten ist die erste Kassiererin Anita Hügelmeier, als zweite Kassiererin wurde Christiane Sattler wiedergewählt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Jugendwartin Barbara Wirths sowie Kostümwartin Nadine Hahn. Als Beisitzer wurden gewählt: Dorothee Becker, Katharina Oeftring, Christian Patt, Patrick Henn und Christian Hasselbach.

Den umfangreichen Geschäftsbericht präsentierte Frank Eul (zweiter Vorsitzender). Dabei erinnerte er an den Auf- und Abbau des Zeltes, verbunden mit Worten des Dankes und der Anerkennung für die vielen fleißigen Hände. Auch die Veranstaltungen der letzten närrischen Session (Möhnenball, Schlagerparty am Turm, Kinderkarneval, große Prunksitzung und die Karnevalssitzung nach dem Rosenmontagszug) ließ Eul Revue passieren. Dabei zog der zweite Vorsitzende ein positives Fazit.

Lediglich über das Konzept der Schlagerparty wurde eingehend diskutiert. Großes Lob richtete Eul auch an die Verantwortlichen der Jugendarbeit und an die Eltern. "Unser Engagement für die Jugend trägt nun Früchte", so Eul. Jugendwartin Barbara Wirths berichtete von der erfolgreichen Teilnehme am Tanzworkshop, von dem es eine Neuauflage geben soll. Auch die Besuche bei den befreundeten Karnevalsvereinen (darunter Burglahr, Oberlahr, Horhausen und Oberhonnefeld) erinnerte Eul. "Die KG Willroth zählt zwischenzeitlich zu den Aushängeschildern des rheinischen Karnevals und ist überall ein gern gesehener Gast. Wir schaffen es, dass die Stimmung explodiert", stellte Eul mit Stolz fest.

Schließlich dankte er allen, die sich im Willrother Karneval engagierten, besonders auch Adele May. Lob gab es auch für Geschäftsführer Kai-Uwe Becker, der die Homepage der KG (www.kg-willroth.de) gestaltet und betreut. Die Rubrik "KG around the World" erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Dort werden Fotos eingefügt, die von Fans oder Mitgliedern im Urlaub, auf einer Weltreise oder weit der Heimat bei der Arbeit gemacht wurden. Auf diesem Foto muss aber auch der Fanschal der KG zu sehen sein. Auch der Verkauf der Fan-Shop-Artikel boomt. Im kommenden Jahr soll das Festzelt um eine Bahn vergrößert werden, in der der die Garderobe, der Fan-Shop und die Kasse untergebracht werden sollen. Die Programmgestaltung an Karnevalsfreitag (nach dem Möhnentag) soll vom Vorstand abschließend entschieden werden. (smh)



Kommentare zu: KG Willroth auf einem guten Weg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ballenpresse und 2.500 Quadratmeter Feld geraten in Brand

In Orfgen ist es am Mittwoch, 5. August, zu einem ausgedehnten Flächenbrand gekommen. Hier war eine Ballenpresse und eine rund 2.500 Quadratmeter große Fläche in Brand geraten. Die Leitstelle Montabaur alarmierte gegen 18.01 Uhr die freiwillige Feuerwehr Flammersfeld. Bei deren Eintreffen wurde schnell klar, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen würden.


37-jähriger Mudersbacher soll seine Mutter getötet haben

AKTUALISIERT | Im Mudersbacher Ortsteil Niederschelderhütte ist es am Dienstag, 4. August, zu einem Tötungsdelikt gekommen. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft in Koblenz auf Anfrage des AK-Kuriers. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren gegen einen 37 Jahre alten Mann ein.


Radfahren im Trend: Neuer Flyer der Naturregion Sieg

In Zeiten der Corona-Krise ist der Trend zu mehr Radfahren nochmals gestiegen. Da kommt der neue Radtouren-Flyer der Naturregion Sieg genau richtig. Die dort enthaltenen Touren-Tipps an der Sieg und dem angrenzenden Bergland bieten für Jeden etwas. Auch im Wisserland sind zwei Routen mit dabei.


Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Im Verlauf der Woche gab es bislang keine weiteren nachgewiesenen Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen. Das Kreisgesundheitsamt testet derzeit verstärkt Personen, die aus dem Urlaub zurück gekommen sind.


Region, Artikel vom 06.08.2020

Kommen nun doch Windräder auf den Hümmerich?

Kommen nun doch Windräder auf den Hümmerich?

Die Altus AG hat bei der Kreisverwaltung in Altenkirchen überarbeitete Antragsunterlagen zum Bau von Windkraftanlagen auf dem Hümmerich zwischen Gehardshain, Steineroth und Mittelhof eingereicht. Dies erfuhr die BI Hümmerich, die sich gegen diese industriellen Anlagen wehrt, auf Anfrage von der Kreisverwaltung.




Aktuelle Artikel aus Region


Schuppen in Hamm brannte lichterloh

Hamm. Die Alarmstufe wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr, Wehrleiter Heiko Grüttner erhöht. Der Schuppen stand sehr ...

Keine heiße Asche in die Mülltonnen geben

Altenkirchen. Sofern in Haushalten Asche als Abfallprodukt entsteht ist es wichtig, diese erst dann in die Restabfalltonne ...

Alarm: Der Wald verdurstet...

Region. Schon in den vergangenen Jahren fehlten im Flächenmittel in Deutschland 200 Liter Wasser pro Quadratmeter, das sind ...

Rollerfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Herdorf. Eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Betzdorf wollte den Motorrollerfahrer am Sonntagnachmittag einer Verkehrskontrolle ...

Aktuell eine Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Laut Kreisgesundheitsamt ist derzeit nur eine Person positiv auf das Corona-Virus getestet, alle ...

Mehrgenerationenhäuser im Kreis verdienen weitere Förderung

Kreisgebiet. Das Antragsverfahren für alle im aktuellen Bundesprogramm geförderten MGHs ist gestartet und so können auch ...

Weitere Artikel


Mehr Fairness und Respekt

Betzdorf/Neuwied. Fairness und Respekt sind Tugenden, die nicht nur im Sport, sondern auch im gesellschaftlichen Umgang eine ...

Karl Weller feierte 100. Geburtstag

Kausen. Am Sonntag, den 15. Juni, feierte Pastor i.R. Karl Weller seinen 100. Geburtstag in der Gaststätte Dalmacia in Kausen. ...

Manuel Hoffmann ist gut in Form

Betzdorf/Rheinbach. Am vergangenen Sonntag stand das Schäfer Shop Team mit den Fahrern Tobias Lautwein, Tobias Schütz, Christoph ...

Hannah Traupe gewann Deutschland-Cup

Hannah Traupe gewinnt Deutschland-Cup in Gedern

Am vergangenen Wochenende fand im hessischen Gedern (Wetteraukreis) ein ...

Marienstatt und Pécs zu Gast in Altenkirchen

Altenkirchen. Ein besonderes Konzert können Chormusik- und Big-Band-Interessierte am Dienstag, 1. Juli, um 19 Uhr im Saal ...

Hauptgewinn ging nach Bitzen

Hamm/Bitzen. "Die Überraschung war wirklich groß - und mindestens so schön", berichtete Manfred Klein aus Bitzen, als ihm ...

Werbung