Werbung

Nachricht vom 20.06.2014    

Tafel Betzdorf erhielt Spende über 1800 Euro

Die Firma Pintsch Bubenzer aus Webach kam mit Firmenvertretern zur Tafel Betzdorf und hatte eine Spende in Höhe von 1.800 Euro dabei. Dafür gab es den Dank der der Tafelleitung und der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Denn ohne Spenden ist die Tafelarbeit nicht möglich, ohne das freiwillige Engagement vieler Frauen und Männer auch nicht.

Das Foto zeigt von links bei der Scheckübergabe: Bruno Georg, stellv. Leiter der Tafel, Stefan Kröger, Jerome Schuster und Thomas Farnschläder von der Firma Pintsch Bubenzer, Pfarrer Markus Aust als Leiter der Tafel sowie einen Teil des Teams.

Betzdorf. Große Freude herrschte bei den diensthabenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, als kürzlich drei Vertreter der Firma Pintsch Bubenzer GmbH, die Tafel - warme Stube - Betzdorf besuchten, um einen Scheck über 1.800 Euro der Tafel zu übergeben. Dieser Geldbetrag stammt aus dem Erlös einer Tombola, die im Rahmen einer Firmenfeier durchgeführt wurde.

Geschäftsführer Stefan Kröger und seine beiden Kollegen Thomas Farnschläder und Jerome Schuster als Vertreter des Betriebsrates, hatten die ehrenvolle Aufgabe, stellvertretend für die Geschäftsleitung und alle Mitarbeiter, diesen Geldbetrag in Form eines Schecks zu übergeben.

Die drei Herren wurden vom Leiter der Tafel Betzdorf, Pfarrer Markus Aust, und seinem Stellvertreter für Tafelangelegenheiten, Bruno Georg, herzlich begrüßt. Pfarrer Aust führte aus, dass die Geldspende genau zum richtigen Zeitpunkt eingegangen wäre, denn erst in den letzten Tagen sei für die Reparatur der Bremsanlage am Kühl-Lkw, mit dem Lebensmittelspenden bei den Geschäften abgeholt werden, ein größerer Betrag fällig geworden. Damit habe diese Spende unter anderem auch in ganz erheblichem Maße zur Verkehrssicherheit des Fahrzeuges und zum Fortbestand der Tafel beigetragen.

Bruno Georg erläuterte den Firmenvertretern die Aufgaben der Tafel – warme Stube – Betzdorf. Danach wird die jeweils mittwochs ab 11 Uhr stattfindende Tafel von ca. 100 unterstützungsbedürftigen Personen besucht. Sie erhalten gegen ein geringes Entgelt ein Mittagessen und entsprechend der Anzahl der Familienmitglieder Lebensmittel für ihren Unterhalt. Wöchentlich sind ca. 15 bis 18 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz, die gruppenweise alle vier Wochen die Waren abholen, sortieren und ausgeben sowie das Essen vorbereiten und es ausgeben.

Pfarrer Aust ergänzte, dass es für den Bezug selbstverständlich eine Zugangsberechtigung geben muss. Die Prüfung der Zugangsberechtigung für den Bezug von Waren wird dankenswerter Weise von der Caritas Betzdorf übernommen und durch besondere persönliche Berechtigungskarten der einzelnen Besucher nachgewiesen. Im Rahmen dieser Arbeiten nutzt die Caritas den Kontakt zu den unterstützungsbedürften Personen auch für vielfältige soziale Hilfestellungen (z. B. Kochkurse, Nichtraucherkurse etc.)

Bei ihrer Verabschiedung zeigten sich die Herren der Firma vom hohen ehrenamtlichen Engagement beeindruckt und wünschten der gesamten Tafelarbeit weiterhin viel Erfolg. Pfarrer Aust bedankte sich noch einmal im Namen aller ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Bezugsberechtigten für die Geldspende und wies darauf hin, dass dank der gespendeten Geldmittel auch zukünftig eine erfolgreiche Tafelarbeit möglich sei.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tafel Betzdorf erhielt Spende über 1800 Euro

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus Region


Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte

Altenkirchen. „Die Integration von Kindern mit Migrationshintergrund, Sprachförderung, steigende Anforderungen an die Professionalität ...

Mit dem Umweltkompass durch die Natur des Westerwaldes

Montabaur. Diesen überreichen die drei Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis auch für das Jahr 2020 im Rahmen ...

Neues Krankenhaus doch näher an Hachenburg als gedacht?

Altenkirchen. Das neue DRK-Krankenhaus, das anstelle der Hospitäler in Altenkirchen und Hachenburg tritt, soll am "Standort ...

Sternschnuppe home & garden: Advents-Shopping im Lichterglanz

Eichelhardt. Himmlische Geschenkideen sind aus Dänemark neu eingetroffen, die Weihnachten zu einem ganz besonderen Erlebnis ...

Mahnfeuer in Kircheib: Bauern setzen brennendes Zeichen

Kircheib. Die Mahnfeuer sind neben den Schlepperdemonstrationen ein weiteres Zeichen, welches Landwirte derzeit setzen, um ...

Erwin Rüddel: Die Vor-Ort-Apotheken sind unverzichtbar

Kreisgebiet/Kirchen. Aus aktuellem Anlass kam es zu einem Informationsaustausch zwischen dem Vorsitzenden des Gesundheitsausschusses ...

Weitere Artikel


SPD-Politiker besuchten Krah AG in Schutzbach

Schutzbach. Der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner informierte sich bei einem Besuch der Firma Krah AG über die aktuelle ...

Neue Babysitter ausgebildet

Altenkirchen. In den Räumlichkeiten des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen wurden neun Babysitter von der Kursleitung Nadine ...

Plötzlich ist es dunkel und kalt

Altenkirchen/Kirchen. Das Diakonische Werk Altenkirchen beteiligt sich an der Bundesweiten Aktionswoche der Schuldnerberatung ...

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Friedewald/Nisterberg

Friedewald. Trotz eines Einbruchs, zwei Tage vor dem geplanten Fest, führte der Löschzug Friedewald/Nisterberg seinen Tag ...

Lok kehrt nach Kirchen zurück

Kirchen. Die Kirchener Heimatfreunde sind glücklich! „Wenn alles so verläuft, wie wir es uns vorstellen“, so der erste Vorsitzende ...

Der 3. Altenkirchener Tauchmarathon startet im Juli

Altenkirchen. Im Rahmen des „Altenkirchener Sportfestes“ der ASG im Zusammenhang mit dem Stadtjubiläum „700 Jahre Stadt ...

Werbung