Werbung

Nachricht vom 21.06.2014    

Fußball-Aktion beim Weltladen Betzdorf geht weiter

Der Betzdorfer Weltladen sammelt Spenden für eine besondere Aktion anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft. Auf dem Wochenmarkt wurden jetzt erste Zwischenergebnisse präsentiert. Es geht bei der Aktion um fair gehandelte Fußbälle und das Kinderrecht auf Spielen.

Bereits am Vormittag hatten sich zahlreiche Unterstützer der Aktion am Stand des Weltladens eingefunden, darunter auch die Abgeordneten aus Bund und Land. Foto: Linda Weitz

Betzdorf. Mit einer ganz besonderen Aktion zeigte sich das Team des Weltladens in Betzdorf am Freitag auf dem Wochenmarkt. „Steilpass – für das Kinderrecht auf Spiel“ lautete das Motto, mit dem hier Ballspender gesucht wurden.

Gerade jetzt, während die Weltmeisterschaft in Brasilien läuft, ist das Thema Fußball allgegenwärtig. Das Spielen besonders von Mannschaftsaktivitäten wie Fußball, fördert die Kinder auf unterschiedliche Art und Weise. Sozialkompetenz, Verantwortungsbewusstsein, Fairness – all dies sind Eigenschaften, die Kinder auf spielerische Art und Weise lernen und die auch ihr weiteres Leben bestimmen.

Rund 80 Prozent der weltweit vertriebenen Fußbälle werden in Pakistan produziert. Wer einen Fußball aus fairem Handel erwirbt, kann mit seinem Kauf den Lohn einer Näherin um ein vielfaches steigern. Das Nähen von Bällen ist in der Region um die Stadt Siliakot die einzige Möglichkeit für Frauen, um Geld für die Familien zu verdienen. Alle fair gehandelten Bälle werden ohne jegliche Kinderarbeit hergestellt.

Um den fairen Handel zu unterstützen, gab es beim Weltladen mehrere Möglichkeiten. Der Kauf eines Fußballs „Copacabana“ zum Preis von 25 Euro zum Spielen zuhause – oder die Geldspende für einen Ball. Mit dieser Spende sorgt das Team des Weltladens dann dafür, dass Kinder in Brasilien, Bolivien, Ruanda, Haiti, El Salvador, Nicaragua und Sri Lanka Bälle zum Spielen erhalten, die unter fairen Bedingungen hergestellt wurden. Schon in den ersten anderthalb Wochen konnten so bereits über 50 Bälle für die entsprechenden Kinder (Straßenkinder und ehemalige Kindersoldaten) finanziert werden.

Bereits am Vormittag hatten sich am Stand auf dem Betzdorfer Wochenmarkt zahlreiche Unterstützer eingefunden. Hermann Reeh und seine Mitarbeiter vom Weltladen verteilten Flyer und informierten die Marktbesucher über die außergewöhnliche Aktion.

Auch Michael Wäschenbach (MdL), Horst Vetter (Mitglied des Stadtrates), Ulrike Ferdinand (Pastoralreferentin Dekanat Kirchen), Thorsten Wehner (MdL), Peter König (Kreisvorsitzender Piratenpartei) und Sabine Bätzing-Lichtenthäler (MdB) schlossen sich der guten Sache gerne an.
Die Aktion läuft noch bis zum Ende der Fußball-Weltmeisterschaft – im Weltladen in Betzdorf können also auch weiterhin Spenden abgegeben oder Fußbälle gekauft werden. (daz)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fußball-Aktion beim Weltladen Betzdorf geht weiter

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.




Aktuelle Artikel aus Region


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Altenkirchen. Wo wird das neue DRK-Krankenhaus Westerwald denn nun wirklich gebaut? Die Frage schien mit dem Standort 12 ...

Weitere Artikel


Bewerbertraining mit der Volksbank Daaden

Daaden. Was bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zu beachten ist, erfuhren kürzlich die Schülerinnen und Schüler der ...

Pepe Rahl nähert sich Topform

Pracht-Niederhausen. In zwölf Trialsektionen, die der Veranstalter in einem Steinbruch eingerichtet hatte, mussten die 70 ...

SPD-Fraktion Friesenhagen hat sich konstituiert

Friesenhagen: In ihrer ersten konstituierenden Sitzung der SPD-Fraktion am 11. Juni wurden die Weichen für eine konstruktive ...

Warum sind die Buchenblätter so braun?

Anhausen. Beim Waldspaziergang ist es Ihnen bestimmt schon aufgefallen: Das Laub der Buchen sieht sehr licht und braun aus. ...

Jugendschutzbestimmungen blieben auf der Strecke

Wissen/Betzdorf. Durch einen jugendlichen Auszubildenden der Höheren Berufsfachschule, Fachrichtung Polizei, wurden am 18. ...

König Werner II. regiert das Schlossdorf im Jubiläumsjahr

Wissen-Schönstein. Der Fronleichnamstag in Schönstein stand traditionell wie in jedem Jahr im Zeichen der Prozession und ...

Werbung