Werbung

Nachricht vom 23.06.2014    

Comeback für Jan Brendebach

Die Faustballer des VfL Kirchen spielten am Sonntag, 22 Juni im heimischen Stadion, und nach zwei Jahren Verletzungspause mischte Jan Brendebach wieder mit. Es gab spannende Spiele der Verbandsliga Mittelrhein im Molzbergstadion.

Nach zweijähriger Verletzungspause mischte Jan Brendebach wieder mit. Foto: Frank Schuh

Kirchen. Am Sonntag, 22. Juni fand nun der vierte und letzte Faustballspieltag der Männer in der Verbandsliga Mittelrhein auf dem Molzberg in Kirchen statt.
Nachdem die ersten Spieltage der Männerrunde mit viel Verletzungspech verlaufen sind und daher nicht die gewünschten Resultate erzielt werden konnten, stand der letzte Spieltag unter einen ganz besonderen Stern, dem Comeback eines Langzeitverletzten. Jan Brendebach konnte nach zwei Jahren wieder ins Spielgeschehen mit eingreifen.

Im ersten Spiel des Tages stand man dem TV Wasenbach gegenüber. Die Partie war über alle Sätze eng und umkämpft. Den ersten Satz konnte sich der TV Wasenbach mit 11:8 sichern. Der 2. Satz endete mit dem gleichen Ergebnis für die Männer von der Sieg. Im dritten Satz ließen die Kräfte etwas nach und der TV Wasenbach gewann das Spiel letztlich mit 2:1.
In der nächsten Runde traf man auf dem TV Dörnberg 1 man konnte eine ganze
Zeit sehr gut mithalten und das Spiel offen gestalten, aber am Ende setzte sich der TV Dörnberg mit 2:0 Sätzen durch.

In der nächste Partie wartete dann der TV Weisel 3. Diesen Gegner konnte man in der Vorwoche schon bezwingen, und um an diesem vorbei zu ziehen, musste ein Sieg her. Mit
diesem Gedanken kämpften beide Mannschaften über die gesamte Spieldauer und es entwickelte sich ein sehr spannendes und enges Spiel. Den ersten Satz gewann der VfL mit 15:13 im 2. Satz behielt der TV Weisel mit 11:13 die Nase vorne. Im entscheidenden Satz konnte der VfL sich am Anfang des Satzes etwas absetzen und die Führung bis zum Ende sichern. Somit gewann der VfL den Satz mit 11:5 und das Spiel mit 2:1. Allerdings sollte sich der Satzverlust in der Endabrechnung noch rächen. Hätte man das Spiel in 2:0 Sätzen gewonnen, so wäre man am Ende mit dem TV Weisel 3 Punkt- und Satzgleich gewesen.
In den letzten Begegnung gegen den TV Weisel 45 konnte man den Kräfteverschleiß allen deutlich anmerken und das Spiel ging mit 2:0 an den TV Weisel 45.

Schließlich konnte man mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein und man
hatte noch einen gelungen Auftritt eines Langzeitverletzten. In der kommenden Hallenrunde soll dann wieder neu angegriffen werden. Für den VfL Kirchen spielten: Tobias Stinner, Sven Sauskojus, Frank Schuh, Rolf Ludwig, Florian Schneider, Jan Brendebach, Dirk Rötter.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Comeback für Jan Brendebach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Polizei fasst Kabeldieb nach Verfolgung – Zeugen gesucht

Polizeibeamte haben am Dienstagmorgen, 28. Januar 2020, im Rahmen einer Streifenfahrt eine männliche Person beobachtetet, die zu Fuß an der Drive-In Spur des geschlossenen McDonalds in Willroth entlang ging. Als der Mann die Polizei bemerkte, lief er davon.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Jahreshauptversammlung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen

BIrken-Honigsessen. Nach dem gemeinsamen Frühstück im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal begrüßten zunächst Präses ...

Landfrauen Bezirk Hamm/Sieg wählten neuen Vorstand

Hamm. Der Tätigkeitsbericht des Vorstandes wurde von Schriftführerin Iris Niederhausen vorgetragen. Den Kassenbericht trug ...

Jahreshauptversammlung des SV Leuzbach-Bergenhausen

Altenkirchen. Nachdem er die ordnungsgemäße Einladung und Bekanntgabe der Tagesordnung angesprochen hatte, erhob sich die ...

Jahreshauptversammlung der SG Altenkirchen bringt Veränderung

Altenkirchen. Am Samstag (25. Januar) trafen sich rund 75 Mitglieder der Schützengesellschaft (SG) Altenkirchen im Schützenhaus. ...

Senioren feiern Karneval in Horhausen mit buntem Programm

Horhausen. Im Rahmen der Begrüßung durch Ortsbürgermeister Thomas Schmidt und den Vorsitzenden der Seniorenakademie, Rolf ...

SV Elkhausen-Katzwinkel: Königinnentreffen bereitete viel Spaß

Elkhausen/Katzwinkel. Am Sonntag (12. Januar) trafen sich die ehemaligen Königinnen vom Schützenverein Elkhausen-Katzwinkel ...

Weitere Artikel


150 Jahre Schützenfest in Schönstein werden gefeiert

Wissen-Schönstein. 150 Jahre Schützenfest in Schönstein werden von Freitag, 27. Juni, bis Montag, 30. Juni gefeiert. In diesem ...

Tolles Comeback für Tanzpaar

Herdorf. Ende Mai war es soweit. Nach über einem Jahr Abstinenz vom Tanzturniergeschehen nahm das Tanzpaar der Karnevalsgesellschaft ...

Uli Paul bleibt Fraktionsvorsitzender

Hamm. Die beiden neuen Fraktionen aus Ortsgemeinde und Verbandsgemeinde Hamm trafen sich zu einer gemeinsamen konstituierenden ...

Rosenfest am Wochenende

Wissen. Rosenfest bei Schürgs in Wissen - das ist für viele Rosenliebhaber sein fünf Jahren ein Muss. Auch in diesem Jahr ...

KVHS bietet Fortbildung zum Mediator

Altenkirchen. Mediation ist in aller Munde. Bei der Mediation handelt es sich um ein neues Verfahren der Konfliktregulierung. ...

Fahrt in den Bayerischen Wald

Hamm. Die Jahresfahrt der Landfrauen Hamm/Sieg führte nach Patersdorf im Bayerischen Wald. Am Morgen bei der Abreise konnte ...

Werbung