Werbung

Nachricht vom 04.07.2014    

Neue Trainer beim SSV Almersbach-Fluterschen

Der Fußball-C-Ligist SSV Almersbach-Fluterschen geht mit einem neuen Trainer-Gespann in die kommende Saison. Semjon Brückmann und Paul Fengler wurden als Trainer verpflichtet und herzlich begrüßt. Beide sind auch aktive Spieler im Verein.

Semjon Brückmann und Paul Fengler sind das neue Trainergespann. Foto: Verein

Almersbach. Der SSV Almersbach-Fluterschen e. V. geht mit einem neuen Trainergespann in die Saison 2014/2015 in der Kreisliga C Westerwald-Sieg. Semjon Brückmann und Paul Fengler werden das Team künftig auf dem Trainingsplatz betreuen und dem Verein gleichzeitig auch als Spieler zur Verfügung stehen.

Brückmann kommt vom A-Klassen-Aufsteiger SpVgg. Lautzert-Oberdreis nach Almersbach. Zuvor schnürte der 27-Jährige bereits für die SF Höhr-Grenzhausen, die SG Altenkirchen/Almersbach-Fluterschen, die SG Bruchertseifen/Eichelhardt und den TuS Wied die Fußballschuhe und sammelte als Spieler Erfahrung unter anderem in der Bezirksliga und Kreisliga A.
„Da ich das Umfeld und die Verantwortlichen in Almersbach sehr gut kenne, musste ich nicht lange überlegen, die neue Aufgabe anzunehmen. Ich denke, dass wir eine konkurrenzfähige Mannschaft ins Rennen schicken können, mit der wir erfolgreich die Liga unsicher machen werden“, erklärte Brückmann beim Trainingsauftakt des C-Ligisten.

Mit Paul Fengler kann der SSV ebenfalls einen alten Bekannten wieder in Almersbach begrüßen. Aus der eigenen Jugend des Vereins stammend, spielte er zunächst für die SG Altenkirchen/Almersbach-Fluterschen, den SV Niedererbach und von 2010-2012 für den SSV. Nach einem Intermezzo beim TuS Wied kehrt der 27-jährige Fengler nun als Spielertrainer zu seinem Heimatverein zurück.
Auch er hofft, die Zuschauer in Almersbach mit attraktivem Fußball begeistern zu können: „Ziel ist es, eine starke Saison zu spielen und unter die ersten vier der Tabelle zu kommen, wobei wir großen Wert auf eine mannschaftliche Geschlossenheit legen. Eine gute Gemeinschaft ist die Basis um die Ziele zu erreichen. Wir hoffen, die Neuzugänge finden sich schnell in die Mannschaft ein und haben gemeinsam Spaß“.

Hans-Joachim Nöller, 1. Vorsitzender des SSV Almersbach-Fluterschen, ist von den Qualitäten der beiden Nachwuchstrainer überzeugt: „Mit Semjon Brückmann und Paul Fengler haben wir zwei motivierte und ambitionierte junge Trainer gefunden, denen wir gerne die Chance geben, sich bei uns weiter zu entwickeln. Zudem sind beide auch als Spieler eine große Verstärkung für unsere Mannschaft und werden uns dabei helfen, unsere Ziele in der kommenden Saison zu erreichen.“


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue Trainer beim SSV Almersbach-Fluterschen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Intensivstationen Kirchen und Hachenburg: „Wir sind am Anschlag“

Deutschlandweit schlagen Intensivmediziner Alarm angesichts der Betten, die mit Corona-Patienten belegt sind. Die Kuriere haben mit Verantwortlichen der Intensivstationen in Kirchen und Hachenburg geredet. Demnach ist die Lage sehr angespannt. In Kirchen wird derzeit überlegt, ob geplante Operationen verschoben werden müssen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Wissen. Lange, sehr lange haben die Verantwortlichen des SV überlegt. Jetzt steht es fest. Das Wissener Schützenfest muss ...

Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Vortragsabend: Vom Ende der Evolution und des Menschen

Quirnbach. Er spricht zum Thema, welche Bedeutung die Biodiversität für das Überleben der Menschheit hat. „Während alle vom ...

Schützen Elkhausen-Katzwinkel: Vereinsleben in Corona Zeiten

Katzwinkel. Dem Schützenverein waren schon immer der sportliche Wettkampf und auch die Geselligkeit wichtig. Vor „Corona“ ...

Schützenverein Wissen denkt und handelt regional

Wissen. In diesen Pandemie-Zeiten sind auch kleine Gesten wertvoll. Darüber waren sich Vertreter des Schützenvereins Wissen ...

Weitere Artikel


SV Neptun erfolgreich

Wissen. Nach einem halben Jahr Vorbereitungszeit war es am Samstag, 28. Juni endlich soweit, die besten Schwimmer des Rheinlandes ...

Musiker Georg Wolf verstorben

Großmaischeid. Georg Wolf betrieb eine eigene Musik-Produktions-Firma, war ein gefragter Komponist und Arrangeur. Nicht nur ...

Biersdorf und Steineroth im Landesentscheid

Region/Trier. Beim diesjährigen Gebietsentscheid Koblenz im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist die Zukunftsfähigkeit ...

Kfz-Steuer jetzt beim Zoll

Region. Seit dem 1. Juli ist die Zollverwaltung bundesweit für die Verwaltung der Kraftfahrzeugsteuer zuständig. Ansprechpartner ...

Schützenfest-Nachlese

Wissen-Schönstein. Wie in den Vorjahren erwies sich das Schützenfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1402 vom Heister ...

Gesang, Musik und Tanz

Wissen. Am Dienstag, 15. Juli, erwartet die Besucher des Kulturwerks in Wissen ein Benefizkonzert zugunsten des diesjährigen ...

Werbung