Werbung

Nachricht vom 28.06.2008    

Ü32 spielt um den "Super-Cup"

Die Ü32 der SG Niederhausen-Birkenbeul spielt an diesem Wochenende um den "Ü32-Deutschen Super-Cup".

Ü32

Niederhausen-Birkenbeul. Am 27./28. Juni 2008 kommt es für die Ü32 der SG Niederhausen-Birkenbeul in Regensburg zum großen Auftritt beim Deutschen Ü32 Super-Cup. In acht Gruppen spielen die 32 besten deutschen Ü32-Mannschaften aus allen Fußballverbänden um die "inoffizielle Deutsche Fußball-Meisterschaft". Die Ü32-Fußballer der SG Niederhausen-Birkenbeul, Trainer Robert Walterschen, Betreuer Axel Klein und Masseur Thomas Funk freuen sich auf die Spiele. Unter anderem sind Traditionsvereine wie Hertha BSC Berlin (mit ehemaligen Bundesligaspielern), MSV Magdeburg, VfB Lübeck, Eintracht Norderstedt,
Westfalia Herne, FC Isselhorst, SSV Weimar, SV Enckenbach, FV Eppelborn,
TSV Grünwald, FC Augsburg und der SSV Troisdorf 05 (Mittelrhein-Meister 2007) dabei. In der Gruppe D spielt die Ü32-Mannschaft der SG Niederhausen-Birkenbeul (Rheinlandmeister 2007) mit SG Hoechst Classique (Hessen), TSV Helmstedt (Niedersachsen) und dem Ludwigsfelder FC (Brandenburg) um den Einzug ins Finale.
Der ehemalige Trainer der SG Niederhausen-Birkenbeul, Robert Walterschen, trainiert seit einigen Monaten die AH Ü32 jeden Montagabend und eine weiterer Trainingseinheit wird an jedem Mittwoch auf dem Sandkunstrasen der Waldsportanlage Hohe Grete/Wickhausen absolviert. Weitere Infos unter www.fc-oberhinkofen.de.
Die Ü32-Mannschaft wird von über 60 Anhängern/Mitglieder und Fans der SG Niederhausen-Birkenbeul in Regensburg unterstützt, die mit Bus und PKW die Reise nach Bayern unternehmen werden. (Karl-Peter Schabernack) Foto: Karl-Peter Schabernack



Kommentare zu: Ü32 spielt um den "Super-Cup"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.


Neue Praxis für Physiotherapie in Hamm

Lockdown, Home-Office und fehlende Sportmöglichkeiten während der Corona-Pandemie machen vielen Menschen derzeit zu schaffen. Schnell kann es dann etwa zu Haltungsschäden, schmerzenden Beinen oder kribbelnden Fingern kommen. Hilfe findet man ab März in der neuen Physiotherapie-Praxis Rempel & Spahn in Hamm.


Verlängerung Besucherstopp DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg

Aufgrund der Corona-Pandemie und der schnellen Ausbreitung von Corona-Mutationen sind im DRK Verbundkrankenhaus Altenkirchen-Hachenburg weiterhin keine Besuche gestattet.


Bestattungshaus Heer: Würdevoller Abschied ganz individuell auch in der Pandemie

Das Bestattungswesen hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt. Bestattungen werden immer individueller und Corona verändert die Abschiednahme von geliebten Menschen nochmals in einer ganz befremdlichen Art. Unsicherheit und Angst werden dadurch intensiver empfunden. Am Beispiel des Bestattungshauses Heer aus Wissen wird deutlich, dass gegen alle Widrigkeiten eine würdevolle Bestattung auch in diesen Zeiten möglich ist.


Offener Brief des Betriebsrates im Krankenhaus Altenkirchen zur Impfverteilung

Der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen möchte mit einem an die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler adressierten Hilferuf auf die aus ihrer Sicht nicht nachvollziehbare Impfverteilpraxis aufmerksam machen. Der Brief im Wortlaut.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Vogel des Jahres: Horch mal, wer da singt

Mainz/Holler. „Frühling kommt, der Sperling piept“, sang schon Marlene Dietrich. Kaum etwas verbinden wir so sehr mit dem ...

Amphibien suchen wieder Laichgewässer auf

Holler. Wenn im Frühjahr die Nächte wärmer werden, machen sich Kröten, Frösche und Molche wieder auf den Weg zu ihren Laichgewässern. ...

Naturschutzinitiative fordert mehr Naturschutz im Westerwald

Region. „Abgesehen von der noch nicht abgeschlossenen Erstellung von Managementplänen zu den EU-Schutzgebieten wird von der ...

Tag des Regenwurms: BUND zum Bodenschutz

Koblenz. Der Verband stellt sein aktuelles Hintergrund- und Positionspapier „Eine gute Bodenpolitik ist möglich“ nicht nur ...

Die Bacher Lay – ein Wintermärchen

Bad Marienberg. „So machten wir uns vom Parkplatz bei "Heino's Schlupfwinkel" auf den Weg durch den Nisterpfad zur Lay. Der ...

Katzwinkel - Glück Auf! „Die Sitzung kann beginnen“

Katzwinkel. Im letzten Jahr zog Sturmtief „Yulia“ mit Wind und Wetter am Karnevalswochenende über Deutschland und ließ mancherorts ...

Weitere Artikel


Freienspaß pur im Freibad

Oberlahr. Gut 40 Jungen und Mädchen trafen sich in Bruchermühle, um gemeinsam unter der Aufsicht von Eduard Lorenz gemeinsam ...

Heimischen Wald spielerisch erkundet

Bürdenbach. Mit einer gemeinsamen Wanderung von Horhausen nach Bürdenbach an das Grillhüttchen begann 20 Jungen und Mädchen ...

Taekwondo als Ferienspaß geboten

Oberlahr. Auflockerung, springen, hüpfen, Gebrauch von Kopf, Händen und Füßen war im großen Trainingsraum der Sportschule ...

Ü40 viertbestes Team im Land

Niederhausen-Birkenbeul. Nach einem 0:0 gegen DJK Kruft und einem 1:0 Sieg (Torschütze Eric Kramp) gegen SG Tiefenbach war ...

Woher stammt die Luftpumpe?

Herdorf. Am Dienstag, 24. Juni, gegen 3 Uhr, waren unbekannte in ein Schmuckgeschäft in Herdorf eingebrochen (der AK-Kurier ...

Ermert-Gelände endlich anpacken

Herdorf. Eigentlich brauchte Bürgermeister Uwe Erner garnicht mehr viel zu sagen. Wer sich auf das abgesperrte Gelände der ...

Werbung