Werbung

Nachricht vom 21.07.2014    

ANDO-Tag war ein Erfolg

Schülerinnen und Schüler der Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen arbeiteten für den guten Zweck auch in diesem Jahr. Der Erlös fließt der Oranisation "ANDO" zu, die in Ghana Kinderkrankenhäuser baut. Die Schülerschaft zeigte dabei enormen Einsatz, um möglichst viel Spendengeld zu erarbeiten.

David und Denis bei dem Schulpaten Petz Rewe-Markt in Hamm. „Ob Kisten schleppen oder Regale räumen – Hauptsache arbeiten für einen guten Zweck“, so die beiden Jungs. Foto: Schule

Wissen. Das Projekt "ANDO - a new day organisation" - begleitet die Wissener Realschule plus und deren Schülerschaft bereits seit dreieinhalb Jahren. Nachdem Mitarbeiter von "ANDO" das Projekt im Jahr 2010 an der Schule vorgestellt hatten, zeigten sich sowohl Schulleitung als auch die Schülervertretung von der Organisation und ihrem Einsatz für Ghana beeindruckt, dort Krankenhäuser für Kinder zu errichten.

Es folgten Spendensammlungen auf dem Wissener Weihnachtsmarkt, am Tag der offenen Tür oder bei Konzertabenden im Winter oder Frühjahr. Der inzwischen gesammelte Spendenbetrag von über 8600 Euro spricht dabei für sich.
So überrascht es nicht, dass sich die Schule auch in diesem Jahr dafür entschieden hat, einen ganzen Schultag zu nutzen, um gemeinsam die schon entstandene Summe zu erhöhen. Am 10. Juli hieß es daher für die Schüler: Arbeiten statt Schulbank drücken!

Die Kinder der Klassen 7 bis 10 und die Jahrgangsstufe 5 der Gemeinsamen Orientierungsstufe erkundigten sich im Voraus bei Betrieben, welche Arbeit sie an dem Tag verrichten können und wie viel Geld sie dafür erwarten dürfen. Schüler, die sich vorzugsweise zu Hause oder bei den Großeltern nützlich machen wollten, fanden auch hier zahlreiche Möglichkeiten, für den guten Zweck zu arbeiten.
So etwa Julian Beer aus der Klasse b7b, er fand sich so an diesem sonnigen Morgen auf dem Bauernhof von Bekannten ein, half auf dem Feld und im Stall. Dafür wanderten 15 Euro in die Spendenkasse.
Pädagogisch wollte sich Laurenz Uhlemann, ebenfalls aus der Klasse b7b, beschäftigen und arbeitete sieben Stunden lang für 20 Euro im Wissener Kindergarten „Apfelbaum“.
Die Freunde David Friedrich und Denis Junker, beide b8a, nahmen den weiten Weg nach Hamm auf sich, um dort bei dem Schulpaten Petz Rewe auszuhelfen. Regale wurden aufgeräumt, Getränkekisten geschleppt und Gänge geschrubbt.
„Im Prinzip war uns gar nicht so wichtig, welche Arbeiten wir heute Morgen machen müssen, Hauptsache, es ist für einen guten Zweck!“, so die Motivation der beiden Jungs.



Fast die gesamte Schülerschaft der Realschule plus setzten sich an diesem Morgen für den guten Zweck ein. Ob mit schmutzigen Händen im Garten, beim Müll wegbringen oder im Stall das Vieh versorgen – jeder Schüler zeigte die gleiche Motivation und Begeisterung und arbeitete gerne die ein oder andere Stunde länger als geplant.
Das anvisierte Ziel, den bereits gesammelten Betrag um eine vierstellige Summe zu erhöhen, wurde an diesem Tag weit übertroffen. Allein die siebten und achten Klassen zusammen erreichen eine Summe von über 1000 Euro. Bis alle Verdienste abgegeben und errechnet sind, wird es noch einige Tage dauern.

Der Gesamtbetrag wird danach auf der Homepage der Realschule plus (www.realschuleplus-wissen.de) veröffentlicht und nicht nur die fleißigen Schüler belohnen, sondern auch unter dem Schulkollegium und dem Team von "ANDO" für Begeisterung sorgen. Schon jetzt steht fest: Ein Tag ohne Deutsch und Mathe hat sich gelohnt und wird es auch in Zukunft wieder geben!


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: ANDO-Tag war ein Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternsinger-Aktion 2022 in Flammersfeld: Segen gebracht

Flammersfeld. In den nächsten Wochen ziehen immer wieder kleine Gruppe von Sternsinger durch die Ortsgemeinde, verteilen ...

IHK-Regionalbeirat für den Landkreis Altenkirchen freut sich auf die nächste Amtszeit

Altenkirchen. Die wiedergewählte IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing benannte in der konstituierenden Sitzung der Vollversammlung ...

Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Corona im AK-Land: 70 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Altenkirchen. Als geheilt gelten 8274 Menschen. Die für die Corona-Schutzmaßnahmen relevante landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ...

Wohnung durchsucht: Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz?

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Das Ermittlungsverfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Koblenz anhängig und wird von der Polizeiinspektion ...

Verwaltung und Gewerbetreibende: Gemeinsame Impfaktion bei Muli in Oberwambach

Oberwambach. Die Möglichkeit zur Impfung wurde, so die Verantwortlichen, gerne angenommen. Am Samstag wurden rund 650 Dosen ...

Weitere Artikel


Harald Dohm will Ortsbürgermeister werden

Scheuerfeld. „Harald, dein Ergebnis bei der Kommunalwahl ist nicht nur ein wahnsinniger Erfolg, er ist auch ein Stück Verpflichtung!“, ...

200.000 Gäste erleben tolles Landesfest in Neuwied

Neuwied. „Neuwied hat sich beim 31. Landesfest hervorragend präsentiert. Dieses Festwochenende hat nicht nur das Gemeinschaftsgefühl ...

Chemietank-Fahrzeug geöffnet - 500 Euro Belohnung ausgesetzt

Roth-Oettershagen. Wegen schwerer Gewässerverunreinigung mit etwa 2500 Litern Bitumenemulsion ermittelt die Kriminalinspektion ...

Neue Ju-Jutsu Meister in Daaden

Daaden/Worms. In einer im wahrsten Sinne des Wortes schweißtreibenden Gürtelprüfung am vergangenen Samstag in der Nibelungenstadt ...

Sommerfest mit Weltreise

Pracht. Der Wettergott hatte Einsehen und schenkte den vielen Besuchern des Festes nach einigen Regentagen strahlenden Sonnenschein. ...

Forstrevier besucht

Kirchen-Wehbach. "Junge Riesen“ der IGS Betzdorf-Kirchen besuchten das Forstrevier Junkernthal, um alte Riesen zu fotografieren ...

Werbung